• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

"Der Trend geht zum 2./3. Grill"

Blitzdingser

Militanter Veganer
Liebe Community

Das Grillieren lässt mich nicht los. Nachdem ich seit einem Jahr durchgehend an meinem Napoleon 825 stand, gehts vielleicht noch weiter.

Dass wir uns richtig verstehen: der Terrassencadillac (wie er in diesem Forum schon gennant wurde) ist riesig, hat zwei Hauben (unter einer verstecken sich 2 sizzle-zones), hat eine löung für den Wok, eine Räuchereinrichtung etc etc. Nur ein eingebauter Baukran fehlt eigentlich noch.

Und trotzdem hab ich in der Vergangenheit bemerkt, dass ich ev. eine noch optimalere Lösung für die Longjobs inkl. Räuchern suche. Die gehen zwar auch, aber Gasverbrauch (mit der Angst, dass die Flasche mitten in der Nacht zur Neige geht) und nicht ganz befriedigendes Räucherergebnis - weil zu schwach - wecken in mir weitere Gelüste.

Kurzum, Meine Idee ist Keramikei/Stahlei oder Pelletsmocker.

Anforderungen: ideal für Longjobs / darf nicht zu fest rauchen (sehr empfindliche Nachbarn) / ist ständig unter freiem himmel (Abdeckhaube möglich) / muss nicht fahrbar sein / Grillfläche muss nicht riesig sein / lieber nur CHF 1,000 als CHF 1,500 (ohne Sockel/Nest).

Was meint ihr zur Wahl Keramikei oder Pelletsmocker in diesem konkreten Fall?

Gibt's noch weitere Ideen?
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Als vormaliger Lok und Keramikei und heutiger Pelletsmokerbesitzer kann ich Dir nur sagen, Smoker rauchen und riechen über die Distanz (zwar gut, aber wenn empfindliche Leute in der Nähe sind....) Ein Pelletsmoker macht dazu noch Geräusche. Du musst also schon die Rahmenbedingungen sorgfältig prüfen. Am wenigsten von den 3 raucht schon der Pelletsmoker, meistens nur kurz am Anfang, danach sieht man den eleganten, bläulichen Rauch nicht mehr gut, riecht ihn aber.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Pelletsmoker ist sicher die komfortabelste Lösung, aber wie mein Vorredner schon sagte, die machen Geräusche - und je nach dem auch nicht gerade wenig ...

Ich habe mir aus diesem Grund (ähnlich zu deiner Argumentation) im letzten Jahr einen "Broil King Vertical Gas Smoker" gekauft und bin damit sehr zufrieden. Über die Chipsgröße (von klein bis Chunks) und Temperatur lässt sich der Rauch ganz gut steuern. Ohne Geruch wird das nie gehen, aber es hält sich in Grenzen. Die original Abdeckhaube ist sehr stabil und wetterfest ...
 

spaddel

Fleischzerleger
Wunderbar, ich habe ein sehr ähnliches Problem. Ich grille zwar "nur" auf einem BK 590 pro, habe aber innerhalb weniger Monate gemerkt, dass ich noch einen Zweitgrill benötige und stehe vor gleicher Überlegung. Eben weil es sich im Gasgrill nur sehr mühsam smoken lässt und die Temperaturstabilität immer so ein Thema ist, gerade wenn es doch mal windig ist oder Regen einsetzt.

Bei mir wird es im Frühsommer ein Keramikei werden.

Den Vertical Smoker von BK habe ich mir angeschaut, der gefällt mir nicht. Mir ist der zu klapperig und die Grillflächen sind mir zu klein. Dazu das Thema mit der Wasserschale und ich möchte keine Gasflamme unbeaufsichtigt brennen lassen, schon gar nicht über Nacht. Will ich einfach nicht.

Ich habe bei den Pelletsmokern für mich das Problem, dass ich zwar eigentlich mit dem Zweitgrill nur low & slow machen möchte, aber eben doch vom Temperaturbereich her eingeschränkt bin.

Was mich am Keramikei reizt: Der Weg zurück zur Kohle und die lange Laufzeit ohne Pellets bzw. Brennmaterial nachzufüllen. Mein Broil King wird immer die Nr. 1 bleiben, der Grill ist einfach genial. Aber gerade für PP und Ribs jeglicher Art möchte ich eigentlich gerne den Grill Freitag abends anmachen und dann soll das Essen Samstag Nachmittag fertig sein, möglich ohne weiteres zutun. Und eben aufgrund der Geruchs und ggf. leichteren oder stärkeren Rauchentwicklung muss der Grill auf meinem Grundstück auch beweglich sein. Beim Pelletsmoker fange ich dann an mit Verlängerungskabel usw., vorzugsweise noch bei Regen oder nassem Gras - das Keramikei rolle ich einfach durch die Gegend und fertig.
 

PerformerGBS

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
2./3. Grill? Ich habe neun Sportgeräte...

Würde an deiner Stelle ein Ei nehmen, steht bei mir auch relativ weit oben in der
Wunschliste.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Der Weg zurück zur Kohle und die lange Laufzeit ohne Pellets bzw. Brennmaterial nachzufüllen
Bei mir ist es genau umgekehrt:-) - Die ständige Suche nach der optimalen Kohle die gut brennt und durchbrennt und das nächtliche Holz nachlegen habe ich Jahrzehnte gemacht, war eine schöne abenteuerliche Zeit. Zu den Pellets kann ich Dir sagen, dass z.b. bei meinem Traeger der Verbrauch immer um 0.4-0.5 kg /h liegt, wenn ich im 110-130 grad Bereich bin. Ein 9kg Sack hat bisher auch immer für Brisket und PP gereicht, meistens sind die nach 11-15h (nicht eingepackt) fertig. Musste noch nie nachfüllen, immer um 0:30 auflegen und um 13:00-15:00 fertig zum warmhalten und essen um 18:00, funktioniert 1A.
 
OP
OP
Blitzdingser

Blitzdingser

Militanter Veganer
2./3. Grill? Ich habe neun Sportgeräte...

Würde an deiner Stelle ein Ei nehmen, steht bei mir auch relativ weit oben in der
Wunschliste.

9 Sportgeräte und kein Ei? Was zählst du alles darunter, das Feuerzeug auch?:hmmmm::bierchips:.

Der Broil King Vertical Gas Smoker wäre eine Alternative, allerdings suche ich etwas, das möglichst weit von meinem Napoleon weg ist - somit wenn möglich auch ein anderer Brennstoff.

Danke für eure Inputs. Ich suche weiterhin :-)
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Ein Ei wäre für mich auch die einzig denkbare Alternative gewesen. Pelletsmoker hatte ich mir auch angeschaut, ist aber aus verschiedenen Gründen ausgeschieden. Der Charcoal-Summit von Weber ist nicht schlecht, kommt einem Ei schon recht nah, ist aber preislich nicht so attraktiv.

Ich hatte das zunächst auch mit einem Watersmoker probiert, wollte auch den anderen Brennstoff, mit Chunks auf der Kohle und so. War aber für mich im Endeffekt nur Stress. Und weil ich schon seit über 10 Jahren mit Gas grille, bin ich letztlich der Empfehlung meiner Göga (die haben ja meistens recht ;) ) gefolgt, habe den WS wieder verkauft und bin bei Gas geblieben. Ich kann auch die Bedenken hinsichtlich unbeaufsichtigter Flamme, etc. nachvollziehen. Aber wenn das Gerät gut belüftet im Freien steht ...
 

dika

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
2./3. Grill? Ich habe neun Sportgeräte...

Würde an deiner Stelle ein Ei nehmen, steht bei mir auch relativ weit oben in der
Wunschliste.
Irgendwie ist das schon ein Ding mit den Outdoor "Grillgeräte" nenne ich sie mal. Man muss aufpassen das man nicht in eine gewisse Maßlosigkeit verfällt.

Also ich bin mit meinem BK VGS mehr als zufrieden, die Flamme ist mir noch nie ausgegangen. Er steht allerdings auch Windgeschützt und gut belüftet.
Ich habe auch noch einen WSM aber ich nutze fast nur noch den VGS.
 

PerformerGBS

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
9 Sportgeräte und kein Ei? Was zählst du alles darunter, das Feuerzeug auch?:hmmmm::bierchips:.

Ne, keine Feuerzeuge und die Feuerschale für Flammlachs auch nicht...
Drei Kugeln, WSM, GA, Summit, Beefer, Uuni, Gulaschkanone.

Braucht man alles... :D
 

Hellboy76

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich habe meinen Monolith Classic schon einige Jahre, steht draußen mit der originalen Haube und das ohne Probleme.

Gerade bei Longjobs ist er ein Traum, musste noch niemals Kohle nachfüllen.

Das Räuchern kann über die Schiene sehr gut gesteuert werden, aber Räuchern bedeutet eben auch Rauch.

Ich wollte auch schon mal noch einen Pelletsmoker für meinen zweiten Grillplatz, doch bei Vorführungen hat mich der Lärm doch davon abgehalten einen zu kaufen.

Dann lieber noch einen Le Chef irgendwann...

Gruß,

Hellboy76
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Oben Unten