• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pizzaofen Selbstbau Projekt

Phil Capitano

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo an die Grillsportverein Community,

nach langer Abstinenz des stillen Mitleses habe ich mir gedacht, poste ich auch mal ein Projekt.

Die kleine Tochter wollte zur Geburtstagsfeier Pizza haben. Nachdem der Spieltrieb im Manne noch immer da ist, dachte ich mir, baue ich einen Pizzaofen, damit sie zur Party auch Pizza hat.

So wie all meine Projekte wurde es dann doch etwas größer als initial mit der GöGa ausgemacht.

Erster Arbeitsschritt war das Betonieren der Fundamentplatte. Natürlich ganz nach Lehrbuch, muss ja einiges an Gewicht aushalten. Werkzeug der Helferlein ist auch noch zu sehen ;-) :
file1.jpeg


In der Planung war die Idee, sich an das Mass der Schalsteine zu orientieren. Daher diese mal aufgestellt um zu zeigen wie groß denn der Pizzaofen wird:
file-3.jpeg


Im nächsten Arbeitsschritt entsprechend die Schalsteine aufgemauert:
file2.jpeg


Als nächste Schicht kommt eine Stahlbetonplatte rauf. Einfach Beton mit dünnem Stahlnetz. Aus zwei Gründen in 2 Teilen gegoßen:
1. so eine Betonplatte hat ein ordentliches Gewicht
2. nachdem bei dem Bereich des Pizzaofens doch andere Temperaturen herrschen, kann der Beton darunter unterschiedlich arbeiten. (In Realität ist dies sicher kein Problem, aber man will ja auf alles Vorbereitet sein ;-))
file3.jpeg
file4.jpeg


Etwas Mörtel angrührt und die Platten raufgelegt. Am Ende wäre das verkleben wohl nicht notwendig gewesen bei dem Gewicht ;-)
file5.jpeg
 

Anhänge

OP
OP
Phil Capitano

Phil Capitano

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Die nächsten Arbeitsschritte waren den eigentlichen Pizzaofen zu mauern.

Grundlage war aus Holz ein Negativ, entlang dem dann die Klinker gemauert wurden. Der Pizzaofen sollte ja auch eine ansprechende Optik haben, so viel die Wahl auf klassische Klinker und eben die Tunnelform:
file1-1.jpeg


Auf diesem Bild ist schön das Negativ zu sehen. Ein weiteres interessantes Detail ist die die weiße Platte auf der das Holznegativ steht. Dies ist eine Brandschutzplatte auf die später dann der eigentliche Pizzastein verlegt wurde. Idee dahinter war auch, Temperatur zu isolieren damit der dünne Pizzastein nicht direkt am Beton liegt.
file2-1.jpeg


file-4.jpeg


Hier sieht man das fast fertige Resultat. Tunnel gemauert, Rauchfang montiert und eingemauert und der Bratenthermometer ist auch fixiert
file3-1.jpeg
 

Anhänge

OP
OP
Phil Capitano

Phil Capitano

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Nun zum spannenden Teil :-D

Nachdem die Vorderseite ausgetrocknet war, konnten wir das Holznegativ entfernen.
Anschließend habe ich die Pizzasteinplatten hineingelegt (nicht geklebt, nur gelegt um sie eventuell auch später auszutauschen)
Abschließend musste nun noch die Rückseite zugemauert werden:
file-5.jpeg


Hier siehtman nun, denn Innenraum nachdem der Pizzaofen zugemauert wurde.
file1-2.jpeg


Erstes vorsichtiges Ausheizen, nur nicht zu Schnell, da ja doch ordentlich Wasser gespeicher war:
file3-2.jpeg


Als nächstes stand nun an die Schalsteine zu verputzen. Temporär habe ich als Arbeitsplatte noch Holzplatten hingelegt:
file2-2.jpeg
 

Anhänge

grillmac

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Der sieht richtig gut aus! Respekt!
 

Simple

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Sieht super aus! Wie ist es mit der Isolierung?Du hast im Prinzip 3 Reihen Steine übereinander gemauert oder?
Warum macht sich der Rest hier soviel Arbeit mit Dämmstoff etc pp?
Ich habe keine Ahnung auf dem Gebiet, daher Frage ich ;).
Du hast eine Röhre, keine klassische Kuppel.
Das ließe sich ja trotzdem in gleicher Bauweise verwirklichen.

VG
 

E300TD

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Moin.

Prinzipiell eine gute Idee, nur jetzt kommt das ABER ;) :

- Die Bodenplatte dürfte zu dünn sein
- Eine Isolierung nach unten fehlt
- Eine Isolierung des Ofens fehlt
- Die Temperaturbeständigkeit (Dauer) der Materialien ist nicht gegeben
- Schamotteauskleidung im Ofen fehlt
- keine Ofentür
- vermutlich kein Schieber im Schornstein

Ich bin mir sicher, dass alles für einen paarmaligen Betrieb ausreichend sein wird. Langzeitbeständigkeit dürfte nicht vorliegen.

Das ist schade, weil der Ofen wirklich geil aussieht!

Viele Grüße

E300TD
 
OP
OP
Phil Capitano

Phil Capitano

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ideal ist es nicht geworden, fast zu groß. Zu deinen Fragen:

- Die Bodenplatte dürfte zu dünn sein
A: sieht man nicht auf den Fotos, ist ganz normaler Untergrund bis 80cm wegen Frost mit 15cm Betonplatte
- Eine Isolierung nach unten fehlt
A: dafür habe ich unter den Schamottsteinen die Brandschutzplatte. Wo meinst du kommt hier ein Problem?
- Eine Isolierung des Ofens fehlt
A: korrekt
- Die Temperaturbeständigkeit (Dauer) der Materialien ist nicht gegeben
A: Pizza gelingt ohne Probleme. Brot ist nicht ideal, korrekt
- Schamotteauskleidung im Ofen fehlt
A: es sind Schamottsteine und die Innenhülle ist mit Schamottmörtel verputzt
- keine Ofentür
A: ich nehme eine Holztür, nicht per Schanier sondern komplett bewegbar
- vermutlich kein Schieber im Schornstein
A: korrekt

Meine wichtigste Erkenntnis, mit 100x100 ist es mir zu groß
 

E300TD

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo Phil!

Ich meinte die Platte, auf welcher der Ofen ruht.

Eine fehlende Isolierung des Ofens ist nicht ideal, weil du mit viel Holz die Umgebung heizt und keinen Speicher für die Wärme „fütterst“.

Im Schornstein könntest du recht einfach eine Drosselklappe einsetzen. Die verhindert dann schon mal, dass sich die Wärme während des Backens verflüchtigt. Diese Einsätze gibt es im Baumarkt für wenig Geld.

Eine Tür kann Dir jeder Metallbetrieb mit Laser passgenau anfertigen.

Wie gesagt, der Ofen sieht wunderschön aus!

Viele liebe Grüße

E300TD
 
Oben Unten