• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Spontantes PP Experiment --- Ein Desaster!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

guntherb

Schlachthofbesitzer
Hallo,

eigentlich hatte wir ja Pfingsten bereits anderes geplant, aber dann wurde WuKi plötzlich krank und wir mußten zuhause bleiben.

Da mein letztes (und erstes) Pulled Pork zwar gelungen war, aber unglaubliche Mengen an kohle verschlungen hat, habe ich die ganze Zeit über ein Garraum Minion nachgedacht. (ich bin einfach kein Freund von langen einsamen Nächten ausserhalb meines Bettes!)

Eigentlich wollte ich erst einen Probelauf machen, um zu sehen wie sowas funktionert.

Dann dachte ich aber: ist ja auch egal, die 10€ fürn bißchen Nacken sind auch noch drin, mehr als schiefgehen kanns ja nicht.

Da ich eh noch los mußte um die Rippchen für Montag abzuholen, habe ich mir gleich auch einen kleinen Nacken mitgenommen. (1.7kg)

Nun aber das nächste Problem:
beim letzten Mal fand ich das Fleisch in der Mitte recht ungewürzt. Ich hatte mir vorgenommen mit eine Spritze fürs nächste mal zu besorgen, um ihn Impfen zu können.

Hab ich natürlich noch nicht!

Ich hatte zwar noch eine 10ml Einwegspritze und eine Kanüle, aber durch die Kanüle passen keine Gewürze durch.

aber im Keller habe ich dann noch ein Stückchen Messingrohr 4mm gefunden. Das gibt doch eine prima Kanüle!

02_Kanüle.jpg


Mit Klebeband an der Spritze festgemacht, hält super!

01_Spritzen.jpg


Im einem Becherchen dann Praktitrub II mit 3 TL Salz und etwas Weißwein verrührt. In die Spritze gesogen und den Brocken geimpft.

ging ganz gut, nur beim Bodensatz ist dann die Spritze verstopft, der Auslass der Spritze hat nur ca. 1,5mm.

03_Brocken-geimpft.jpg


dann den Kerle mit Dijon-Senf massiert und auch aussen mit Praktirub II dick eingepudert.

04_Brocken_gerubt.jpg


Das war heute vormittag um 11:00. Um 20:00 soll er drauf, muß eben reichen!



:sun::sun::sun:
Nachmittags das geile Wetter genossen.


Abends dann doch die Lok etwas früher angeworfen, um wenigsten ein paar Bratwürste zu grillen!


:kugel:


Die restliche Glut dann gleich als Starter für das Minon verwendet:

05_setup.jpg


Links oben die Restglut. Dann folgen ca. 1.5kg Grillis (mehr hatte ich nicht mehr) gemischt mit ca. 2kg Grill Country, dann, vorne zurück, den Rest Oekocraft Kokosstangen.

Bin gespannt, ob das läuft!


Alles verkabelt!

06_Verkabelt.jpg


Der Datalogger mißt GR, KT und Umgebung. einen Fühler habe ich an die Stelle geklemmt, an der die Kokoskohle beginnt. Möchte wissen wie sich das das Brennverhalten ändert. Der Datenlogger vorallem deshalb, weil ich morgen dann wissen will, was in der Nacht so alles passiert ist.

Und die zwei Accurite für KT/GT damit ich nicht immer raus muss. Ich bin ein fauler Mensch!...

19:30: Start. Kochendes Wasser in die Pfanne.

19:45:
07_Temp-19-45.jpg


sooo viele Temperaturen!!!!

links: 205°C; Mitte: 105°C; rechts: 140°C

GT elektronisch (direkt neben Fleisch): 106°C / 107°C (wenigstens sind sich Accurite und Logger einig!)
KT: 28°C / 20°C

20:00 Uhr:

GT 150°C!!!

Mist was ist hier los?

ich hatte auf das Glutnest direkt noch zwei Buchescheitchen draufgestellt, um die Kiste schneller hochzukriegen und auch wegen des Rauches.

Die haben die Temperatur dermassen hochgetrieben!

Schnell die Scheite wieder raus und in die SFB gelegt. Da geht die Hitze nicht so brutal in den GR, der Rauch aber schon.

Bis später

Gunther
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.chipotle

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Gunther!

Man an Deinem Smoker sind ja mehr Kabel dran als im Space Shuttle!:grin:

Bin mal gespannt wie das wird.

Ist der Datenloger gekauft oder selbst gebaut?
:bierchips:
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Udate 22:10



GT: 142°C KT: 62°C


Mist, die Kiste läuft viel zu heiß!!!

irgendwie hats die Glut geschafft, von der einen Reihe auf die Andere überzuspringen!

jetzt laufen sozusagen zwei Glutfronten parallel.

Shit!

Das gibt kein PP zum Abendessen, das gibt Nackenbraten zu Frühstück!

Oder Nackenkohle. gb0008

ich habe mal alle Klappen zugemacht und kaltes Wasser in die Pfanne nachgegossen.

Mal sehen, ob's hilft.

Gunther


@Mr.Chipotle: gekauft. zum Selberbauen reichen meine Fähigkeiten nicht.
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Dany rutsch mal nen Stückchen - Bierchen? :2prost:

Gunther warum hast du denn nicht Ziegel bis zum Wendepunkt des U´s gelegt?
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Gunther warum hast du denn nicht Ziegel bis zum Wendepunkt des U´s gelegt?
Dann hätte die Wanne nicht mehr unter den Rost gepasst.

Aber es wäre sicherlich klüger gewesen, die Mauer durchzuziehen und die Wanne oben drauf zu stellen. Platz wäre ja gewesen.


gegen 22:30 Uhr hatte die GT 160° erreicht! PP ade! gb0002

ich habe zur Brutallösung gegriffen und die eine Reihe Kohlen mit Wasser gelöscht!

KT bei 72°. Die erste Blödphase glatt übersprungen.

Mal sehen was weiter passiert. Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass es ja eh' nur als Versuchslauf gedacht war.

Gunther
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Löschen hilft!

GT war auf 131° gefallen, ich mußte aber nochmal nachlöschen! Diese Kokoskohlen kriegt man fast nicht aus!

Nun ist alles voller Wasserdampf und die GT liegt aktuell bei 91°.

Bin mal gespannt, ob die nassen Kohlen wieder anbrennen!


wenn schonmal offen war, habe ich gleich ein Bild gemacht:

08_22-50.jpg


Sieht noch garnicht so schwarz aus, wie befürchtet!

Fall jemand noch ein Bier will, greift zu:

09_Bier.jpg


Aber lasst mir die Rippchen liegen, die brauche ich noch am Montag!

Und, nein, das Löwenbräu ist nicht aus München, sondern aus Buttenheim!

Gunther
 

bullrich

Youtube-Bot
wow, ich setz mich auch dazu !

bitte für mich auch einen Schnaps " das ist enthusiamus pur, die C-Büchse extrem gepimpt ( dafür gibt es auch einen richtigen Smoker / BGE :D )

Respekt !

Prost !
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
vergeigt!

Update 5:00 UHR

bin aufgewacht, dachte ich schau mal nach:

gb0004gb0004gb0004gb0004gb0004gb0004gb0004

GT: Blinkt auf 199°C
KT: 109°C !!!!


Das war dann wohl nix.

Ein kurzer Blick in die Pit: Minion läuft noch, die vorher gelöschten Kohlen brennen sauber. Wasser ist leer. verkocht.

Das gibt heute kein PP mehr! Das sind nur noch Kohlen!
gb0002gb0002gb0002


Auswertung und Bilder später, jetzt geht ich wieder ins Bett!

Gunther



Edit:

So sah das ganze um 5:15 heute morgen aus:

10_5-15.jpg


was durch den Blitz nicht zu erkennen ist:
Die Kokoskohle glüht fast die gesamte Länge durch.
GT= 240°C !!!!!

Anscheinend ist Kokos für Minion nicht geeignet, da die Glut für die Brenndauer zu schnell wandert. Das gibt dann zuviele Kohlen die gleichzeitig glühen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Pull und Abschluss

So, nachdem ich mir den Frust erstmal mit einer grossen Tasse Kaffee von der Seele gespült habe, hier nun der traurige Rest der Bilder:

Heute um Acht Uhr:

GT bei 140°
KT laut Logger bei 97°C das Accurite zeigt nix mehr an, das hat wohl die 270° Spitze über der Glut nicht vertragen.

11_8-10.jpg


Die Kohlen sind fast völlig rum, also lief der Minion ring ca. 12h. Eigentlich ganz gut.

Die große Kohle in der Mitte war mal ein Schweinenacken. gb0002


von den 1,7kg ist immerhin noch was übrig:

12_gewicht.jpg


Es kann also nicht alles verkohlt sein!

die Kruste war sehr hart und dick, also gabs erstmal ein Anschnittbild:

13_Anschnitt.jpg


Oh, siehe da! Da ist ja noch fleisch in der Mitte!!

also doch noch ein Pull versuch:

14_pull.jpg


Ist leider kein "Full Pull"; mehr so ein "Quarter Pull".

Das Fleisch riecht sehr gut, ist etwas scharf geworden. (Merken: weniger Gewürz spritzen!) Aber leider auch sehr, sehr trocken!





Und hier das ganze Desaster dieser Nacht nochmal in Messdaten:

15_Graf.jpg


Die untere Zeitskala in blau ist die absolute Zeit seit Start, die oberere schwarze ist die Uhrzeit.

Es fing ja schon schlecht an mit dem ersten Überschwinger kurz vor Acht, verursacht durch die beiden zusätzlichen Holzscheite.

Als ich die raus habe, war die Temp dann erstmal ok.
Dann aber kam langsam der Minionring in Fahrt (hier waren noch alle Klappen offen), was ich dann so um 10:00 Uhr merkte ( GT = 170°). Also alle klappen zu, kaltes Wasser in die Schale.

Hat aber nicht gereicht, als ich dann etwa um 11:00Uhr merkte, dass auch die Kokoskohle an der linken Seite Feuer gefangen hatte.
Hier habe ich dann mit ca. 2-3 Liter Wasser gelöscht, nach 10min nochmal, hatte immer noch geglüht.

Kurze Zeit später scheint aber die Glut schon von der Anderen Seite bei der Kokoskohle angekommen zu sein. Der Sensor, den ich rechts vorne positioniert hatte (gelbe Linie) , steigt rasant an.

so etwas um 1:00 Uhr war die GT wieder bei 170°C, ich denke dass hier fast die gesamte Kohle am glühen war. dann gings langsam wieder runter, bis kurz nach Vier der Supergau eintrat: die Wasserpfanne war leer!

Hier sieht man wunderschön, wie stark der Regelungsfaktor der Wasserpfanne ist. Die Temperatur schnellt in 30minuten um fast 120°C nach oben auf 240°C!

Um 5:30 Uhr habe ich dann Wasser nachgefüllt, aber da war eh' schon alles zu spät!




Nun, es ist zwar jammerschade um das schöne Fleisch, aber es war ja ein Experiment, die halt auch mal schief.

Wichtig ist draus zu lernen!

Also gibts natürlich ein

Fazit:

Ich denke die zweite reihe der Kokoskohle hatte sich entzündet weil auf dem Rost noch Restglut in der Asche war vom vorherigen Grillen.

Erkenntis Nr. 1:
Minion nur auf sauberem Rost aufsetzten!

Ein Teil der zu grossen Hitze war denke ich, darauf zurückzuführen, dass die Kokoskohlestangen zu schnell anglühen und die Glutfront sehr schnell weiterwandert.

Erkenntis Nr. 2:
Minion nur mit Brekkies!

Und letztlich war es einfach viel zu viel Kohle! Wahrscheinlich muß ich mich hier eher an den Erfahrungen der UDS Fraktion anlehnen.

Erkenntis Nr. 3:
Minionring mit 3-4 Brekkies Stärke aufbauen!

Und noch eine kleine:
Beim Impfen mit den Gerwürzen aufpassen!
Dadurch, dass die Gewürze im inneren des Fleisches nicht verbrennen (obwohl ich mir alle Mühe gegeben habe! :grin:) kommt die Schärfe viel stärker durch.


So, das wars. Jetzt werde ich wohl raus gehen und die traurigen Überreste beseitigen!

Schönen Sonntag noch,

Gunther
 

Gruschi

Medizinmann
5+ Jahre im GSV
Na das tut mir aber leid,das es nicht geklappt hat.:mad:
Aber vielen Dank das Du uns am Versuch teilhaben lassen hast.:thumb2:

Viel Erfolg mit den Ribs,gruß Jens :prost::prost:
 

honza

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Versuch macht klug.

Trotz dem Ergebnis ein toller Bericht.
 

Desperado

Grillkönig
Moin Gunther,

ich seh das genauso wie Cruiser. In den GR gehören keine Breckies da dort die Temperatur fast gar nicht zu steuern ist.
Minion funktioniert am besten in der Kugel oder im UDS.

PP oder BB im Billigsmoker sollte unter ständiger Beobachtung sein.
So schön mit ein paar Freunden und ein paar Kisten Bier am Lagerfeuer.
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Und lass mal die Brekkies aus dem Garraum raus.
Versuche es mit dieser Methode. Ist Idiotensicher.

:prost:
Danke für den Tip, aber eine Fahrradkorb kriege ich in meine mini-SFB nicht rein.

Ich hatte es ja mit SFB-Minon schon probiert. Hat funktioniert, aber unmengen Kohle gefressen. Da dachte ich mir: das muß besser gehen!

Wieviel Kohlen hattest du gebraucht?

Gunther
 

Cruiser

.
10+ Jahre im GSV
Pro Stund ein Pfund passt auch auf die Kohlen bei 100-110 °C.

:_prost1:
 

Grola

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hi,

sorry für Dein PP! Trotzdem ein super Bericht. Ich finde es klasse, wenn nicht immer nur über die gelungenen Events geschrieben wird. Aus Fehlern lernt man schließlich mehr.

:goodpost:

Gruß
Grola.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten