• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Onyx Bratpfannen - Der Test und Erfahrungsberichte Thread

dehacku

Grillkönig
Der sieht irgendwie so uneingebrannt aus..:blinky:
Wird´s wohl an mir liegen, es funtzt trotzdem...
Jep, ich stelle ihn einfach hin, bei meinem zweiten klappt´s noch besser, ist ohne Stiel. Und weißt Du was, die funzen besser als die mit abgeflachtem Boden.
Nichtsdestotrotz hatte ich schon mal mein Auge auf den Wok von Onyx geworfen, wollte ihn haben bei black friday , war leider aber ausverkauft, hatten damals tolle Angebote gehabt.

Gruß
 

Sizzlebear aka Grillbärt

Vollblut Brutzler & Grillspaßvirtuose
Supporter
Moin, wie macht sich der Gerät?
Hab ihn noch nicht testen können und GöGa auch nicht. Ich spiele gerade lieber mit den richtigen. ;-) Vielleicht wenn es kälter wird und ich mich wirklich gar nicht mehr raus traue.
 

Sizzlebear aka Grillbärt

Vollblut Brutzler & Grillspaßvirtuose
Supporter
Sieht edel aus, aber so was tut´s auch....
Anhang anzeigen 2637754 Anhang anzeigen 2637755
....auf Induktionsherd
;)
Mein Induktionfeld ist flach und meine anderen Stahl Woks rund und eingebrannt. ;-)
20210920_190452.jpg
 

dehacku

Grillkönig
Mein Induktionfeld ist flach und meine anderen Stahl Woks rund und eingebrannt
Das glaube ich Dir auf Wort, das Einbrennen haste aber nie im Leben auf dem Induktionsfeld durchgeführt ;)
Weiß nicht, ob es überhaupt das Durchbrennen so richtig auf Induktion funktioniert, wenn ja, Deine Frau würde Dich kastrieren wegen dem Qualm und Gestank...;)

Gruß
 

Miriadriel

Dauernervöse Mäuselady
5+ Jahre im GSV
also ich hab heut Knöpfle in der Pfanne geschwenkt und finde das geht wunderbar
weil doch mal wer gefragt hat, ob man in der Pfanne auch schwenken könnte... klares JA! :love:
 

utopia67

Dauergriller
Das forum wird langsam teurer als die tagesangebote beim grossen Fluss...
 

El Dirko

Militanter Veganer
Die bleibt erstmal bei mir, als mahnendes Sinnbild nicht jeden cool aussehenden "Schice" gleich zu bestellen, sondern lieber erstmal drüber nachzudenken.
Kann immer noch nicht fassen das ich depp eine Pfanne gekauft habe die der Hersteller absichtlich mit einer rauen Oberfläche ausstattet.

Das war Hünchen mit Frühlingszwiebel und Campingion, leicht geschmort und dann mit Milch und einer Paprikapaste als Soße abgelöscht. Ganz zum Schluss Wok-Nudeln dazu.
Die Erstzubereitung ging noch ganz gut, aber beim Versuch das Gericht einen Tag später als Pannengericht aufzuwärmen, hat es alles festgeklebt.

Das Ding verhält sich imho wie ne Edelstahlpfanne, klebt genauso und der Reinigungsaufwand ist auch etwa gleich, klar bekommt man beide Pfannen-arten sauber geschrubbt.

Für 90% aller Gerichte die ich mit einer Pfanne mache ist mir eine Teflonpfanne aber lieber und für die restlichen 10% ist mir eine Geschmiedete oder eine Edelstahlpfanne lieber.

Nicht so wild, dafür bin ich mit der von Hoffmann sehr zufrieden, die wird für ne Beschichtete schön heiß und ist gebaut wie ein Panzer, vermutlich meine erste bei der ich es nicht schaffe den Boden zu verziehen.
 

Sizzlebear aka Grillbärt

Vollblut Brutzler & Grillspaßvirtuose
Supporter
Ich hab heute mal den Wok mit Veggiehack als Bolognese für Wuki eingeweiht. Wer Veggiehack kennt, weiß wie schwer es ist dort Röstaromen reinzubekommen. Hab ihn daher auf 240°C/1000w permanent laufen lassen und das VH permanent ansetzen lassen und es mit dem Holzlöffel immer sauber vom Boden gelöst bekommen. Für diese Nummer war die verschiedenen Eigenschaften der Beschichtung perfekt, setzte kurz an und ließ sich danach trotzdem super lösen. Öl ist hierbei aber auch sehr wichtig.
Sicher wäre für solch ein Gericht die Sautepfanne besser, aber was tut man nicht alles für die Wissenschaft. :D
20210923_191449.jpg


Gut finde ich bei Woks einfach den hohen Rand, man bekommt viel rein und es geht weniger daneben.
Was mir bei dem Wok allerdings nicht so gut gefällt ist, dass der Durchmesser von 13 cm des flachen Bodens größer sein könnte. Zwar erhitzt sich die Außenwandung auch gut, aber ich hätte am Boden wenigstens einen Durchmesser von 20 cm für mehr Hitze und gängige Induktionsfelder erwartet.

Wegen der Reinigung machte ich mir wie bei den Pfannen überhaupt keine Sorgen, hier ist wie man sieht auch nicht wirklich etwas haften geblieben.
20210923_200951.jpg
Es brauchte dieses mal nur heißes Wasser, Spüli und einen Schwamm.
20210923_203931.jpg

Finde das Handling, die ganze Haptik und die Beschichtung bisher klasse und auch GöGa ist begeistert. Auch wenn ich die Pfannen meist einsaue und sie sie meist sauber macht. :rolleyes:

Ich denke, man sollte sich mit neuen Dingen einfach erst mal in Ruhe beschäftigen und sie testen. Sie leiten die Hitze wirklich extrem gut und daher sollte man, wenn etwas anbrennt, entweder ein paar Stufen runter stellen, oder man muss sich beim Rühren einfach mehr beeilen. ;-)

@HansAmGrill irgendwann teste ich nochmal mit was echtem aus Fleisch und dazu vielleicht etwas Gemüse und Nudeln. :prost:
 

HansAmGrill

Schüsselkönig & Wok-Mod
@HansAmGrill irgendwann teste ich nochmal mit was echtem aus Fleisch und dazu vielleicht etwas Gemüse und Nudeln.
Danke für deine Bemühungen im Sinne der Wissenschaft..:thumb1:
Bin noch am Grübeln, habe ja genug Wok's.
Auch eine Wokpfanne von Napoleon für den häuslichen Einsatz.
Bin mit der eigentlich auch zufrieden.
Durch mein mittlerweile schon mehr als auffälligen Suchtverhalten,
bin ich natürlich stark gefährdet und ein leichtes Opfer.
Ich dachte ja auch, das ist ein Forum in dem es um leckeres Essen geht.
Mittlerweile musste ich feststellen, das ich hier im Vertrieb mehrerer Industriezweige gelandet bin.
Die Wirtschaft hat ihre besten Außendienstler hier als "harmlose Grillerleins" eingeschleust.
Die Jungs machen auch einen guten Job und sind jeden Cent (mehr) wert.
Von dem Geld was ich hier gelassen haben und dem was mir demnächst noch abgeknöpft wird,
könnte ich problemlos jedes Wochenende die besten Köche und Grillweltmeister
aus allen Teilen der Erde für die nächsten 20 Jahre einfliegen lassen..:blinky:
Aber so funktioniert das Spiel ja nicht.

und auch GöGa ist begeistert.
Dann ist das Wichtigste ja geklärt..:D
 

Sizzlebear aka Grillbärt

Vollblut Brutzler & Grillspaßvirtuose
Supporter

Sizzlebear aka Grillbärt

Vollblut Brutzler & Grillspaßvirtuose
Supporter
Danke für deine Bemühungen im Sinne der Wissenschaft..:thumb1:
Bin noch am Grübeln, habe ja genug Wok's.
Auch eine Wokpfanne von Napoleon für den häuslichen Einsatz.
Ich denke auch das das reicht, unser beschichteter Wok in der Küche hatte passender Weise die besten Tage hinter sich und daher habe ich hier nochmal zugeschlagen.
Die einzigen beschichteten von der Firma mit dem T ist ne ungenutzte Sautepfanne, die hatte uns meine Schwägerin vor kurzem überlassen und noch einen aussortierten Wok in der Außenküche.
 

dynamite

Vegetarier
MEINE Meinung ... der hippe Schrott geht ungebremst zurück.

Ganz ehrlich ... Die kann meiner alten geliebten gepflegten IKEA 365+ (die alte mit schrägem Rand) nicht das Wasser reichen.
Und die hat mal um die 15Eu gekostet.
Speckstreifen pappen fest. Ausserdem sehen Eier und geschmolzener Käse bei mir deutlich anders als
im Werbevideo aus, wo der Käse drin rumflutscht wie ne Flüssigkeit.
Ich fühl mich da schon verschaukelt.

Und ja, es war genug Fett im Spiel.

Wenn ich ne Pfanne mit den Eigenschaften einer Edelstahlpfanne will, kaufe ich mir ne Edelstahlpfanne.

Hätt ich bloß auf @El Dirko gehört.
 

utopia67

Dauergriller
Meine ersten Tests liefen erfolgreich. Ich habe die Sauté und ne normale jeweils in 26 als Set genommen plus dem hohen Deckel. Das ganze als Ersatz für die Abhanden gekommenen Edelstahlpfanne und als Vorabtest für den anstehenden Woktausch, der 365+ gibt so langsam die Beschichtungen ab und hat damit sein Ende besiegelt.

Zuerst mal scheint die Hitze Verteilung gut und vor allem schnell zu erfolgen. Im Vergleich zu genannten +365 Pfannen etwa gleich schnell und Woll verliert hier etliche Minuten.
Die Oberfläche der flachen Pfanne wird auch am Rand heiss. Im Gegensatz zu den JO Pfannen und den 365+. Somit ist der Grössen Verlust durch den sehr breiten Rand fast egalisiert. Die 26er hat eine Ebene Bratfläche wie eine 24er.

Zubereitet bis jetzt
Nackensteak und schmelzzwiebeln,
hüftsteak und parallel ein Risotto mit blauschimmelkäse in der Sauté Pfanne.
Bratergebniss sehr gut. Ok, dafür kann ich meine eisenpfanne nutzen, aber nicht mehr für die Zwiebel danach oder das Risotto.
Beim Risotto sehr gutes Ergebnis ohne hohen puls beim anschließenden reinigen.

Weitere Tests folgen mit Saté und Erdnusssosse + geblaten leisnudel, das ist auch für meinen beschichteten Wok jedes Mal eine Herausforderung.
Für Crêpes und Pfannkuchen und Spiegeleier habe ich eine entsprechende Teflonpfanne. Wobei die Beschichtungen der JO und der 365+ ohne Fettzugabe auch nicht der Bringer sind. Die Woll ist mir dafür zu groß und schwer. Wobei diese auch schon nach 18 Monaten wegen defekter Beschichtungen getauscht wurde. Die jetzige hat nach zwei Jahren auch schon Spuren davon getragen und würde bei exzessiver Nutzung keine 3 Jahre halten.

Wenn wider erwarten die Pfannen den 100 Tage Test nicht bestehen, gehen diese halt zurück.
Da es hier ja auch die User gibt die nicht mit den Pfannen klar kommen, interessieren mich natürlich auch die Erfahrungen bei der Rücksendung.
 
Oben Unten