• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Q220 beim Fleisch-wenden zu kalt

patsa

Militanter Veganer
Hallo,

war bisher nur stiller Mitleser (und Genießer) und hab mich aktuell registriert, da ich ein Problem habe und auf Eure Hilfe hoffe....

Grille schon lange mit Gas und bin letztes Jahr von Lavastein auf Weber Q220 umgestiegen. Den Weber hab ich bei e*** Kleinanzeigen recht günstig bekommen (Lotteriegewinn in Mietwohnung) und mich gefreut wie ein kleines Kind. Dachte "jetzt bist'e oben angekommen" - aber irgendwie klappt es nicht so richtig.....

Folgendes Problem bzw. Ablauf:

Ich starte den Grill ganz normal und lass ihn mit voller Flamme und geschlossenem Deckel auf Temperatur kommen. (Lt. Deckelthermometer ca. 180° C) Dann bürste ich den Rost noch mal ordentlich ab (Messingbürste) und packe meine Steaks auf den Grill. Deckel wieder zu und dann (je nach Grillgut) ein paar Minuten warten.
Dann Deckel wieder auf und die Steaks werden gewendet.
Auf der ersten Seite habe ich ein ordentliches Grillmuster und alles ist wie gewünscht - ABER - die zweite Seite wird völlig Sch****! Die Temperatur vom Rost reicht nicht aus, um die zweite Seite auch noch schön zu grillen - geschweige denn ein Grillmuster zu fabrizieren!!!
Leihenhaft hätte ich gesagt, die Steaks werden nach dem Wenden nur noch im eigenen Saft "gekocht". Sie sind durchaus genießbar und sind auch durch - aber optisch sieht die zweite Seite eher aus "wie Pfanne auf Ceranfeld". Ich hab irgendwie den Eindruck, dass mein Grill nicht auf Temperatur kommt bzw. es nicht schafft, den Rost ordentlich auf Temperatur zu halten!

Die Gasflasche ist voll und der Brenner ist sauber und alle Löcher offen. Die Flamme reagiert auch gut auf eine Regulierung. (steht aber bei mir wegen der "fehlenden Hitze" aber eh immer auf Vollgas).
Ach so: Flammenfarbe ist blau mit gelben Spitzen. :rolleyes:

Habe keine Ahnung was ich machen soll/kann und hab auch nix im Netz gefunden. Es gibt zwar einige Treads bzgl. Temperaturproblem bei Gas - aber mein Problem beginnt nach meinem Empfinden erst nach dem Wenden.....

Kann mir irgendwer einen Tipp geben?

Bin für jede Hilfe dankbar!!!

Beste Grüße aus der Magdeburger Gegen
Patrick
 

Markus

.
10+ Jahre im GSV
Wahrscheinlich langen die 180°C laut Deckelthermometer nicht.

Einfach den Grill mal richtig vorheizen und noch mal probieren.
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sind die 180 Grad das Maximum? Das ist zu wenig. Dann würde etwas nicht stimmen. Druckminderer defekt?
Sollte schon 300 lt. Deckelthermometer schaffen.
Wenn du die Steaks wendest leg sie auf eine Grillfläche die bisher frei war. Die Steaks entziehen dem Rost, an der Stelle wo sie liegen,
einiges an Temperatur.
 

fleischlein

Grillkaiser
Hallo 180°C sind für voll aufgeheizt wenig. Bei unserem weber q120 sind 300°c normal.
 

DJ Chase

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
180 Grad? klingt so als wäre der Drehknebel auf Min statt auf Max..
 
OP
OP
patsa

patsa

Militanter Veganer
Danke für die schnellen Antworten!!!

300° C???? :eek: Nie im Leben bzw. nach wie lange vorheizen??? 250° C hab ich mal geschafft zum "Sauber brennen" - das hat aber 'ne gefühlte Ewigkeit gedauert und der Deckel war die ganze Zeit zu. Ich hab nach meinem Empfinden auch ein gutes Flammenbild wenn man das ohne Vergleich so sagen kann. An Druckminderer hab ich auch schon gedacht - aber müssten da nicht die Flammen vor sich hin mickern? Ich hab ehrlich gesagt schon überlegt, ob ich "schlechtes Gas" habe. Das scheint aber eher unwahrscheinlich....

Ach so @ örni: freie Stelle auf dem Rost ist eher schwierig. :D
Da liegen in einem Durchgang schon mal so 8-10 Flatschen und "Platz" wäre dann nur noch ziemlich nah am Rand. Da hab ich aber eh den Eindruck, dass die besten Ergebnisse mehr in der Mitte oder direkt über den Flavorizer erreicht werden.
 

DJ Chase

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wie lange heizt Du denn vor? 20 Minuten sollten es schon mindestens sein.
Du hast Doch die 250 Grad geschafft lese ich gerade. Die brauchst Du auch zum Steak grillen.
 
OP
OP
patsa

patsa

Militanter Veganer
@DJ Chase

Die 250° C hatte ich letztes Jahr zum "Sauber brennen". Das war am Ende der Saison praktisch bevor er in den Winterschlaf ging. Hat aber echt 'ne Ewigkeit gedauert - wobei ich mich jetzt auf keine Zeit festlegen will.

Aktuell heizt der Grill mit Sicherheit 20min vor da ich mir angewöhnt habe, direkt vor dem Grillen den Rost nochmal ordentlich abzubürsten. Mein alter Lava hatte deutlich mehr Hitze und ich hab den alten Grill immer fast am Ende der Vorbereitungskette angemacht. Den Weber mache ich immer als erstes an und fange dann erst an den Tisch zu decken, Brott zu schneiden, Dips zu mixen und und und..... Einfach weil ich "gelernt habe", dass er seine Zeit brauch.....
Wie gesagt: die erste Seite ist auch nicht das Problem! Die wird 1A mit Muster! Mal ganz blöd gesagt müsste ich die Steaks nach der ersten Seite runter nehmen - warm halten - den Rost wieder 20min auf Temperatur bringen - 2te Seite grillen......
 

Markus

.
10+ Jahre im GSV
Dann wird wohl mit deinem Grill was nicht stimmen.

Vielleicht hast du mal die Möglichkeit, den Druckregler zu tauschen.
 

DJ Chase

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Weber mal kontaktieren, Problem schildern, Seriennummer mitschicken falls kein Kaufbeleg vorhanden.
250 Grad muss der schaffen. 180 Grad ist nicht in Ordnung.
 
OP
OP
patsa

patsa

Militanter Veganer
@Markus

Na ja - müsste halt einen kaufen. Wenn ich Pech habe umsonst. Hab auch schon daran gedacht aber auf Grund des guten Flammenbildes und der guten Regulierbarkeit nicht weiter verfolgt. Auch wenn sich das blöd anhört - als Laie hab ich spontan gedacht, mein Gas hat einen schlechten Heizwert.....
 

Markus

.
10+ Jahre im GSV
Weiß ja nicht woher gut dein Gas beziehst :D

Ich hatte bei meinem Wokbrenner mal ein Spinnennest in der Gaszufuhr wodurch natürlich auch zu wenig Gas ankam. Vielleicht wäre das auch noch ne Möglichkeit.
 
OP
OP
patsa

patsa

Militanter Veganer
Ich werde den Grill am Donnerstag mal ausführlich testen und mal die Zeiten stoppen. Werde auch mal versuchen, Fotos von den Flammen zu machen (min/max)
Muss noch dazu schreiben, dass ich die Temperaturangaben im Deckel jetzt nicht unbedingt auf die Goldwaage legen würde! Habe auch meistens (für die anspruchsvolleren Sachen) ein separates Thermometer mit Temperaturfühler direkt im Fleisch. Bei den 0815 Steaks lohnt sich das natürlich nicht und die grille ich "nach Auge". Genau aus diesem Grund bin ich ja über die blasse, zweite Grillseite gestolpert. Vermutlich würden die Steaks auch hier irgendwann ein Rostmuster erhalten - aber vorher sind sie trocken. Dieses "Zischen" und die "typische Reaktion" von "Fleisch auf heißen Rost" ist beim wenden einfach nicht mehr da....
 
OP
OP
patsa

patsa

Militanter Veganer
@Markus

Ukraine :D

neee - ganz normal bei unserem Gas-Dealer und da kaufen alle ihr Gas. Der ist selber Installateur (also Eigennutzer) und hat vor vielen Jahren mal 'ne Füllstation für Autogas etc. aufgemacht. Auch mein (fast) Nachbar als Dachdecker lässt seine Flaschen dort befüllen.
Das mit der Gaszufuhr muss ich mir mal genauer anschauen! Das hab ich schon mal irgendwo gelesen. Muss ich mir heute Abend mal die Bedienungsanleitung raus suchen.
 

Settler

Fleischzerleger
10+ Jahre im GSV
[...]
Ach so @ örni: freie Stelle auf dem Rost ist eher schwierig. :D
Da liegen in einem Durchgang schon mal so 8-10 Flatschen und "Platz" wäre dann nur noch ziemlich nah am Rand. Da hab ich aber eh den Eindruck, dass die besten Ergebnisse mehr in der Mitte oder direkt über den Flavorizer erreicht werden.

Dann liegt da imho zuviel drauf. Beim wenden auf eine freie Stelle legen, die (wieder) heiß ist. Dann gibt es auch tolle Brandings. Mache ich bei meinem Q120 auch. Trotz hoher Temperaturen merkt man, dass das Rost an den freien Stellen wesentlich heisser ist.
 

DJ Chase

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich hatte bei meinem Wokbrenner mal ein Spinnennest in der Gaszufuhr wodurch natürlich auch zu wenig Gas ankam. Vielleicht wäre das auch noch ne Möglichkeit.
Genau. Bedienungsanleitung rausholen und mal die jährliche Wartung machen. Evt. hast du tatsächlich ein Spinnennetz dadrin.
 
OP
OP
patsa

patsa

Militanter Veganer
Uih! Der Link ist ja heftig. Das war mir so nicht bewusst! Es ist beileibe nicht so, dass man vor lauter Fleisch den Rost nicht mehr sieht - aber voll ist er schon.

Werde als erstes tatsächlich mal die Wartung machen.
Als zweites werde ich dann mal den Grill hoch heizen und die Zeit messen. Am besten nehme ich mein Grillthermometer dazu und vergleiche mal mit der Temperatur vom Deckelthermometer. Werde dazu den Fühler in 'nen Grillkorb packen damit er nicht direkt mit dem Rost in Kontakt kommt.
Wenn ich dann in einer akzeptablen Zeit auf über 200° C komme werde ich dann den Rost nur noch halb belegen und beim Wenden die zweite Hälfte nutzen. Das wird natürlich 'ne gewaltige Umstellung. Die Probleme hatte ich bei Lava oder Kohle nie! Da brauchte ich keine "Freifläche" auf dem Rost. Das wird ja ein gefundenes Fressen für alle meine Holzkohlefreunde.... :mad:
"Pack mal noch was drauf - wie lange soll das denn dauern mit deinem Supergrill?!" :steak:
"Geht nicht - der Rost kann nur Wechselseitig begrillt werden....." :muhahaha:
 
Oben Unten