Zutaten

.

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Sehr leicht

Kategorien


Anweisungen

Sicher haben die Engländer die Methode, Brot geröstet zu genießen, nicht erfunden. Aber heute ist Toast fast so etwas wie ein englisches Nationalgericht. Und Toast ist naturlich auch ein englisches Wort, das übersetzt geröstetes Brot heißt, womit nicht immer Weißbrot gemeint sein muss. Allerdings, wenn wir von Toast sprechen, denken wir an weißes Kapsel- oder Kastenbrot mit glatter Kruste, das im ganzen oder schon in Scheiben geschnitten auch unter dem Begriff Toastbrot im Handel ist. Wobei es korrekterweise Brot zum Toasten, nämlich zum Rösten, heißen müsste. Das Toasten besorgt man am besten mit einem elektrischen Toaster. In den modernen Exemplaren wird das Brot gleich auf beiden Seiten geröstet, ist außen knusprig und innen noch schön weich. Bei älteren Toastern wird jede Scheibe nur auf einer Seite geröstet und muss dann umgedreht werden.

Diese Methode ist dann praktisch, wenn in Rezepten nur einseitig getoastetes Brot vorgeschrieben ist. Leute mit modernen Toastern schieben ihre Brotscheiben in solch einem Fall unter den vorgeheizten Grill oder rösten (mit oder ohne Fettzugabe) in der Bratpfanne.

Toastbrot, das zum Frühstück oder als Beilage, also beidseitig geröstet, serviert werden soll, wird in eine Serviette eingeschlagen. Was man mit Toast sonst noch alles machen kann, sagen wir Ihnen in den nachfolgenden Rezepten. Übrigens, in Italien und anderen südlichen Ländern versteht man unter Toast immer mit Schinken, Käse oder anderen pikanten Sachen belegte Toastscheiben. Daran sollten Sie denken, wenn Sie in diesen Ländern auf Reisen sind. TIP: Blitztoast für Eilige: Zwei Scheiben Toastbrot mit Butter und Senf bestreichen. Eine Scheibe mit Schinken, Gewürzgurke und Käse belegen. Das andere Toastbrot draufdecken. Unterm Grill beidseitig rösten.