• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Scheeler Fehler: Leckspray statt Trennspray

dickerOnkel

Vegetarier
Moin zusammen,

mir ist gestern ein wirklich scheeler Fehler passiert. Ich hatte gestern das erste Mal Fleisch auf meinem neuen Sovereign 490 XL, den ich eigentlich anders vorstellen wollte. Nach dem Abbürsten habe ich ihn mit Trennspray - so dachte ich zumindest - eingesprüht und ihn dann hoch gefahren.

Nach 10 Minuten bemerkte ich, dass es nicht Trennspray, sondern Leckspray (Rothenberger) war :respekt::ola::respekt::whip:.

Zum abwischen war es bereits zu heiß. Somit habe ich ihn auf Anschlag (17 Uhr) hochgeheizt und ihn dann ne knappe Stunde frei gebrannt. Am Rost, am Druckguss und an den Flammschutzblechen sind nun weiße Stellen, die ich hoffentlich abbürsten kann. Das wollte ich heute Abend dann machen. Die Roste will ich noch mit Spüli abwaschen und neu einbrennen.

Denkt ihr das ist dann so ok oder habt ihr noch andere Ratschläge?
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Oje, was ein Malheur.
Aber ich würde mich jetzt nicht verrückt machen, passiert ist passiert. Schau halt mal ins Sicherheitsdatenblatt von dem Spray, was da geschrieben wird. Ansonsten finde ich den Ansatz in Ordnung. Ausbrennen und den Rost richtig ordentlich reinigen. Viel mehr kannst Du auch nicht machen.
Kopf hoch!
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Halt uns mal auf dem Laufenden was die so schreiben. Finde ich interessant, kann schließlich jedem passieren dass er mal zwei Sachen vertauscht.
 

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Lecksuchspray ist Seifenwasser. Mach Dir keinen Kopp, Händewaschen mit Seife ist auch nicht giftig.
 
OP
OP
dickerOnkel

dickerOnkel

Vegetarier
Hier mal mein Rost. Unter anderem an der rechten Strebe und der dritten von rechts sind Erhebungen. Ich weiß leider nicht, ob das produktionsbedingt ist, also ob es vorher schon so war oder ob es Rückstände vom Leckspray sind. Kann mir jemand helfen?

240EFE5F-2322-45D8-A139-04C913EFF30F.jpeg
 

Anhänge

  • 240EFE5F-2322-45D8-A139-04C913EFF30F.jpeg
    240EFE5F-2322-45D8-A139-04C913EFF30F.jpeg
    505,9 KB · Aufrufe: 826

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Probiere einmal mit einem feuchten Zewa das weiße Zeug ab zu wischen,

Wenn das nicht klappt, dann den Rost nur mit Wasser reinigen - keinerlei Seife oder ähnliches!
Sofort trocken wischen und erhitzen und dann mit dem Trennspray beidseitig behandeln.
Beim Aufsprühen immer den Grill vorher ausschalten.
Was ein gewisser Youtube-Griller macht, indem er im laufenden Betrieb das Trennspray aufträgt, ist nicht empfehlenswert.
 

Ihno

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich kann diese ganze Trennspray Geschichte ohnehin nicht nachvollziehen. Seit ich Grille nutze ich einen einfachen Ölsprüher (gibt es auch alle naselang bei Feinkost Albrecht oder Lidl im Angebot) und fülle diesen mit hocherhitzbarem ÖL aus dem Supermarkt (bitte KEIN Olivenöl, ich nutze zB Erdnussöl). Das Ganze schont die Umwelt, ist günstiger und du kannst es sogar während des Betriebes nutzen ohne Angst davor haben zu müssen dir das Gesicht zu flambieren. Und wie bereits von meinem Vorredner angemerkt, vllt nicht unbedingt auf das mediale Aushängeschild von Broilking hören.
 
OP
OP
dickerOnkel

dickerOnkel

Vegetarier
Probiere einmal mit einem feuchten Zewa das weiße Zeug ab zu wischen,
Danke für deine Antwort. Diese Erhebungen lassen sich aber nicht wegwischen oder abbürsten. Sie sind fest, qusi ein Auswuchs des Metalles. Sie sind auch nicht weiß, sondern eher Metallfarben. Deshalb meine Frage, ob das produktionsbedingt, also der eigentliche Rost ist, ober ob das eingebrannte/festgebrannte Rückstände des Lecksprays sein können oder das Leckspray eine chemische Reaktion am Gussrost ausgelöst hat, als es ausgebrannt wurde.
 

Broilermanny

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@dickerOnkel ...das Datenblatt vom Lecksuchspray habe ich beigefügt.
Leider kann ich nicht erkennen ob bedenkliche Inhaltsstoffe vorhanden sind.
Ich teile den Vorschlag von Cookaneer: Leg den Rost in warmes Wasser ordentlich einweichen lassen, abbürsten und dann einölen und einbrennen.

Ich hoffe das sich Frima Rothenberger bei Dir gemeldet hat.

Sollte gar nichts helfen, lass Dir zu Weihnachten nen neuen Rost schenken:ks:
 

Anhänge

  • 269417.pdf
    80,3 KB · Aufrufe: 104
OP
OP
dickerOnkel

dickerOnkel

Vegetarier
Danke dafür, Broilermanny. Das Datenblatt hatte ich mir auch bereits angeschaut. Habe da auch erst mal nichts Schlimmes gefunden.´

Rothenberger hat sich leider noch nicht gemeldet.

Euren Reaktionen entnehme ich, dass die Erhebungen zumindest nicht normal bzw. vorher schon da gewesen sein können bsp. durch das Fertigungsverfahren?!
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Leg den Rost in warmes Wasser ordentlich einweichen lassen, abbürsten und dann einölen und einbrennen.

Nicht ins Wasser legen, sondern nur mit Wasser behandeln!
Der Guss nimmt sonst zu viel Feuchtigkeit auf und wird immer wieder rosten.

Die Erhebungen können bereits Roststellen sein.
Sandstrahlen ist nicht nötig - Mit einem Messigbürstenaufsatz auf einer Flex bekommt man den Rost auch wieder hin, wenn er schon befallen ist.
Kannst du hier sehen - da waren die Roste 3 Jahre ungenutzt im Freien:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/gasgrill-refurbished.267731/
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Leg den Rost in warmes Wasser ordentlich einweichen lassen, abbürsten und dann einölen und einbrennen.

Nicht ins Wasser legen, sondern nur mit Wasser behandeln!
Der Guss nimmt sonst zu viel Feuchtigkeit auf und wird immer wieder rosten.

Die Erhebungen können bereits Roststellen sein.
Sandstrahlen ist nicht nötig - Mit einem Messigbürstenaufsatz auf einer Flex bekommt man den Rost auch wieder hin, wenn er schon befallen ist.
Kannst du hier sehen - da waren die Roste 3 Jahre ungenutzt im Freien:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/gasgrill-refurbished.267731/

Es kann aber auch ein Produktionsfehler sein - unsauberer Guss.
Dann stört es nicht.
 
Oben Unten