Hackfleisch und Würstchen - Die knusprigen Grillspezialitäten

 


Zutaten

Hackfleisch

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Leicht

Anweisungen

Würzige Buletten, Hamburger oder Cevapcici sowie Spieße mit Hack und Würstchen schmecken vom Grill super.

Reines Rinderhackfleisch ist sehr mager und wird beim Grillen leicht trocken; saftiger sind Gerichte aus Schweine- oder gemischtem Hackfleisch. Lammfleisch schmeckt sehr pikant; man muss es aber meist vorbestellen.

Natürlich kann man Hackfleisch auch selbst herstellen, indem man Fleisch jeglicher Art durch den Fleischwolf dreht.

Der Fleischteig muss ausreichend mit Eiern und Brötchen bzw. Paniermehl gebunden werden, damit er auf dem Grill nicht auseinander fällt. Dazu wird der Teig mit den Zutaten und Gewürzen gut durchgeknetet, bevor man mit nassen Händen Klopse, Bällchen oder Röllchen formt. Die Portionen sollten mindestens 2 cm dick sein, damit sie auf dem Grill nicht verbrennen. Beim Wenden muss man etwas vorsichtig sein, am besten klappt es mit einem breiten Spatel.

Buletten, Hackfleischbällchen und Cevapcici sind schon nach ca. 10 Minuten fertig gegrillt, eignen sich deshalb mit pikanten Saucen und Dips auch als Vorspeise.

Hackfleisch immer am Tag der Herstellung bzw. des Einkaufs verbrauchen.

Gegrillte Würstchen aller Art werden sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen heiß geliebt. Kein Wunder, sie sind außen knusprig braun und innen schön saftig. Würste zum Grillen sollten jedoch nicht gepökelt sein, am besten eignen sich Nürnberger und Thüringer Rostbratwürste, Kalbsbratwürste oder Sächsische Roster. Versuchen Sie auch rohe Schweinsbratwürste oder die sehr leckeren und dekorativen Bratwurstschnecken. Auch ungepökelte Brühwürste wie z. B. Regensburger oder Fleischwurst eignen sich. Allerdings muss man sie vor dem Grillen leicht einritzen, sonst platzen sie durch die Hitze. Aus gleichem Grund sollte man frische Schweinsbratwürste vor dem Grillen kurz mit heißem Wasser überbrühen. Wenn die Kohle wirklich gut durchgeglüht ist, kann der Grillspaß beginnen. Elektrogrills schaltet man besser auf mittlere Heizstärke. Fette Würstchen werden nach einigen Minuten mehrmals eingestochen, damit das Fett ablaufen kann. Grillen Sie diese Würstchen aber auf speziellen Grillpfannen aus Alufolie, so kann kein Fett in die heiße Glut tropfen.

Ein Hit für Kinder und Erwachsene ist eine gefüllte Wurst. Dafür nimmt man eine große, dicke Wurst, am besten im Ring, und schneidet sie mehrmals quer ein. In diese Schlitze füllt man Zwiebelringe, Käse- oder Gemüseschnitze und grillt sie mit Das sieht toll aus und schmeckt köstlich.

Man kann Würste auch während des Grillens mit einer selbst angerührten Sauce auf Senf-, Tomaten- oder Sojasaucenbasis bestreichen. Das macht sie noch knuspriger und würzt sie pikant.