• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Burger Buns nach okraschote

wired

Veganer
5+ Jahre im GSV
OK, auf die Gefahr hin, verlacht zu werden: wo finde ich das Bun-Rezept von okraschote? Immer wieder wird es erwähnt aber ich kann es hier im Forum nicht finden.
 
OP
OP
wired

wired

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ohmannn, da kann ich ja lange suchen.

Vielen Dank.
 

fastride

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Auf die Gefahr gesteinigt zu werden, ich habe mal aufgrund fehlendem Milchpulver mal einfach das Wasser durch Milch ersetzt, das geht auch ;-)
 

uli021

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,

ich habe die Buns nun auch mal gemacht, sie sind allerdings nicht so schön aufgegangen. Vielleicht liegt es am Kneten. Ich habe nämlich keine Küchenmaschine.

Was bedeutet denn "dass sich die Glutenstrukturen gut ausbilden"?

Und wie kann ich mir das vorstellen: "dabei die Seiten immer schön nach innen drücken"?

Ich denke ich habe echt Schwierigkeiten schöne Teiglinge zu formen. Beim Pizzateig klappt das auch nie. Ich bekomme keine homogene geschlossene Oberfläche hin, immer habe ich Risse und Spalten im Teig. Hat da jemand einen Tip?

Gruß
Uli
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Also Uli,

ich antworte schon mal. Kerstin backt bestimmt gerade :D

Es ist schon ziemlich schwer, bei den Buns keine schöne Oberfläche hinzubekommen ;)

Nimm 88 Gramm Teig und forme erst mal eine lockere Kugel.
Die legst du auf eine schöne feste Oberfläche. Die rechte Hand wird zu einer Kralle geformt und über die Kugel gestülpt.
Dann beginnst du mit kreisenden Bewegungen die Kugel schön rund zu formen.
Der Daumen verhindert, daß die Kugel aus der hohlen Hand abhaut.
nach 1-2 Minuten sollte die Kugel schön Spannung aufgebaut haben und eine in sich geschlossene homogene Oberfläche haben.

Das klappt eigentlich immer. Probier es nochmal...
 

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Bei Rissen und Falten vermute ich, dass Dein Teig etwas zu trocken ist, kann das sein? Denn normalerweise können sich die Falten leicht verschließen lassen, wenn der Teig ein bisschen klebrig ist.

Ich verlinke mal auf meinen anderen Brötchenthread, da hab ich das mit dem nach innen drücken des Teiges mal versucht zu fotografieren. Die Buns sind danach eine Kugel und sollten dann noch mal flachgedrückt werden. Wenn man sie so behandelt, gehen sie beim Backen auch wieder schön auf.

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/ddr-broetchen-nach-baecker-suepke.164151/
 

uli021

Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für die Tipps. Weiteren Recherchen im Netz betätigen mir auch, meinen Fehler entdeckt zu haben.

Hier mal ein Zitat aus dem Brötchen-Thread:
"Wichtig ist, die Teiglinge so zu bearbeiten, dass der Teig Spannung aufbaut."

Ich werde das dann wohl mal ausgiebigst üben. Dann klappt's bestimmt auch mit dem Pizzateig.

Gruß
Uli
 
OP
OP
wired

wired

Veganer
5+ Jahre im GSV
Dann möchte ich mich doch noch einmal mit einer Zusatzfrage melden: wie und wie lange kann man die Buns eigentlich lagern? Kann man sie einfrieren? Kann man sie am Vortag backen?
 

tom1905

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich friere sie einfach in Beutel ein.
Habe erst gestern wieder eine Ladung auf Vorrat gemacht!
 

grillprophet

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Hi,
die Buns kann man locker am Vortag machen und dann kurz anrösten/toasten.
Bleiben auch im Brotkorb zwei Tage haltbar, sind aber immer vorher schon weg.
Meine Kids mögen die auch einfach so als Brötchen.
Einfrieren geht natürlich auch.

Das Originalrezept hab ich mal mit 150g. Dinkelmehl abgewandelt. Hat meinen Kids noch besser geschmeckt.

Nächstes mal werd ich wohl die bereits abgewandelte Milch durch Joghurt ersetzen. Mal schauen wie das schmeckt...

Grüße
grillprophet
 

Bababu

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi

Ich hab heute das Rezept von Okraschote ausprobiert, nur leider ist irgendwas schief gegangen. Die Buns sind viel zu klein geworden. :(

Ich hab mich an das Rezept gehalten und dann einen Tag von 900gr bekommen, diesen habe ich in 90gr kugeln zerteilt, 30 min stehen lassen und dann gebacken. Sie haben eine schoene Form, sind aber fuer einen ordentlichen Burger viel zu klein. Wo ist mein Fehler? oder soll das vllt sogar so sein?

2. Frage: Wann kommt der Sesam drauf?


Gruesse

Alex
 

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Nicht nur zu Kugeln formen sondern danach richtig schön platt drücken musst Du sie. Ich nehm dazu die Pattiepresse, dann haben sie die gleiche Größe wie die Burgerpatties. Sie gehen nach dem Plattdrücken beim Backen wieder auf, bleiben aber (fast) in der Größe.
 

Bababu

Veganer
5+ Jahre im GSV
Jetzt weiß ich es immernoch nicht. Wann kommt der Sesam drauf? Vor oder nach dem Backen?
 
Oben Unten