1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Porchetta vom Drehspieß

Dieses Thema im Forum "Spießgrillen" wurde erstellt von Meteora 360, 19. Oktober 2017.

Schlagworte:
  1. Meteora 360

    Meteora 360 Fleischmogul

    Ich habe es endlich getan, ich habe mir einen Drehspieß als Erweiterung meines Pizzarings gekauft! Der wollte natürlich eingeweiht werden. Also gabs zum ersten mal Porchetta! :)

    Erstmal wurde ein 2 kg Schweinebauch von Knorpeln und Knochen befreit. Habe das vorher noch nie gemacht, aber denke das passt so!
    171001_Porchetta.jpg


    Schwarte eingeritzt
    171001_Porchetta_1.jpg


    Und den Bauch so aufschneiden, dass man ihn aufklappen kann
    171001_Porchetta_2.jpg


    Die Füllung:
    1 TL Fenchelsaat, die ich in einer Pfanne angeröstet habe
    1 TL Oregano
    1 TL Majoran
    1 TL Meersalz
    1 TL Pfeffer
    Ein Bund Petersilie
    5 Zweige Thymian
    7 Blätter Salbei
    171001_Porchetta_3.jpg


    171001_Porchetta_4.jpg


    171001_Porchetta_5.jpg



    Ab auf den Bauch damit!
    171001_Porchetta_6.jpg



    Und eingerollt und fest verschnürt :)
    171001_Porchetta_7.jpg



    So gings über Nacht in den Kühlschrank. Am folgenden Tag dann auf den Spieß und in den Grill. Der hatte mollige 180°C
    171001_Porchetta_8.jpg


    171001_Porchetta_9.jpg



    Nach 45 Minuten habe ich dann Salzwasser aufgesprüht (1 EL auf 100 ml) 171001_Porchetta_10.jpg



    Nach insgesamt 1,5 Stunden nochmal Wasser drauf
    171001_Porchetta_11.jpg



    Bei 70° Kerntemperatur habe ich einen Kohlekorb direkt unter das Fleisch gezogen und die Schwarte aufpoppen lassen
    171001_Porchetta_12.jpg


    171001_Porchetta_13.jpg



    Bei 75° Kerntemperatur kam das Fleisch vom Spieß und konnte angeschnitten werden 171001_Porchetta_14.jpg



    Dazu gabs Zucchini, Paprika und Tomate mit Pesto. Die Mischung mit etwas Öl für 30 Minuten bei 200° in den Ofen, fertig
    171001_Porchetta_16.jpg



    Die zweite Beilage waren Double Baked Potatoes! :)
    Und so sah das dann angerichtet aus!
    171001_Porchetta_15.jpg



    Fazit: Mega saftig und richtig lecker!! Ich werde es allerdings nochmal mit einem anderen Stück mit Schwarte testen, da Bauch doch sehr fettig ist. Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht mit Schulter oder so?
     
    LIPper, HansAmGrill, DonMichele und 9 anderen gefällt das.
  2. Utti

    Utti Eierkaiser mit Wurstfetisch

    Hmm, richtig geil. Nur Fenchel mag ich nicht so gerne. Aber ansonsten super knusprig!:thumb2:
     
    Meteora 360 gefällt das.
  3. Schönwetter-Angler

    Schönwetter-Angler Grillkönig

    Schöne Porchetta Rotierung. :thumb2:
    Das Gemüse gefällt ebenfalls.

    Wenn Du den Bauch von der Mitte aus zu beiden Seiten horizontal teilst und jeweils von den Seiten aus zur Mitte rollst, dann bekommt man die Schwartenenden besser voreinander. Aufgeschnitten siehts dann aus wie eine 8, oder wie eine Brille.
    Bauch ist doch eigentlich das ideale Stück für eine abgewandelte Porchetta (beim Original kommen ja ganze entbeinte Schweine zum Einsatz; zumindest eine komplette Flanke inkl. Rücken).
    Er bleibt immer saftig und verträgt auch wesenlich höhere Kerntemperaturen, ohne dabei trocken zu werden.
    Ich mache meine Porchetta immer vorm offenen Buchenfeuer, nach Gefühl, ohne Temperaturfühler. Anfänglich niedere Temperaturen und die letzte halbe Stunde mit Schub zum aufploppen der Schwarte.
    KT haben die dann meist um die 85°C. Durch das Mehr an KT und das längere Garen brät mehr Fett ab. Zart ist der Bauch dann immer noch.
    Allerdings sehe ich immer zu, dass ich einen kompletten Bauch bekomme und nicht nur ein Teilstück. Am liebsten von nem Schwein zwischen 150 und 200 kg. Muss man allerdings beim MdV vorbestellen, da er solch großen Schweine auch nicht jeden Tag zur Hand hat.
    Mit einer ganzen, entbeinten Schulter sollte das ebenfalls funktionieren. Da musst Du aber mit niedriger Temperatur anfangen, da Du dann einen wesentlich größeren "Fleischberg" auf der Roti hast.
    Alternativ geht das ebenso gut mit einem Rollbraten vom Nacken. So aufschneiden, dass Du eine Riesenroulade rollen kannst. Saftig und lecker wird der auch, halt leider ohne Schwarte.
    Vermeintlicher Vorteil beim Schweinenacken: Er ist nicht ganz so fettig.
    Hatte aber mit Bauch als Porchetta noch nie Probleme - noch nicht einmal bei der wählerischen Damenwelt im Bekanntenkreis.
     
  4. Hualan

    Hualan Mr. Caveman

    Schöner erster Versuch :thumb2:
     
    Meteora 360 gefällt das.
  5. dzphoto

    dzphoto Schlachthofbesitzer

    O.O sieht das Hammer aus...
     
    Meteora 360 gefällt das.
  6. styria9

    styria9 Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Schaut sehr gut aus.
    Ich mach das Gemüse und die Erdäpfel immer darunter.
    Dann hast das gute Fett im Gemüse und doppelt Geschmack.
     
    Meteora 360 gefällt das.
  7. chili-sten

    chili-sten Grillgott 10+ Jahre im GSV

    Sieht gut aus:thumb2:

    :prost:
     
    Meteora 360 gefällt das.
  8. OP
    Meteora 360

    Meteora 360 Fleischmogul

    @Utti
    Bin ich sonst auch nicht, aber hier passt es irgendwie :)

    @Schönwetter-Angler
    Besten Dank für die Ausführungen! :) Denke ich versuche es nochmal mit einer KT von 85°!
    Habe auch schon überlegt mal einen Krustenbraten zu nehmen.

    @styria9
    Aaah stimmt, das würde es perfekt machen! :)
     
    Schönwetter-Angler gefällt das.
  9. ossigriller

    ossigriller Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Servus Meteora,

    Suuuuper gemacht! Wir hatten heute auch Porchetta vom Spieß! Hast Du Klasse umgesetzt :respekt:
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden