• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pizza aus dem Uuni Pro

Wood Fired BBQ

Fleischzerleger
Der Wetterfrosch hat ja gewarnt, Sturm und starker Wind
... kein Wetter für eine Premiere
.

Dennoch wollte ich den Uuni Pro ausprobieren und dachte mir, irgendwie wird es schon werden. Tatsächlich war es dann auch sehr windig, mit einigen Böen aus verschiedenen Richtungen, welche die Flame in alle möglichen, auch ungewollte Richtungen drückte
.

Trotz der erschwerten Bedingungen waren die hervorragenden Ergebnisse beeindruckend und lässt mich sehr viel erwarten für gute Bedingungen.

Abgesehen davon konnte ich feststellen, dass die größeren Maße vom Uuni Pro und der größere Abstand zur Flamme weniger Aufmerksamkeit erfordern und es sehr erleichtern, einen gleichmäßig schön gebackenen Rand zu bekommen. Auch die breite Flamme des Holzbrenners ist sehr vorteilhaft verglichen zu einer sehr konzentrierten Flamme.

Davon abgesehen nicht meine schönsten Pizzas, ich hatte Spaß am Spiel mit dem Feuer
und richtete nur wenig Aufmerksamkeit auf das Zubereiten der Pizza. Keine Temperaturmessungen und sonstiges. Einfach, schnell und mit viel fun
.


01.jpg
02.jpg
03.jpg
04.jpg
05.jpg
06.jpg
07.jpg
08.jpg
09.jpg
10.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
14.jpg
15.jpg
16.jpg
17.jpg
18.jpg
19.jpg
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    110,5 KB · Aufrufe: 3.740
  • 02.jpg
    02.jpg
    102,9 KB · Aufrufe: 3.931
  • 03.jpg
    03.jpg
    122 KB · Aufrufe: 3.796
  • 04.jpg
    04.jpg
    106,6 KB · Aufrufe: 3.669
  • 05.jpg
    05.jpg
    138,7 KB · Aufrufe: 3.621
  • 06.jpg
    06.jpg
    133,2 KB · Aufrufe: 3.626
  • 07.jpg
    07.jpg
    124,9 KB · Aufrufe: 3.627
  • 08.jpg
    08.jpg
    134 KB · Aufrufe: 3.635
  • 11.jpg
    11.jpg
    131,9 KB · Aufrufe: 3.632
  • 10.jpg
    10.jpg
    93,8 KB · Aufrufe: 3.633
  • 09.jpg
    09.jpg
    125,2 KB · Aufrufe: 3.612
  • 12.jpg
    12.jpg
    142,3 KB · Aufrufe: 3.650
  • 13.jpg
    13.jpg
    118,6 KB · Aufrufe: 3.625
  • 16.jpg
    16.jpg
    55,8 KB · Aufrufe: 3.594
  • 15.jpg
    15.jpg
    59 KB · Aufrufe: 3.602
  • 14.jpg
    14.jpg
    64,3 KB · Aufrufe: 3.642
  • 17.jpg
    17.jpg
    94,1 KB · Aufrufe: 3.627
  • 18.jpg
    18.jpg
    81,9 KB · Aufrufe: 3.629
  • 19.jpg
    19.jpg
    158 KB · Aufrufe: 3.659

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Es scheint du bist zufrieden mit dem pro und die Pizzen sehen prima aus :-) Da hätte ich gerne eine probiert. Aufgrund der Witterung waren es wohl keine Referenzbedingungen, kannst du dennoch etwas im Vergleich zur Roccbox sagen? ;) Es würde mich einfach interessieren da die Roccbox auch von dir mehrfach gelobt wurde.
 
OP
OP
Wood Fired BBQ

Wood Fired BBQ

Fleischzerleger
Es scheint du bist zufrieden mit dem pro

Absolut, der erste Eindruck ist sehr vielversprechend :D

kannst du dennoch etwas im Vergleich zur Roccbox sagen? ;) Es würde mich einfach interessieren da die Roccbox auch von dir mehrfach gelobt wurde

Ich muss, für eine aussagekräftigen Vergleich und Bewertung, noch etwas mehr Erfahrung mit dem Uuni Pro machen und vor allem auch den Pelletburner und Gasburner noch ausprobieren, insofern, zum jetzigen Zeitpunkt nur eine vorläufige Meinung und diese auch noch nicht vollständig.

Was ich damals geschrieben habe
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/pizza-neapolitan-style.271832/#post-2966276
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/flammkuchen.272329/#post-2970671
hat teilweise noch Gültigkeit (der Vergleich zu damaliger Zeit bezog sich auf Roccbox vs Uuni 2S), hinsichtlich der Punkte Konstruktion / Solidität usw. Die Roccbox wiegt (gefühlt, nicht gemessen oder technische Daten verglichen), genau so viel wie der Uuni Pro (trotz kleinerer Backfläche, was ja wohl das schwerste Bauteil ist) und langt sich ungleich solider an.

Die anderen Punkte wie zB Brennstoffart gelten teilweise für den Uuni 3 schon nicht mehr, und für den Vergleich zum Uuni Pro sind weitere Punkte wie zB isoliert, offene Frontseite usw nichtig

Kommen wir zum wichtigsten, Handling des Ofens und Backergebnisse:
Hinsichtlich der Backergebnisse ist der etwas größere Garraum und der größere Abstand zur Flamme sehr hilfreich. Der Sweetspot ist einfach nicht so eng. Die Beobachtung gilt zumindest für den Fall, wie er jetzt bei mir vorgelegen hat, dass ich in der Roccbox die vorhandene Fläche meist maximal ausgenutzt habe, im Uuni Pro hab ich jetzt die Pizzen zwar noch größer gemacht, aber nicht auf maximal möglich. Wenn ich eine 40 + x cm Pizza im Uuni backen würde, wäre der sweetspot vermutlich auch viel enger, vielleicht vergleichbar wie wenn ich in der Roccbox eine 30 cm Pizza backe, aber wer will das schon?
Umgekehrt, wenn man sich mit vielleicht 26 oder 28 cm zufrieden gibt, hätte man in der Roccbox auch ein leichteres Spiel.

Holzbrenner:
Uuni Pro klar im Vorteil, das kann ich jetzt schon eindeutig sagen. Positiv sind zwei Sachen aufgefallen, zum einen ist der Holzbrenner beim Uuni total easy im Handling. Man kann eigentlich nichts falsch machen, der Uuni schluckt alles, egal ob groß oder kleine Stücke. Und es ist egal, ob man bisschen mehr oder weniger drin hat, ob man öfter oder nicht so oft nachfüllt. Ich hab wie beschrieben gänzlich ohne Thermometer gearbeitet, ich hab einfach soviel Holz reingetan, dass die Flamme für mein Auge gut aussah, und ab und an nach Gefühl oder wenn ich sah dass die Flammen weniger und kürzer werden, nachgelegt.
Man kann es, mit etwas Übung, bestimmt auch sehr gut dosieren, Inferno für ganz kurze Backzeit, oder halt auch die Flammen etwas kleiner werden lassen, manche mögen es ja, wenn die Pizza etwas mehr crisp hat, oder für Calzone würde ich auch in Richtung weniger Flamme / längere Backzeit gehen.
Auch wenn die Flamme ausgeht, weil man beispielsweise zwischendurch mal länger am Tisch ist, ist das überhaupt kein Problem, einfach Holz auf die Glut, warten bis wieder ausreichend Feuer und weiter geht's. Ansonsten, für den Dauerbetrieb, nachlegen bevor die Flamme ausgeht. Sehr intuitiv.
Der Brenner von der Roccbox ist da anspruchsvoller. Da ist es nicht so egal, wenn ziemlich kleine / leichte Stücke mit womöglich noch viel Rinde und wenig Holz (kleines Astholz zB) reintut, oder wenn man zu schnell nachfüllt, dann verstopft man den Brenner. Und (zu) große Stücke passen halt nicht rein.
Und die Flamme ist bei der Roccbox konzentrierter. Bei Vollgas verteilt sie sich an der runden Decke auch sehr schön in die Breite, aber das von vornherein konstruktiv breite Glutbett oder breite Feuer im Uuni Pro ist aus meiner Sicht in jedem Fall vorteilhaft.
Diesbezüglich bin ich gespannt, ob und wie sich das anders verhält, wenn der Pellet- oder Gasburner am Uuni Pro dran ist.


An der Roccbox ist mir jedes mal, bereits in der Vergangenheit, verglichen mit anderen Öfen wie Uuni 2S / 3 oder verschiedene elektrische Öfen usw, wenn ich darin Pizzen gebacken habe, sehr positiv ausgefallen, dass ich ein sehr gleichmäßiges Backergebnis hinsichtlich Boden / Oberseite erzielen konnte. Das war echt auffallend gut, das ist verglichen mit anderen Bildern nicht immer so, obgleich ich natürlich auch der Ofen nicht alleine dafür maßgeblich ist.
Da hab ich aber diesmal nicht übermäßig drauf geachtet, zum Einen wollte ich einfach relaxen und Spaß ;), zum anderen war ich ohnehin genügend beschäftigt ;). Das muss ich noch genauer beobachten, vor allem auch bei anderem Wetter und vielleicht, für eine aussagekräftige Bewertung auch unter zuhilfenahme einer Thermometers. Das war für dieses mal, mit dem Holzbrenner und seiner breiten Flamme auch sehr gut, aber das will ich mir mal noch genauer ansehen und vor allem auch da ist spannend, wie es beispielsweise mit den Gasbrenner und der vermutlich viel konzentrierteren Flamme sein wird.
 

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction
5+ Jahre im GSV
Supporter

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

sci1977

Putenfleischesser
Gut gemacht, die Pizze sehen sehr gut aus, ich gehe auch davon aus aufgrund der Innenraumgröße ist es noch schwerer mit der Temperatur zu Arbeiten als in einem größeren Ofen.
 
OP
OP
Wood Fired BBQ

Wood Fired BBQ

Fleischzerleger
Schon eine Weile her, aber haben sich inzwischen andere Gesichtspunkte bei Dir ergeben bezüglich Uuni Pro und der Roccbox? Tendiere zur Zeit wegen des kleineren Balkons eher zur Roccbox...
Danke!

Nein, eigentlich keine neuen Erkenntnisse.
Beide super, kann beide nur empfehlen.

In der Vergangenheit, suche mal meine alten Beiträge durch, habe ich schon mal einiges zum Vergleich Roccbox / Uuni geschrieben. Das bezog sich zwar auf den damals erhältlichen Uuni 2S, gilt aber teilweise auch für den Uuni 3 und Uuni Pro. Natürlich nicht vollumfänglich, was davon noch zutreffend ist, denke ich ist leicht zu erkennen, wenn man sich einen Überblick verschafft.

Jetzt direkt Roccbox / Uuni Pro:
- Roccbox, wenn wichtig ist: aus "einem Guss", massiv, sehr solide, wenig Platz
- Uuni Pro: größerer Garraum, insofern mehr Vielfalt, aber auch für das Backen einer "Pizza im Roccbox Format" ist der größere Backraum und der größere Abstand zur Flamme vorteilhaft (easier), multi fuel option (für Holz bevorzuge ich den Uuni Pro)
 

Tomek51

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Super Bericht :)
Ich besitze den uuni 3 mit dem Gasbrenner und bin schon zufrieden mit den Ergebnissen. Was mich aber stört ist der Abstand zur Flamme. Wenn ich die Pizza rein schiebe dann drehe ich den Gasbrenner immer auf kleinste Stufe aber ganz so zufrieden macht mich das noch nicht. Denke beim unni Pro ist das schon ein ziemlich großer Vorteil mit dem Abstand hast du da schon Erfahrung gemacht mit dem Gasbrenner? Bin nämlich am überlegen auf den Uuni pro umzusteigen die größere backfläche und der Abstand zur Flamme sind schon coole Vorteile. Falls du zeit für ein Bericht mit dem Uuni pro und dem Gasbrenner hättest wäre das super.
 

TheDoc

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Will hier nicht der Stänkerer sein oder die Roccbox in den Himmel loben, aber diese Optik nach dem Einheizen würde mich schon von dem Kauf des Uuni abhalten.
Da sieht die Roccbox doch "DEUTLICH" besser aus... Klar, ist ja auch ein gutes Stück teurer....

04.jpg
 

Anhänge

  • 04.jpg
    04.jpg
    106,6 KB · Aufrufe: 2.532
OP
OP
Wood Fired BBQ

Wood Fired BBQ

Fleischzerleger
Ich besitze den uuni 3 mit dem Gasbrenner und bin schon zufrieden mit den Ergebnissen. Was mich aber stört ist der Abstand zur Flamme. Wenn ich die Pizza rein schiebe dann drehe ich den Gasbrenner immer auf kleinste Stufe aber ganz so zufrieden macht mich das noch nicht. Denke beim unni Pro ist das schon ein ziemlich großer Vorteil mit dem Abstand hast du da schon Erfahrung gemacht mit dem Gasbrenner? Bin nämlich am überlegen auf den Uuni pro umzusteigen die größere backfläche und der Abstand zur Flamme sind schon coole Vorteile. Falls du zeit für ein Bericht mit dem Uuni pro und dem Gasbrenner hättest wäre das super.

Hallo Tomek,

im Grunde gibt es keine neuen Erkenntnisse bzw es ist soweit alles gesagt:
Drehen muss man die Pizza immer, egal ob Uuni 3, Uuni Pro oder Roccbox oder auch ganz authentisch in einem gemauerten Kuppelofen. Das ist einfach dadurch bedingt, dass es näher am Feuer logischerweise heißer ist, und in dieser Art von Ofen halt immer eine Seite der Pizza näher am Feuer dran ist.
Nicht drehen muss man unter Umständen indem man eine andere Art von Ofen verwendet, das ist dann aber weder authentisch noch im Ergebnis am Original dran.
Wie du schon sagtest, je größer der Ofen, desto "gutmütiger" wird es, kleinerer Ofen -> indes kleinerer sweetspot.

Ansonsten, betreffend dem Uuni Pro, habe ich sowohl mit dem Holzbrenner als auch mit dem Gasbrenner sehr gute Erfahrungen gemacht. Den Pelletbrenner habe ich am Uuni Pro bislang nur selten verwendet, da kann ich noch keine abschliessende Bewertung abgeben. An sich besteht eigentlich auch keine Notwendigkeit für den Pelletbrenner, weil will ich mit Holz backen, kann ich ja richtiges Scheitholz verwenden, will ich den Prozeß vereinfachen, ist der Gasbrenner wiederum noch einfacher im handling. Andererseits, der Pelletbrenner ist insofern ein guter Kompromiss ;)

Ich weiß nicht ob sich, allein wegen des größeren Abstands zur Flamme, ein Umstieg vom Uuni 3 lohnt ...
Willst du denn größere Pizzen machen als 30 - 32 cm oder allgemein mehr Flexibilität? Dann ja ...
Ansonsten, nur wegen dem Abstand ... ich denke, im Uuni 3 lässt sich ebenso eine perfekte Pizza hinkriegen, mit etwas mehr Aufmerksamkeit, rechtzeitig weiterzudrehen (nicht die Flamme runterdrehen).
Allerdings muss ich sagen, dass ich den Uuni 3 nur in Verbindung mit dem Pelletbrenner aus eigener Erfahrung kenne (aber theoretisch sollte es mit Gas keinesfalls schwieriger sein) ...

Will hier nicht der Stänkerer sein oder die Roccbox in den Himmel loben, aber diese Optik nach dem Einheizen würde mich schon von dem Kauf des Uuni abhalten.
Da sieht die Roccbox doch "DEUTLICH" besser aus... Klar, ist ja auch ein gutes Stück teurer....

Auch diese Erkenntnis ist richtig, in Sachen Qualität und Engineering reicht so schnell nichts an die Roccbox heran. Die Roccbox ist zwar von dem Dimensionen her reduziert auf ein für den Homeuser ausreichendes Maß. Was allerdings die Materialgüte / -stärke, Ausfertigung und das Wissen welches in die Entwicklung der Roccbox eingebracht wurde, betrifft, ist es so, dass die Roccbox ein Gerät professioneller Qualität ist.

Alle 3 Geräte haben irgendwo ihre Daseinsberechtigung, der Uuni 3 ist der günstigste Einstieg, mit geringer Größe und Versatility, allerdings lassen sich im Ergebnis sehr gute Pizzen backen. Uuni Pro und Roccbox kosten mehr, liefern aber dafür auch mehr. Roccbox for allem wie beschrieben Qualität und bestes Material, und im Ergebnis eine hervorragendes, sehr gleichmäßiges Backergebnis. Auch Uuni Pro ist besser ausgeführt als Uuni 3, ohne allerdings Roccbox zu erreichen, sondern liefert für den Mehrpreis vorrangig ein größeres Volumen und mehr Versatility.
 

Brathähnchen

Militanter Veganer
Hallo Wood Fired BBQ,

Du hast, bzw hattest ja scheinbar alle 3 Öfen und hast dich jetzt von einem getrennt.
Darf man fragen, warum Deine Wahl auf die Roccbox gefallen ist? Oder anderst gefragt, warum durften die anderen bleiben.
 
OP
OP
Wood Fired BBQ

Wood Fired BBQ

Fleischzerleger
Du hast, bzw hattest ja scheinbar alle 3 Öfen und hast dich jetzt von einem getrennt.
Darf man fragen, warum Deine Wahl auf die Roccbox gefallen ist? Oder anderst gefragt, warum durften die anderen bleiben.

Uuni 3 (und Vorgängermodelle) hatte ich nicht in meinem persönlichen Besitz, sondern "nur" Roccbox und Uuni Pro.

Vorrangig 3 Gründe, warum ich Roccbox verkaufte und Uuni Pro zunächst behalte:
- weil ich Roccbox schon länger habe und Uuni Pro erst seit ein paar Monaten. Von daher mit Roccbox schon vieles gemacht und meine Experimentierfreunde mich zum Uuni Pro greifen lässt
- für meine Verwendungszwecke der größere Garraum und die Versatility des Uuni Pro hilfreich sind
- weil ich gerne, auch in Verbindung mit Pizza, auf den Holzbrenner zurückgreife, und da finde ich den Holzbrenner von Uuni Pro überlegen (siehe Beitrag weiter oben)

Aber, wäre es umgekehrt, dass ich den Uuni Pro schon länger hätte, alles mögliche damit gemacht hätte, und Roccbox mein neues Spielzeug wäre, hätte ich jetzt möglicherweise den Uuni Pro verkauft ;) ...
Mittelfristig werde ich auch den Uuni Pro möglicherweise abgeben und durch was anderes ersetzen ...

Grundsätzlich sind alle Öfen dieser Art (also Uuni 3, Uuni Pro, Roccbox) empfehlenswert. Die richtige Wahl kommt meiner Meinung nach darauf an, was man machen will, wieviel Geld man ausgeben will und ob man eher den größeren Garraum nutzen kann, oder sich an der state of the art Qualität der Roccbox erfreut.
 

Brathähnchen

Militanter Veganer
Danke so weit mal für Deine Einschätzung.
Ich schleiche schon die ganze Zeit um so einen Pizzaofen herum.
Aber wegen eines sehr kleinen Balkons kommt für mich ein Holz- bzw Pelletbrenner nicht in Frage. -> Gasbrenner gibt es inzwischen ja für Alle
Die wahrscheinlich einzigste Anwendung wäre bei mir nur für Pizza -> ?
Ich liebe technich ausgeklügeltes Spielzeug -> Roccbox
Und dann halt noch die Sache mit dem Preis: wäre die Roccbox so teuer wie der Uuni 3, würde sie schon lange bei mir stehen.
 

mctwist

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Hallo @Wood Fired BBQ
zunächst mal danke für die geleistete Pionierarbeit und die ausführlichen Berichte. Ich habe kürzlich einen günstigen, fast neuen Uuni 3 ergattern können. Bisher habe ich nur den Pelletbrenner ausprobiert. Die Ergebnisse waren optisch und geschmacklich sehr gut(außer der ersten Pizza, die war zur Hälfte schwarz kremiert :P). Meine Frage: Wie würdest Du die unterschiedlichen Brenner untereinander vergleichen? Pellets sind schön und gut, müssen aber ununterbrochen nachgefüllt werden, was mich etwas nervt. Sind Deiner Erfahrung nach Gasbrenner von der Hitzeentwicklung her gleichwertig? Oder muss da ein Feststoff brennen, damit es ordentliche Ergebnisse gibt?

Falls ja @Brathähnchen kann ich dir absolut zum Uuni 3 raten. Wie @Wood Fired BBQ schreibt, bleiben auch damit(mit ein wenig Übung) keine Wünsche offen. Für 230 Euro ein bomben Teil.

Viele Grüße!
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das was @Wood Fired BBQ schreibt ist schon sehr diplomatisch ausgedrückt.
Natürlich kann man mit allen 3 und etwas Übung schöne Pizzen machen.
Die Roccbox kenne ich live leider nicht, aber den Uuni3 und den Uuni Pro. Zwischen den beiden letzteren liegen im ganzen Handling und der Performance Welten.
Der Uuni 3 ist winzig im Vergleich, er hällt die Temperatur nicht gut, man muß den Moment abpassen und die Pizza häufiger drehen. Wenn man mehrere Pizzen nacheinander backen möchte, kühl der 3 extrem schnell aus, was bei dem Pro nicht der Fall ist. Der Pro ist doppelwandig und fühlt sich insgesamt massiver an, der Uuni 3 ist davon weit entfernt.
Interessenten sollten sich am besten die Geräte soweit möglich live anschauen und sich selbst ein Bild davon machen, alles andere hat nur wenig Sinn.
 

mctwist

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Welten, extrem, weit entfernten. Na dann ;) Ich habe 5 Pizzen mit ca 30-60 sek zeitlichem Abstand gemacht. Die Temperatur habe ich dabei jeweils mit dem IR Thermometer kontrolliert. Von extrem schnellem Auskühlen kann da keine Rede sein. Genau genommen war der Stein bei jeder Pizza um die 450 Grad warm und kühlte hintenrum nicht aus. Pellets sollte man dann aber im 3 Minuten Takt nachfüllen. Ein ganzes Stück kleiner ist der 3, das stimmt. Am besten nicht nur live anschauen sondern auch ausprobieren und dann entscheiden, was man braucht bzw auszugeben bereit ist.
 
OP
OP
Wood Fired BBQ

Wood Fired BBQ

Fleischzerleger
Hallo @Wood Fired BBQ
zunächst mal danke für die geleistete Pionierarbeit und die ausführlichen Berichte

Gerne, macht ja auch einen Riesen Spaß und als angenehmen Nebeneffekt gibt's "des öfteren" mal Pizza ;)

Die Ergebnisse waren optisch und geschmacklich sehr gut(außer der ersten Pizza, die war zur Hälfte schwarz kremiert :P)

Ja, also das ist glaube ich nicht ungewöhnlich, wenn man zum ersten mal mit so einer Art von Ofen arbeitet ;) ...
Aber das ist bei der zweiten ja anscheinend schon viel besser gewesen.

Auch alle anderen Dinge werden sich, wenn man sich damit beschäftigt und oft genug übt, im Laufe der Zeit möglicherweise noch deutlich verändern, ich glaube, bei mir ist nicht mehr viel so, wie es anfangs mal war ...

Das Verbrennen hinten hat ansonsten denke ich nichts mit der Art des Brenners zu tun, sondern einfach dass die Hitze hinten so extrem ist und man das sehr schnelle Backen noch nicht gewohnt ist, und vermutlich auch, dass man es anfangs noch nicht so ganz genau einschätzen kann, weil auch nach dem Drehen backt der Teil der zuvor am Feuer war noch weiter.
Wohl aber besteht ein Zusammenhang zur Größe des Ofens in Relation zur Größe der Pizza und dem Abstand zur Flamme. Also der Uuni Pro ist da easier wie Roccbox / Uuni 3.

Meine Frage: Wie würdest Du die unterschiedlichen Brenner untereinander vergleichen? Pellets sind schön und gut, müssen aber ununterbrochen nachgefüllt werden, was mich etwas nervt. Sind Deiner Erfahrung nach Gasbrenner von der Hitzeentwicklung her gleichwertig? Oder muss da ein Feststoff brennen, damit es ordentliche Ergebnisse gibt?

An sich sind alle gut und auch sehr nah beieinander. Man hat ja auch immer noch ein paar andere Variablen. Teig, Wetter usw. Also insofern schon schwer zu vergleichen. Und noch schwerer, das ganze versuchen beschreiben zu wollen ;)

Ich versuch's mal:

- also wenn ich eine Pizza Session starten würde mit dem Anspruch, "die beste Pizza" hinsichtlich dessen was ich überhaupt kann und in der Lage bin zu machen, dann würde ich den Holzbrenner verwenden. Auch würde ich den Holzbrenner verwenden, wenn ich zB möglichst authentisch Pizza backen will oder Spaß daran habe, mit Holzfeuer zu arbeiten (was bei mir häufig der Fall ist)

- oftmals will man aber auch "einfach nur gute Pizza" backen und gleichzeitig den Aufwand irgendwo begrenzen oder habe nur wenig Zeit oder wenn ich einfach möglichst entspannt Pizza backen möchte. Dauert ja auch ein bisschen, das Holz herzuholen, danach wenn abgekühlt, die Asche zu entfernen usw. Dann nehme ich einfach den Gasbrenner und habe auch eine super Pizza.
Auch nehme ich den Gasbrenner, wenn's regnet, oder wenn ich auf dem Balkon Pizza backe (weil ich da eine weiße Decke drüber habe).

Natürlich muss man sich, insbesondere beim Holzbrenner, auch entsprechend um's fire management kümmern. Wenn man das nicht gut genug hinkriegt, war's das mit "der besten Pizza" ;) - dann wäre der Gasbrenner besser gewesen. Auch muss man auf die Steintemperatur und die richtige Balance achten. Da ist der Gasbrenner natürlich leichter zu regeln und sollte somit im Durchschnitt für mehr Konsistenz sorgen.

Soweit wie / wonach ich vorgehe.

Ansonsten habe ich noch beobachtet:
Der Gasbrenner des Uuni ist von der Charakteristik her irgendwie einen Tick anders wie der von der Roccbox. Im Uuni verbrennt das Gas denke ich vollständiger / sauberer (mehr blaue Flamme), in der Roccbox ist der Gasbrenner bewusst so eingestellt, dass die Verbrennung etwas "unsauberer" erfolgt, weil das Teil die "rolling flame" bedingt. Und von der Charakteristik näher an einem Holzfeuer daran ist, auch Holz verbrennt "unsauber". Uuni macht das anders über die Ausrichtung, einfach schräg nach vorne oben in den Garraum.
Ein minimaler Unterschied den ich feststellen konnte ist, dass eine Pizza im Uuni Pro mit dem Gasbrenner gebacken etwas mehr crisp hat (ohne aber innen trocken zu sein, nur außen am Rand) als wie Roccbox Gasbrenner. Also Uuni Pro crispy outside, soft inside. Roccbox soft (oder softer ;) zumindest).
Eine authentische neapolitanische Pizza ist nun mal soft, mir persönlich ist aber der leichte crisp lieber ... man kann es wohl eh nicht "objektiv" bewerten ...
Auch muss ich dazu sagen, dass ich hiermit einfach nur mal zwei verschiede Beobachtungen, zum einen die Flamme, zum Anderen das Ergebnis, schildere - ob das so in Zusammenhang steht, weiß ich letztlich auch nicht gesichert.

Ich habe jetzt zuletzt immer entweder Holz oder Gas verwendet, der Pelletbrenner ist mir daher nicht mehr so genau in Erinnerung, um derartige Details betreffend des Ergebnisses wiederzugeben - kann ich jetzt nicht genaues zu sagen.
Naja, ist halt ein guter Kompromiss, wenn man mit Holz Pizza backen möchte aber vielleicht nicht die Möglichkeit hat, Scheite vorrätig zu halten. Ein Pelletsack kann jeder irgendwo verstauen. Oder wenn man mobil irgendwo mit dem Uuni hin möchte. Ein paar Pellets kann man leicht einpacken und wo mit hin nehmen.

Das alles denke ich ist schon ziemlich "detailvernarrt" und subjektiv, insofern belasse ich es bei meinen Beobachtungen und lasse ich mich jetzt nicht dazu hinreissen, zu sagen dieser oder jener Brenner ist "besser". Ich denke, das sollte jeder für sich ausprobieren und herausfinden, was man am liebsten mag und wie.
Ich finde es gut, dass ich je nach Lust und Laune die Wahl habe ;)

Sicher bin ich jedenfalls in einer anderen Sache: am allermeisten entscheidend ist das Handwerk, wie man den Teig zubereitet und damit umgeht. Da entscheidet sich, ob die Pizza
- irgendwie
- ganz okay
- ziemlich gut
- oder spitzenmäßig
wird.
Der Brenner oder der Ofen (auf diese 3 bezogen) sind demgegenüber untergeordnet.
Oder auch das verwendete Mehl oder das "genaue Rezept". Also spielt natürlich schon auch eine Rolle, aber bei Weitem nicht so wichtig, wie das was man selber mit seinen Händen macht.

Das was @Wood Fired BBQ schreibt ist schon sehr diplomatisch ausgedrückt.

Da muss ich jetzt lachen ;)
Was findest du ist da diplomatisch ausgedrückt?
 
Oben Unten