• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

DO Gulasch *Ungarn Style*

Felbi85

Veganer
Hallo zusammen,

bei uns in OÖ war es am WE so schön, darum habe ich gleich mal "gedopft"

Einige Mitbringsel vom letzten Ungarn Besuch kamen gleich zur Verwendung:
- Gulasch-Tomatenmark, Ungarischer Paprika,...
- div. Gewürze wie Majoran, Maggiekraut,...
- Gulaschfleisch (von der Firma Sp**) würde ich nicht weiter empfehlen. Das nächste Mal kommt wieder das Fleisch vom "Fleischhocka" des Vertrauens



Wir brauchen Feuer (Glut) :)



Zwiebeln in viel Schweineschmalz anschwitzen, Gulaschmark und Paprika kurz mitrösten



Fleisch mitrösten



Mit Schwarzbier ablöschen und Gewürzu dazugeben




Köcheln lassen (mit DO Deckel) und danach genießen :)



Bon Appetit :messer:

12.jpg


9.jpg


5.jpg


1.jpg


4.jpg


10.jpg


2.jpg


6.jpg
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    588,6 KB · Aufrufe: 1.059
  • 4.jpg
    4.jpg
    482,7 KB · Aufrufe: 958
  • 5.jpg
    5.jpg
    599,7 KB · Aufrufe: 1.009
  • 6.jpg
    6.jpg
    342,8 KB · Aufrufe: 1.043
  • 10.jpg
    10.jpg
    646,6 KB · Aufrufe: 1.097
  • 12.jpg
    12.jpg
    440,8 KB · Aufrufe: 1.092
  • 9.jpg
    9.jpg
    583,5 KB · Aufrufe: 1.038
  • 2.jpg
    2.jpg
    822,2 KB · Aufrufe: 967

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
passt doch :thumb2:

:weizen:
 

Datschi

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da merkt man die Nähe zum Heimatland des Gulasch, wenn ich mir die Zutaten so ansehe.
Zwiebeln in viel Schweineschmalz anschwitzen, Gulaschmark und Paprika kurz mitrösten
Das ist die ursprüngliche Kochweise in Ungarn. Und die Verwendung von Gulyaskrem rundet die Sache ab. Was gab es dazu ?
 

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Einwandfrei :thumb2:
 
OP
OP
Felbi85

Felbi85

Veganer
Danke an Alle :)

@DonMichele @Datschi Zum Gulasch haben wir nur ein Baguette dazu gegessn. Leider hab ich die Semmelknödeln noch nicht perfektioniert bzw. "Nockerl" ess ich am liebsten zum Kalbsgulasch. @Datschi Genau, die Gulyaskrem rundet das Ganze ab. Ein EL reicht da es ansonsten zu "ölig" wird.
 
OP
OP
Felbi85

Felbi85

Veganer
Hi, sieht super aus und ähnelt meinem Rezept :-D

Was hattest du an dem Fleisch auszusetzen`?
Das Fleisch köchelte im DO ein paar Stunden und war trotzdem zu bissfest - bis fast zäh. Am liebsten hab ich es, wenn es sich mit dem Löffel zerteilen lässt :D
 

Knorpi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Dann hat es nicht lange genug geköchelt. Gulasch ist ja gerade bekannt dafür, dass man auch das zähere Fleisch älterer Tiere verwenden konnte. Durch das lange Garen wurde es aber trotzdem weich und zart...
 

Krabbenleber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn es noch bissfest war dann muss es definitiv länger köcheln.
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Jaaaa ... genau sooo :clap2:gehört sich das. Ganz nach meinem Geschmack. Übrigens hatten wir uns beim letzten Balaton-Besuch (Kestelj/Geneshdias) auch massenweise mit DER Paste eingedeckt :mosh:

Ach-ja, dort in der Umgebung wo wir waren haben sie zum Anbraten Enten/Gänsefett verwendet ... aber das ändert sich wohl dort auch von Bezirk zu Bezirk ...

Und beim nächsten mal einfach noch 1-1,5 Stunden an GZ dran hängen ... dann würde auch ein Brustkern zu weichem Gulasch.


:prost:
 

Flügel

Prof. Olsberg
10+ Jahre im GSV
Sehr schöne Bilderkes und sieht verdammt gut aus :thumb1:
 
OP
OP
Felbi85

Felbi85

Veganer
Dann hat es nicht lange genug geköchelt. Gulasch ist ja gerade bekannt dafür, dass man auch das zähere Fleisch älterer Tiere verwenden konnte. Durch das lange Garen wurde es aber trotzdem weich und zart...

Wenn es noch bissfest war dann muss es definitiv länger köcheln.

Jaaaa ... genau sooo :clap2:gehört sich das. Ganz nach meinem Geschmack. Übrigens hatten wir uns beim letzten Balaton-Besuch (Kestelj/Geneshdias) auch massenweise mit DER Paste eingedeckt :mosh:

Ach-ja, dort in der Umgebung wo wir waren haben sie zum Anbraten Enten/Gänsefett verwendet ... aber das ändert sich wohl dort auch von Bezirk zu Bezirk ...

Und beim nächsten mal einfach noch 1-1,5 Stunden an GZ dran hängen ... dann würde auch ein Brustkern zu weichem Gulasch.
:prost:

Mir war aufgefallen, dass das Fleisch beim kauf sehr mager und sehr wenig Fett durchzogen war. Beim letzten Gulasch war die gleiche Zeitdauer und es war butterweich :-)
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
dann hat er dir eben ein anderes Stück gegeben ... Filet und "Brisket" haben ja auch völlig andere Gar-Zeiten trotz dass sie vom selben Tier stammen ... Das bedeutet aber nicht dass du "schlecht" eingekauft haben musst ...
 
OP
OP
Felbi85

Felbi85

Veganer
Jaaaa ... genau sooo :clap2:gehört sich das. Ganz nach meinem Geschmack. Übrigens hatten wir uns beim letzten Balaton-Besuch (Kestelj/Geneshdias) auch massenweise mit DER Paste eingedeckt :mosh:

Ach-ja, dort in der Umgebung wo wir waren haben sie zum Anbraten Enten/Gänsefett verwendet ... aber das ändert sich wohl dort auch von Bezirk zu Bezirk ...

Und beim nächsten mal einfach noch 1-1,5 Stunden an GZ dran hängen ... dann würde auch ein Brustkern zu weichem Gulasch.

:prost:

Wieviel gibts du von der Paste ins Gulsch bzw. lasst du es mitanrösten?

dann hat er dir eben ein anderes Stück gegeben ... Filet und "Brisket" haben ja auch völlig andere Gar-Zeiten trotz dass sie vom selben Tier stammen ... Das bedeutet aber nicht dass du "schlecht" eingekauft haben musst ...

Möglich das es ein anderes Stück war
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Normalerweise mache ich es im ungarischen (12 Liter) Gulasch-Kessel auf offenem (Dreibein) Feuer. Im DO eher selten, aber in meinem DO (2,5 Liter) verwende ich etwa 1 "großzügigen" EL der Paste, die ich dann mit dem Zwiebel mit anröste... Aber das Fleisch röste ich bereits vorab an und nehme es danach beim "Zwiebel-Rösten" heraus, und ich lösche nicht mit Bier sondern mit Rotwein (Refosco od. Merlot) ab ...
 
OP
OP
Felbi85

Felbi85

Veganer
Normalerweise mache ich es im ungarischen (12 Liter) Gulasch-Kessel auf offenem (Dreibein) Feuer. Im DO eher selten, aber in meinem DO (2,5 Liter) verwende ich etwa 1 "großzügigen" EL der Paste, die ich dann mit dem Zwiebel mit anröste... Aber das Fleisch röste ich bereits vorab an und nehme es danach beim "Zwiebel-Rösten" heraus, und ich lösche nicht mit Bier sondern mit Rotwein (Refosco od. Merlot) ab ...

12 Liter Gulasch-Kessel ist klasse :thumb1:

Mit Rotwein hab ich es nocht nich versucht. Das heißt, nach dem anrösten mit Rotwein ablöschen und dann mit Rinderbrühe aufgießen?
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Im DO würde ich mit 0,2 lt an schwerem Rotwein (aber bloß keinen "Chianti" !!) ablöschen und später wenn alle Zutaten im DO sind, mit Brühe "auffüllen" ... aber 1/2 St. VOR servieren nochmal einen kl. "Schluck" Rotwein zugeben ...

Der "Rest" des Rotweins gehört dem Koch !! :angel::vino::-D:-D:-D:-D:-D:-D
 
OP
OP
Felbi85

Felbi85

Veganer
Im DO würde ich mit 0,2 lt an schwerem Rotwein (aber bloß keinen "Chianti" !!) ablöschen und später wenn alle Zutaten im DO sind, mit Brühe "auffüllen" ... aber 1/2 St. VOR servieren nochmal einen kl. "Schluck" Rotwein zugeben ...

Der "Rest" des Rotweins gehört dem Koch !! :angel::vino::-D:-D:-D:-D:-D:-D


Der letzte Satz gefällt mir am besten :D

Demnächst wird es wieder Gulasch geben ;)

Vielen Dank!!
 
Oben Unten