Rezept - Forellen grillen

Forellen grillen

Tips und Tricks zum Forellen grillen

 


Zutaten
Normal

Kategorien


Anweisungen
  1. Forellen lassen sich gut grillen, besonders leicht gelingen sie mit einer Fischgrillform. Der Fisch zerfällt nicht so leicht. Diese spezielle Form zuvor mit Olivenöl einpinseln, die vorbereitete und gesäuberte Forelle hineinlegen und je nach Wunsch mit frischen Kräutern oder auch Weinblättern bedecken.
  2. Die Fischgrillform schließen und auf den Rost des heißen Holzkohlegrills legen. Von jeder Seite ca. 5 Minuten grillen, dabei die Forelle regelmäßig mit Olivenöl allein oder einer Marinade aus Olivenöl mit Zitronensaft, Weißwein oder Sojasauce beträufeln.
  3. Der Fisch ist fertig, wenn die Haut goldbraun knusprig ist und das Fleisch sich mit einer Gabel leicht teilen lässt. Sie können Forelle jedoch auch auf einem Stück eingeölter Alufolie grillen.
Kommentare

Das Ankleben in der Fischgrillform läßt sich auch vermeiden, wenn man Speckscheiben benutzt. Form aufklappen, Speckstreifen einlegen, Forelle drauf, Speckscheiben drauf, Form schließen, Schmeckt auch gar nicht mal so unlecker, mir tropft der Zahn.

gar ist die Forelle auch, wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt.

anstatt der Butter kann man die Forellen auch mit Speck füllen. so trocknet der Fisch nicht aus und bekommt und leckeres Aroma.

Besonders saftig bleiben die Forellen, wenn Du sie
mit einem Stückchen Butter und einem kleinen Persiliensträusschen füllst.