Altdeutscher Rinderschmorbraten mit Fratzn und Brie

 


Zutaten

- 2kg Rinderbraten

- 2x Knoblauchzehen

- Mittelscharfer Senf (z.B. Bautzener)

- Salz

- Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

- Grüner Speck (geräuchert)

- 200ml Schmand

- Butterschmalz

- Kartoffelstärke (in Wasser aufgelöst)

- Wasser

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

180 Min.
Normal
7

Kategorien


Anweisungen

- Fleisch parieren, mit grünen Speckstreifen spicken, mit etwas Bautzener Senf, Pfeffer & Salz einreiben und im Schmortopf rundum in Butterschmalz anbraten.

- Zwei Knoblauchzehen mit dem Messerrücken zerdrücken und mit braten.

- Während des Anbratens immer ganz wenig Wasser zugeben und wieder einreduzieren lassen.

- Diesen Vorgang ca. ¼ Stunde wiederholen, dann Wasser zugeben, Deckel drauf und schmoren lassen.

- Gelegentlich etwas Wasser zugeben.

- Wenn der Braten gar ist, diesen aus dem Topf nehmen und beiseite legen.

- Einen Becher Schmand mit etwas Wasser glattrühren und zum Bratensatz geben.

- Den Bratensatz ca. 5x komplett einreduzieren und bräunen, dabei rühren, rühren, rühren und den Bratensatz vom Pfannenboden lösen. Nach jedem Vorgang wieder etwas Wasser zugeben!

- Mit Wasser auffüllen, mit angerührter Kartoffelstärke binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

- Braten ca. 1cm stark aufschneiden, zur Soße geben, mit den Fratzn servieren.

http://www.grillsportverein.de/forum/members/infernal-fire-9350-albums-alte-rezeptsammlung-picture9823-ente-gans-erste-rezepteintraege-siehe-kommentare.html#picturecomment_336

Kommentare

Was denn nun? Geräucherter oder grüner Speck? Grüner Speck ist unbehandelt!