Rezept - American Turkey

American Turkey

Das Thanksgivingmenü!

 


Zutaten
  • Zutaten für die Füllung
Sehr schwer

Anweisungen
  1. Bemerkung: Üblich im Handel sind 3.6kg, 4.8kg bzw. 6.6kg Junge Pute. Wichtig ist schonendes Auftauen, sowie das 2x würzen der Pute bevor diese in den Ofen geschoben wird.
  2. Auftauen Ideal ist das Auftauen der Pute im „kühlen“ Keller – ohne Verpackung und mit einem Küchentuch abgedeckt am Besten in einem Bräter legen. Für die ungefähre Dauer siehe Tabelle unten. Danach unter fließend kaltem Wasser abwaschen, die restl. Feder entfernen und gründlich mit Küchentücher innen und außen abtupfen. Am Vortag den Innenraum mit dem Saft einer Zitrone einreiben. Nun 1½ Tl. Salz mit ½Tl. schwarzem Pfeffer, ½ Tl.Cayennepfeffer und Paprika mischen, damit den Truthahn kräftig von innen - außen kräftig nur mit Salz einreiben. Mit Alufolie über Nacht zugedeckt an einen kühlen Ort aufbewahren.
  3. Die Füllung Sie ist verantwortlich für die Sauerei in der Küche ! Die Zwiebel hacken und andünsten. Petersilie kleingeschnitten beigeben, kurz weiterdünsten und zu den folgenden Zutaten in eine größere Schale geben.
  4. Den Speck anbraten, die klein geschnittenen Leber beigeben und mit dem zerdrückten Knoblauch weiterbraten.
  5. Mandeln in erhitzter Milch einlegen. Geschälte Äpfel kleinschneiden und andünsten.
  6. Die Ränder vom Toast wegschneiden und alle Scheiben in Sahne einlegen. Karotten kleinschneiden. Alle restlichen Zutaten mit den Eiern zu einem lockeren Brei vermengen und abkühlen.
  7. Je nach Größe des Truthahns mehr Toastbrot und ein zusätzliches Ei verwenden. Zubereitung am besten am Vortag. Grillfertig zubereiten und garen.
  8. Den Truthahn nochmals salzen und pfeffern. Ein wenig Füllung in die Halsöffnung löffeln. Die Halshaut über die Füllung klappen und mit zwei Spießen (Holz-/ Schaschlikspieße) feststecken. Die restliche Füllung in die Bauchhöhle löffeln – nicht fest hineinstopfen. Spieß durch das Vieh schieben und dieses „fixieren. Schenkel eng anbinden, Bauchhöle schließen, auf alle Fälle die Schenkel so dressieren und befestigen, daß diese eng an der Brust liegen. Ggf. mit einem Draht.. Zerlaufene Butter mit Paprika mischen und Truthahn damit bepinseln. Je zwei Dörrfleischscheiben um die Schenkel wickeln. Zwei weitere über die Brust legen. Je mehr Speck, desto besser *smile Mit Zahnstocher ggf. befestigen. Ungeübte Griller wickeln die Pute bzw. den Truthahn für die ersten zwei Stunden in Alufolie. .
  9. Wichtig ist langsames Grillen bzw. Garen. Sonst wird aus dem Vogel ein Gummi Adler. Nach ca. zwei Stunden Temperatur messen. Feuer näher an das Vieh schieben 20 Minuten vor Ende der Bratzeit Alufolie entfernen, mit heißem Salzwasser bzw. Bier übergießen und die Haut anbräunen lassen.
  10. Info: Vor dem Tranchieren mit Alufolie bedeckt 5-10 Minuten ruhen lassen. Auf einer vorgewärmten Platte tranchiert anrichten. Dazu paßt als Beilage perfekt: Apfelrotkraut, duftender Reis, Knödel und/oder Mais. Tip Garprobe: Ideales Hilfsmittel ist ein Fleischthermometer. Der Puter ist gar, wenn das in der Keule eingesteckte Thermometer 77-79,5°C zeigt. Das Brustfleisch sollte 72-74,5°C, die Füllung ca. 74°C aufweisen. Thermometer sollte beim Messen keine Knochen berühren
Kommentare

Hallo! Sehr geniales Rezept. nur zu empfehlen. Wir hatten einen 5,4 Puter damit wurden 12 Personen satt. Als Beilagen gab es Karotten - Erbsen Gemüse, Rotkraut, Kohlsprossen mit Speck und Püree :D Fotos werd ich wenn ich mal zeit habe nachreichen. LG - GerrySpringer