Taube im Speckmantel mit ägyptischem Reissalat

 


Zutaten

1 Taube pro Person, 2 Scheiben fetter Speck von etwa 4X15 cm Größe, 1 Teelöffel Butter, 1 Teelöffel Butterschmalz, Salz, Pfeffer, 1/2 Likörglas Cognac

Ägyptischer Reissalat

2 Tassen körnig gekochter Reis, 200 g gebratene Hühnerleber, 200 g gekochter Schinken, 1 Glas Artischockenböden, 1 bis 2 rote Pfefferschoten, 1 kleines Paket Tiefkühlerbsen, 1/2 Tasse Öl, 3 Esslöffel Estragon-essig, Salz, Pfeffer, gehackte Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch und Dill

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Normal

Anweisungen

Da Tauben zu den feinsten und zartesten Geflügelsorten gehören,

sollten Sie sie im Speckmantel grillen.

Zunächst bereiten Sie die Taube bratfertig vor und binden die

Beine und Flügel an den Körper. Reiben Sie das Innere der Taube

mit flüssiger Butter, Salz und Pfeffer aus. Darauf wickeln Sie den

Speck um den Körper, so dass alles bedeckt ist und binden ihn

mit einem Faden einmal vorn und einmal hinten um den Körper

und dann noch einmal längs herum.

Lassen Sie die Taube bei mittlerer Hitze 20 bis 25 Minuten im

Elektrogrill oder über dem Holzkohlengrill grillen. Danach wickeln Sie den Speck ab und lassen die Taube nochmals grillen, bis

die Haut schön braun ist.

Dazu können Sie einen Ägyptischen Reissalat servieren und einen

trockenen Weißwein.

Füllen Sie den körnig gekochten Reis in eine große Schüssel. Die Hühnerleber braten sie in etwas Butter gar und schneiden Sie nach dem Erkalten in kleine Würfel. Sie kommt zum Reis. Den Schinken schneiden Sie in feine Streifen, die Artischockenböden in Würfel, und die Pfefferschoten werden zerhackt. Alles geben Sie zusammen mit den aufgetauten Tiefkühlerbsen zum Reis und vermengen es vorsichtig.

Verschlagen Sie das Öl mit dem Estragonessig, und geben Sie Salz und Pfeffer dazu. Diese Soße gießen Sie über die Salatmischung. Stellen Sie den Salat in den Kühlschrank, wo er ziehen kann. Vor dem Servieren bestreuen Sie ihn noch mit gehackten Kräutern.

Wenn Sie Wild grillen wollen, so wählen Sie das Fleisch mit besonderer Sorgfalt aus. Es eignen sich nur junge Tiere, und ihr Fleisch muss gut abgehangen sein.

Das Fleisch sollten Sie immer marinieren oder in einer Beize einlegen, am besten 2 bis 3 Tage lang. Sie finden bei allen folgenden Rezepten eine Marinade oder Beize, die Sie beliebig austauschen können.