Rezept - Das Marinieren vor dem Grillen

Das Marinieren vor dem Grillen

Das Grillgut wird am besten bereits vor dem Grillen gewürzt - durch Marinaden.

 


Zutaten
Normal

Kategorien


Anweisungen
  1. Trocken-Marinaden: Das sind Gewürzmischungen wie Steak- und Grill-Gewürzsalz, Grill-Pfeffer Gewürzzubereitung, Grill-Gewürzsalz für Kotelett und Grill-Kräuter-Gewürzzubereitung aus zerstoßenen Gewürzen, Kräutern und Salz, die auf rohes Fleisch, Fisch oder Gemüse gestreut werden und mit dem eigenen Saft eine Beize bilden, die in das Grillgut eindringt.
  2. Öl-Marinaden: Die Gewürze oder Gewürzmischungen werden mit Pflanzenöl vermischt. Öl-Marinaden können sowohl zum Vorbehandeln (Einlegen) des rohen Grillguts wie zum Bestreichen während des Grillens verwendet werden.
  3. Gewürz- und Kräuterpaste: Bei sparsamer Verwendung von Öl wird die Öl-Marinade zur Paste, die noch besser am Grillgut haftet. Gewürz- und Kräuterpasten können auch als Soßen nach dem Grillen verwendet werden.
  4. Saure Marinaden: Saure Marinaden entstehen durch Zusatz von wenig Öl und Weißwein oder Weinessig zu den Gewürzmischungen. In saure Marinaden eingelegtes Fleisch wird besonders zart.