Rezept - Steckerlfisch

Steckerlfisch

 


Zutaten

Pro Person 1 bis 2 Weißfische (Plötzen, Schleie, Elritzen, Barben o.ä.) oder auch Heringe, Makrelen und andere 20 bis 35 cm lange Fische,

Gewürze, Kräuter,

Salz,

Speiseöl

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Normal
4

Anweisungen

Den Original Steckerlfisch, wie er besonders auf dem Münchener Oktoberfest Tradition ist, kann man nur im Freien über Holzkohle oder auf einem bis auf die Restglut heruntergebrannte Feuer grillen. Der um das Feuer herum befindliche Sandboden muss so beschaffen sein, dass man die Stöcke mit den Fischens schräg hereinstecken kann.

Die Fische werden ausgenommen, gut abgespült und mit Küchenkrepp trockengetupft. Dann kann man sie ganz nach Wunsch würzen, und zwar außen und innen. Natürlich gehören Salz und Pfeffer dazu. Auch Paprika, Cayennepfeffer, Knoblauchpulver, Zwiebelsalz, geriebene Zitronenschale und frische oder getrocknete Kräuter wie Rosmarin, Salbei, Estragon, Petersilie sind gut passend Gewürze. Am besten ist es, die Gewürze mit dem Öl anzurühren, und während des Grillens die Fische zu bepinseln. (Vorher aber etwas in den Bauch streichen, damit die Würze auch von innen den Fisch durchziehen kann.) Die vorbereiteten Fische auf etwa 1 m lange Ruten oder nicht zu dicke Stöcke steckend; durch das Maul bis zum Schwanz(aber nicht ganz durch).

Die Grillzeit richtet sich ganz nach der Art der Fische. Fertig sind sie, wenn die Haut schön knusprig und braun ist. Kartoffelsalat ist die passende Beilage dazu.

Kommentare

Hallo, original wird es mit frischen Haselnussstöcken gemacht und regelmäßig mit Salzwasser besprüht, dies reicht schon für eine schöne Würze.