Zutaten

100 g Weizenmehl

100 g Dinkelmehl

3/4 TL Salz

80 g Butter, kalt und in Stückchen geschnitten

75 ml Wasser

1 EL Essig

2 Schalotten, gehackt

1 Knoblauchzehen), gepresst

50 g Kochschinken (Schinken), gewürfelt

600 g Kürbisfleisch, in 1 cm große Würfel geschnitten

50 ml Gemüsebrühe

150 g Käse (Raclette-), klein gewürfelt

2 EL Gelee (Quitten-), erwärmt

Salz und Pfeffer

Muskat

3 EL Olivenöl zum Andünsten

Mehl, für die Arbeitsfläche

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Sehr leicht

Kategorien


Anweisungen

Zuerst den Teig anrühren:

Mehl und Salz mit der Butter vermengen, bis alles krümelig ist. Eine Mulde formen und Wasser und Essig hineingeben. Teig mischen (nicht groß kneten) und in Frischhaltefolie gewickelt 30 min in den Kühlschrank legen.

5 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und Schalotten sowie den Knoblauch andünsten. Kürbis dazugeben und kurz mitdünsten. Mit der Bouillon ablöschen und zugedeckt 5-10 min bissfest garen. Danach Deckel auf und die Flüssigkeit einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken und abkühlen lassen.

Den Teig 3 mm dick ausrollen. Im eingefetteten Blech auslegen und den Teigboden einstechen. 15 min kalt stellen.

Kürbismischung auf dem Teig verteilen, Raclettekäse darüber geben.

Das Quittengelee darüber träufeln.

Den Ofen auf 220 Grad erhitzen, danach das Backblech ganz unten in den Ofen schieben und so 25-30 min backen.