Lammspieße mit Ras el hanout und Minze-Chutney

 


Zutaten

Für 4 Personen

2 EL natives Olivenöl extra

1 Zwiebel, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, zerdrückt

5 EL Pinienkerne

500 g gehacktes Lammfleisch

2 TL Ras-el-hanout-Gewürzmischung

2 TL getrocknete

rosa Rosenblütenblätter

(falls vorhanden)

Salz und gemahlener schwarzer Pfeffer

18 kurze Holz- oder Metallspieße

Für das frische Minze-Chutney

Zwei Hände voll frische Minzeblätter

2 TL Zucker

Saft von 2 Zitronen

2 Tafeläpfel, geschält und fein gerieben

Zum Servieren (nach Belieben)

150 ml griechischer Joghurt

154 TL Harissa mit Rosenblättern

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Normal

Anweisungen

Ihren exotischen Geschmack verdanken diese kleinen runden Lammspieße dem Ras el hanout. einem köstlichen Gewürz aus Nordafrika. Sein entscheidender Bestandteil sind die kräftig duftenden getrockneten Blütenblätter der Damaskusrose, die den mehr als zehn verschiedenen Gewürzen beigemengt werden. Getrocknete Rosenblütenblätter gibt es in türkischen und arabischen Läden.

Wenn Holzspieße verwendet werden, diese 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Öl in einer Pfanne auf dem Herd erhitzen. Zwiebel und Knoblauch zufügen und 7 Minuten auf schwacher Hitze anbraten. Pinienkerne einrühren und etwa 5 Minuten mitbraten oder bis die Mischung sich leicht golden färbt, dann zum Abkühlen beiseite stellen.

Minze-Chutney zubereiten. Dazu die Minze mit der Hand oder in einer Küchenmaschine fein hacken, Zucker, Zitronensaft und geriebenen Apfel zufügen und umrühren.

Grill anheizen. Gehacktes Lammfleisch in eine große Schüssel geben und Ras el hanout und ggf. Rosenblütenblätter zufügen. Abgekühlte Zwiebelmischung darüber geben und Salz und Pfeffer zufügen. Mit den Händen gut mischen und zu 18 Kugeln formen. Spieße abtropfen lassen und um jeden Spieß eine Kugel festdrücken. Sobald die Flammen erloschen sind, einige heiße Kohlen auf eine Seite schieben und einen leicht geölten Grillrost darüber erhitzen.

Wenn die Kohlen abgekühlt sind bzw. sich mit einer dicken Ascheschicht überzogen haben, Spieße über dem Teil mit den meisten Kohlen auf den Rost legen. Am einfachsten ist es, den Grill mit einem Deckel oder einer Kuppel aus reißfester Alufolie abzudecken, sodass die Hitze zirkuliert und die Spieße gleichmäßig garen. Sonst müssen sie etwa 10 Minuten lang häufig gewendet werden, damit sich keine harte Kruste auf dem Fleisch bildet, bevor es ganz durchgegart ist. Die Spieße können je nach Geschmack mit dem Joghurt serviert werden, der zuvor mit dem Rosen-Harissa gemischt wurde, sie können auch mit grünem Salat und Gurkenscheiben in arabisches Fladenbrot, beispielsweise Lavash, gewickelt werden.