Rezept - Black Tiger und Tintenfischringe in Knoblauch-Currysoße

Black Tiger und Tintenfischringe in Knoblauch-Currysoße

 


Zutaten

1 Zweig Thai-Basilikum

1 Zweig Koriander

8 Zehen Knoblauch

1 Limette

2 Chilis

1 Stück Ingwer, walnussgroß

1 Tl Salz

1 El Erdnuss- oder Rapsöl

400 g Black Tiger

300 g Tintenfischringe

4 kleine Karotten

1 Zucchini

1 El Sojasoße

1 Tasse Reis, gekocht vom Vortag, kein Klebreis

200 ml Kokosmilch

1 El Currypaste, gelb

Erdnussöl zum Braten

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

150 Min.
Normal
2

Kategorien


Anweisungen

Zuerst die Marinade.

Die Blätter vom Basilikum und Korinader abzupfen und fein schneiden.

Den Knoblauch fein hacken und den Ingwer reiben.

Chilis in dünne Ringe schneiden, Limette auspressen.

Die Zutaten mit einen kräftigen Schuß Öl und dem Salz mischen.

Die Black Tiger schälen und den den Darm entfernen.

Zusammen mit den Tintenfischringen 2 Stunden marinieren.

Die Karotten schälen und schräg ich dünne Scheiben schneiden.

Zucchini vierteln, den weichen Kern entfernen und schräg in Streifen schneiden.

Den am Vortag gekochten Reis unter fließend kaltem

Wasser auswaschen, bis keine Stärke mehr anhaftet.

Die Tintenfischringe und Black Tiger in reichlich Öl bei möderater Hitze anbraten.

Der Knoblauch soll nicht verbrennen.

Nach dem Anbraten die Ringe und Black Tiger in ein Sieb und das Öl auffangen.

Die Kokosmilch sanft erhitzen und darin die Currypaste auflösen.

Die Soße so weit reduzieren, bis sich eine sämige Konsistenz einstellt.

Die Tintenfischringe und Black Tiger zugeben, nochmals kurz erhitzen

und dann warmhalten. Das zuvor aufgefangene Öl in den Wok geben.

Jetzt zuerst die Karotten anbraten, dann die Zucchini hinzufügen.

Mit einem Eßlöffel süßer Sojasoße abloschen.

Das Gemüse in einen Sieb schütten und abtropfen lassen.

Den Reis in etwas Öl anbraten und anschließen das Gemüse unterheben.

Getrennt in einer Schüssel anrichten.

Kommentare

jetzt schlägt's dreizehn! sind schwarze tiger nicht noch bedrohter, als die anderen? ich finds's echt krass, was hier so für rezepte stehen. wobei, so einen pink-flamingo-cocktail könnte ich mir noch ganz gut vorstellen...