Rezept - Portabello überbacken

Portabello überbacken

 


Zutaten

Zutaten (als Beilage):

4 Portabello Pilze

1 Bund grüner Spargel

1 Tomate

1 Knoblauchzehe

Gryezer

Olivenöl

Salz & weißer Pfeffer

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

15 Min.
Sehr leicht
4

Kategorien


Anweisungen

Die Pilze säubern und den Stiel entfernen bzw. zurückschneiden. Spargel vom holzigen Ende befreien und in einer Pfanne mit reichlich Olivenöl langsam anbraten. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Den Spargel nach ca. 5Minuten aus dem Öl nehmen und den Knoblauch kurz darin anbraten, Herd auschalten und ziehen lassen. Die Tomate in feine Scheiben schneiden um die 4 Pilze damit zu belegen. Die Pilze in eine Auflaufform legen und mit den Knoblauch Olivenöl betreufeln. Mit Salz und etwas weißem Pfeffer würzen und die Tomatenscheiben darauf verteilen, den Spargel auf die Tomaten legen. Den Käse in dünne Scheiben schneiden, darauf verteilen und im Backofen oder Grill überbacken. Paßt sehr gut zu gegrilltem und kann auch auf dem Grill indirekt gegrillt werden.

und noch etwas Wissenswertes über diesen Pilz:

Der Portobello Pilz ist ein übermässig gewachsener und robusterer brauner Champignon mit einen Hutdurchmesser von 10-15 cm. Wegen der längeren Wachstumsphase und des charakteristisch geöffneten Huts hat der Pilz ein sehr angenehmes "fleischiges" Aroma und Biss. Die Pilze kamen Ende der 90er Jahre in den USA in Mode, wurden erstmals aber vermutlich aus Italien importiert. Gegrillte oder gebratene Portobellos haben durchaus Ähnlichkeit mit Fleischstücken wie Steak oder Schnitzel und sind als Fleischersatz verwendbar, aber sie sind nicht so schwer verdaulich und nicht so kalorienhaltig wie Fleisch.