• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welchen Monoloth Classic 2016 oder lechef2015 ?

maxwell20

Militanter Veganer
Hallo

Eigentlich war ein smoker geplant aber für unseren Einsatz ist ein keramik wohl besser. nur welcher und vorallem wie gross?

Beim stöbern bin ich auf monolith gekommen. Wir sind zwei Personen ( hoffentlich bald 3...) Die ab und zu paar Leute einladen aber selten mehr als 10 Bis 12 Personen.

Ich denke zu gross ist auch nicht gut.

Alternative zu monolith wurde mir im Fachsimpeln Kanada Joe oder prima empfohlen weil die monolith eher Probleme machen. KJ ist zwar wirklich durchdacht aber wir wollen keine Kunststoff Anlagen und Griffen. PRIMO ist halt nochmal teurer.

Sonstige grillgeräte sind ein lotus grill und ein durch oven.

Planen tun wir von pulledpork, Beacon Bombe, Steaks direkt und pizza und beet butt chicken.
 

DerBrecht

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Monolith ist schon gute Qualität. Ich selbst habe ein Big Green Egg, das ist preislich aber nochmal etwas höher angesiedelt.
 

Dimsluken

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
War da irgendwo eine Frage? Wenn ja, habe ich diese nicht verstanden. Aber die Bombe würde ich auch beachten. Und das Monopol Chassis checken.
 

Dimsluken

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Alles was ich rauslese geht mit einem kleinen 16" Smoker oder einem Monolith Classic. Ich habe mir selbst vor 10 Jahren zuerst einen Smoker gekauft. Mit dem Wissen von heute würde ich meine Grillkarriere mit einem Kugelgrill oder einem Keramikei starten aufgrund der Universalität der Grills. Bei der Personenzahl wird der Classic ausreichen.
 
OP
OP
M

maxwell20

Militanter Veganer
ja genau... 16" offset smoker vom netten letten war der urspründliche Plan aber durch hier rumstöbern und Arbeitskollege bin ich davon eher abgekommen wegen der von dir angespochenen Universalität.

Kugelgrill hatte ich schon aber der ist vor 3 Jahren von mir gegangen und letzten Sommer hat ein Sturm den Grillkamin umgeweht. Deswegen steht jetzt die Anschaffung eines neuen Grillgeräts im Raum.
 
Also ich würde an deiner Stelle einen Kamado Joe wählen. Da hast du ein funktionierendes und gut durchdachtes System, bist sehr flexibel, und leichte Reinigung (Ascheschublade). Alles Essentielle ist standardmäßig schon mit dabei ohne Aufpreis, ansonsten gibt es für die KJ's auch noch viel Zubehörauswahl.

Ja, wenn du die Version mit Gestell nimmst, dann hat er Kunststoff Seitenablagen. Wenn die dich so massiv stören, dann kann man beispielsweise ein Holzbrett und einen Schraubenzieher ergreifen und es so machen, wie es dir anscheinend gefällt. Oder du nimmst die stand alone Variante und stellst diese beispielsweise in einen Holztisch.

Wegen Größe: von 2 bis 12 Personen ist jetzt natürlich eine vage Angabe, abgesehen davon kommt es u.a. auch darauf an, was du machen willst und wieviel Platz du dafür brauchst. Allgemein nur folgendes zu bedenken: nicht die gesamte Grillfläche ist als nutzbare Grillfläche hinsichtlich der Temperatur zu betrachten. Und: auf einem großen Grill kannst du auch wenig / was kleines machen, umgekehrt, auf einem kleinen Grill was (zu) Großes ... könnte möglicherweise schwierig oder vielleicht unmöglich werden.
Daher, im Zweifelsfall, eher etwas größer als kleiner. Bedenke auch, mit den Möglichkeiten kommen dann die Begehrlichkeiten.

Später kannst du dann ja noch mit einem kleineren Modell beispielsweise ergänzen ...
 
hmm grübel grübel und studier... ich dreh noch durch
Ich versteh deine Frage von vornherein schon nicht so ganz.
Classic 2016 oder Le Chef 2015 ????

Was ist denn das für eine sonderbare Vorbedingung?
Warum nicht Classic 2015 oder Le Chef 2016 ?????

Oder ganz was anderes?

Vergleiche doch einfach mal in einer ruhigen Minute zunächst die Unterschiede zwischen den verschiedenen Marken, und dann seh dir die jeweils angebotenen Modelle an, dann sollte die ganze Sache anhand objektiver Bewertungen (Features und Ausstattung und eine Bewertung derer, Flexibilität, Vielseitigkeit, Preis; was steht bei diesem und jenem Modell auf der Habensseite, was gefällt nicht so gut etc) eigentlich ziemlich klar werden ...
 

Hubert_69

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Die Größe, kommt immer auf das Grillgut an.
12 Kg PP bringst du in den Classic unter. Da werden mehr als 12Personen satt.
Bei Spareribs schauts anders aus, da ist der Grill bereits zu klein für 12 Personen.
Zu dem fehlt noch Platz für gegrillte Beilagen oder gegrillte Vorspeisen.
Ich verwende zwar Green Egg und da den Large (47cm) der von der Größe ca. baugleich mit dem Classic ist, und dazu ein Medium mit 38cm.
Dadurch ist man sehr flexibel im Temperaturbereich und kann einen Teil des Grillgut Smokern und das andere neutral grillen.
Im Zweifelsfall immer das größere Modell kaufen. Es gibt viele Griller die sich beklagen-> " hät ich nur den größeren gekauft", aber eigentlich keinen
dem sein Grill zu groß ist:clap2:
 

ollli

Grillkönig
Ich habe den Classic genommen, weil mir der Lechef einfach zu mächtig ist. Ich möchte das Dinge gerne hin und her schieben und bin zu 99% ein Alleineesser. Ich habe gerade knapp 6kg PP gemacht, mind. die selbe Menge hätte nochmals Platz gehabt, mit etwas Mühe noch mehr.
Ribs kannst du auch viele machen, du hast ja zwei Ebenen, mit etwas Bemühen auch eine dritte.
Mir reicht der Classic
 

DerBrecht

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich vertrete die Meinung: Grillfläche ist nur durch Grillfläche zu ersetzen. Und Grillfläche kann man nie genug haben. Von daher würde ich zum großen tendieren.
 

ollli

Grillkönig
Ich vertrete die Meinung: Grillfläche ist nur durch Grillfläche zu ersetzen. Und Grillfläche kann man nie genug haben. Von daher würde ich zum großen tendieren.
Ich gebe dir vollkommen recht.
Ich habe mir zum Classic noch den Buggy dazu gekauft. Beim LeChef wäre das dann schon noch einen Batzen mehr Geld gewesen. Eine Blechbüchse habe ich ja auch noch. So dachte ich mir, dass Beilagen, etwas zum heiß grillen sowieso noch da ist.
Hätte ich den Platz gehabt, die Büchse aber nicht, dann wäre es wahrscheinlich auch ein LeChef geworden. Auch habe ich zwei Classicbenutzer vor dem Kauf gesprochen, die mir beide den Classic als ausreichend empfohlen, obwohl das keine Alleineesser wie ich sind.
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich würde dir entweder nur zum Classic, oder wenn du mehr Flexibilität / Fläche brauchst zum Classic + Junior raten... während im einen PP / Ribs laufen, kann er sich im kleinen das Steak drehen... dafür habe ich meinen BGE MINI ;-)

Unabhängig davon würde ich für Steaks einen guten Gasi verwenden... mit gut meine ich nicht zwingend eine Station für 1000€ ;-) aber die Aufheizzeit und der Verbrauch ist bei Gas viel besser und schmecken tut man's auch nicht ;-)

Ich vertrete die Meinung: Grillfläche ist nur durch Grillfläche zu ersetzen. Und Grillfläche kann man nie genug haben. Von daher würde ich zum großen tendieren.
Hab ich auch mal, aber ganz ehrlich ist das bei vielen einfach die primitive Version vom Längenvergleich... Größer ist nicht immer besser ;-)
wenn du mit 2 oder 3 Personen grillst, ist der MONO Junior schon vollkommen ausreichend ;-)
Bei 12 Personen kommt es drauf an, was es geben soll... Ribs... geht da nicht, aber auch ein MONO Classic kommt da an seine Grenzen... Sollte es aber PP geben, ist auch 12Personen für ein Junior kein Thema... 2 Nacken langen für 20 Personen und die gehen locker drauf ...ein Geschoss wie ein BGE XL... total überdimensioniert!!!
Das ist fast so als ob man sich einen Touareg kaufen würde um Hänger zu ziehen... wenn man sich den Hänger dann anschaut... ist ein 450kg Baumarkthänger, den ich sogar mit einem Smart ziehen dürfte... Aber er könnte auch 3,5to ziehen... etwas Reserve sollte man ja einplanen ;-)

Unterm Strich:
Der Kohleverbrauch nimmt zu und für was ... heiße Luft...
Wenn du für den gleichen Preis (und fast gleiche Unterhaltung) mehr Fläche nehmen kannst, ist das was anderes. aber zw. den Eiern liegt ja auch noch ne Stange Geld ...

Flexibilität bekommt man in der Regel nicht durch mehr Fläche, sondern durch mehr Grills ...
Für Steak mache ich meinen MONO nicht mehr an. der Läuft nur für 6+h Jobs...

Wenn du richtig Spaß bekommst, werden es eher mehr und andere Grills...
 

Nico1204

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Wie sieht es denn mit einem China Ei aus? Die von der Metro scheinen ja ganz ordentlich zu sein und mit einem Preis von rund 500€ ist er auch noch wesentlich billiger. Griffe und Ablagen sind aus Bambus . Wenn du dann mehr Platz brauchst könntest du dir für das Geld einen zweiten holen. Und soweit ich weiß passt das Zubehör vom Monolith Classic auch rein.

Gruß Nico1204
 

ollli

Grillkönig
Das war auch eine Überlegung bei mir. Ich habe eine Blechbüchse und eben den Classic.
Bisher mehr als ausreichend.
 

ollli

Grillkönig
Wie sieht es denn mit einem China Ei aus?
Ich bin da eher der Originalkäufer. Dann hast du Ersatzteile etc.
Das mag zwar irrelevant sein bei dem günstigen Preis, aber ich habe ein besseres Gefühl bei den Markengeräten, egal ob Mono oder BEG etc.
 

Dimsluken

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Für Steak mache ich meinen MONO nicht mehr an. der Läuft nur für 6+h Jobs...
Ich habe heute auf dem LeChef Bratwurst gegrillt. Ich habe ziemlich genau 22 Minuten gebraucht von aus der Terrassentür gehen bis die Wurst fertig war. Meine Frau war etwas unter Druck, weil die Beilage noch gar nicht fertig war. In den 22 Minuten habe ich den Grill vorbereitet, mit dem Elektropuster die Kohle angezündet, vorgeheizt und die Bratwurst fertig gegrillt. Von daher wüsste ich nicht, wofür man neben dem Ei noch einen Gasgrill braucht. Jedenfalls nicht, um noch 5 Minuten einzusparen. Das zwei Grills die Möglichkeit von zwei unterschiedlichen Temperaturen bieten ist natürlich wahr. Da muss man sich überlegen, wie oft man das braucht. In meinem Fall steht neben dem Ei noch ein Smoker :-)
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Kann man machen... muss man aber nicht...
das Verhältnis Kohleverbrauch zur Bratwurst steht in keiner Relation... auch wenn du die Kohle wieder ersticken kannst, ist die Kohle meiner Meinung nach nicht mehr so wie frische Kohle...
Das mit Gas ist aber dennoch schneller und einfacher...

Zum Vergleich
Raus Gas an... vs... Kohle füllen, Elektropuster einstecken, anmachen
rein, Salat vorbereiten... vs.... Elektropuster halten...
...Grillen / essen sollte bei beiden gleich sein ... wenn man nix falsch gemacht hat
...
Gas abdrehen ....vs. ...Kohle ersticken lassen...im Anschluss dann noch Asche rausholen und entsorgen...

Du darfst aber gerne weiter mit dem LeChef Bratwürste Grillen...hab nix dagegen ;-)

ich finde nur ein Gasi da viel angenehmer und immer noch deutlich schneller ... bei weniger Aufwand...
 
Oben Unten