Rezept - Porterhouse Steak mit kalifornischem Maissalat

Porterhouse Steak mit kalifornischem Maissalat

 


Zutaten

1 Porterhouse Steak von etwa 600 g

Marinade:

1/2 Tasse Öl, 1/2 Tasse Rotwein, 1 Teelöffel getrockneter Rosmarin, 1 Teelöffel grobgemahlener Pfeffer, 1/2 Knoblauchzehe, Salz

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Schwer

Anweisungen

Das Porterhouse Steak ist aus dem Roastbeef mit Knochen und Filet und wird etwa 6 cm dick geschnitten. Schneiden Sie auch hier den Fettrand ein, damit sich das Fleisch beim Grillen nicht krümmt Dann lassen Sie das Steak mindestens 12 Stunden im Eisschrank zugedeckt ziehen in einer Marinade aus Öl, Rotwein, Rosmarin, geriebenem Knoblauch, Salz und Pfeffer. Nehmen Sie das Steak aus der Marinade, und tupfen Sie es mit Küchenkrepp ab. Grillen Sie es zunächst bei starker Hitze von jeder Seite scharf an, damit sich die Poren schließen; danach wird es bei 6 cm Dicke von jeder Seite noch 10 Minuten mit etwas größerem Abstand vom Feuer gargegrillt. Zum Schluss salzen und mit grobgemahlenem Pfeffer bestreuen.

Dazu können Sie gebackene Kartoffeln reichen und Maissalat essen.

Kalifornischer Maissalat

1 Dose Maiskörner von 300 g, 1 grüne Paprikaschote, 1 Zwiebel, 1 Apfel, 2 Tomaten

Soße:

1 Becher Joghurt, 2 Esslöffel

Zitronensaft, 1 Esslöffel Senf,

1 Prise Zucker, Pfeffer und Salz

Geben Sie die Maiskörner in eine große Schüssel. Die grüne Paprikaschote entkernen und in feine Würfel schneiden, den Apfel schälen und in Würfel schneiden, die Tomaten enthäuten und ebenfalls in Würfel schneiden. Mischen Sie alles unter die Maiskörner. Verrühren Sie den Joghurt mit den Zutaten zu einer pikanten Soße, und gießen Sie alles über den Salat. Lassen Sie diesen Salat im Gegensatz zu grünem Salat gut durchziehen.