• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Drehspieß oder Hähnchensitz?

Mein Hühnchen .... einfach das Hühnchen halbieren, flach indirekt auf den Grill platzieren (so besser ??) .... die 180-200 Grad anstreben .... und warten bis die Farbe gefällt, je brauner desto kross ....

Ihr müsst danach nicht mehr zig Ausrüstungsteile säubern, keine Stromrechnung .... nur ein bischen Hüftgold.

:rolleyes::rolleyes::rolleyes::cool:
 
Aber uns Griller zeichnet es doch aus, dass wir nicht immer den einfachsten Weg gehen, oder?
Wir brauchen doch auch immer ein klein wenig Aufregung und technisches Equipment, sonst könnten wir auch essen gehen ;-)
Und wenn man wie thomaes das Fachwissen und den Willen zum Basteln hat, finde ich es noch cooler, wenn man sowas selber bauen kann. Ein Unikat sozusagen!
Manchmal wünschte ich mir, dass ich sowas auch könnte :-(
Ich bleibe dran!
 
So, hier ist das Ding :D

IMG_1362.JPG


Erstmal vielen Dank für die netten Argumente daß ich den Drehspieß gebraucht habe! :camouflage:
Damit seid ihr aber noch nicht aus der Nummer draußen. Jetzt geht es nämlich darum dieses Teil an meinen Spirit zu montieren. Und da wird jetzt wieder eure Erfahrung benötigt.
Ich habe mir den Spieß am Grill mal angeschaut und bin zu der Meinung gekommen daß ich ihn ohne größeren Aufwand an den Grill schrauben kann ohne am Sportgerät etwas zu bohren oder zu feilen.
Die Alternative ist daß ich die Auflagen der Lager etwas breiter und tiefer feile. Dann würde ich mir neue Lager mit Kabeldurchführung für mein Maverick 732 bauen.
Und jetzt zu euch: ist das sinnvoll damit man die Kerntemperatur während dem Drehvorgang messen kann, oder eher unnötig weil man es so gut wie nie macht? Evtl würde dann sogar noch ein zweites Kabel für den Fühler der Grilltemperatur mit durch passen. Dafür müsste ich aber sehr wahrscheinlich feilen :( Braucht man das überhaupt, oder reicht es sich auf das Schätzeisen im Deckel zu verlassen?
Da bin ich jetzt mal gespannt zu was ihr mich dieses mal wieder bringt :lach:
 

Anhänge

  • IMG_1362.JPG
    IMG_1362.JPG
    168,9 KB · Aufrufe: 1.667
Hi!
Die Kabeldurchführung ist ja eher dafür gedacht, den Fühler ins Fleisch zu stecken. Der Thermometer muss ja dann so angebracht werden, dass er sich mitdrehen kann.
Den Fühler für die Garraummessung macht man ja eher auf Grillguthöhe. Der muss sich ja dann nicht unbedingt drehen. Der Maverick hat ja zwei Fühler. Da geht es ja eigentlich nur so, dass beide Fühler sich drehen müssten. Oder du verlässt dich aufs Deckelschätzeisen. Vielleicht wird es doch noch Zeit für ein weiteres Thermometer.
Ich habe z.B. noch ein einfaches Backofenthermometer, das ich ab und an mit rein stelle und dann mit dem Deckelthermometer abgleiche. Dann schätzt es sich einfacher mit dem Deckelthermometer. Wenn der Gasi erstmal richtig eingeregelt ist und der Deckel nicht so oft geöffnet wird, hält er ja die Temperatur zuverlässig - höchstens die Flasche ist leer :-)
Weiter so. Ich bleibe dran :thumb1:
 
Die Kabeldurchführung ist ja eher dafür gedacht, den Fühler ins Fleisch zu stecken. Der Thermometer muss ja dann so angebracht werden, dass er sich mitdrehen kann.
Den Fühler für die Garraummessung macht man ja eher auf Grillguthöhe. Der muss sich ja dann nicht unbedingt drehen. Der Maverick hat ja zwei Fühler. Da geht es ja eigentlich nur so, dass beide Fühler sich drehen müssten.

Das ist schon so gedacht daß sich der Maverick mit dreht. Dafür müsste halt auch noch eine Halterung gebaut werden. Ebenso für den Fühler der Garraummessung. So könnte man ständig beide Temperaturen ablesen... :-)
Die Frage ist ja ob man das so braucht? :cool:
 
Beim Huhn interessiert doch zuerst einmal die Farbe der Haut und ein bischen kross sollte es schon sein.

Dafür musst Du herausbekommen an welcher Stelle das Thermometer im Grill welche Garraumtemperatur anzeigen muss .... dann erfahren wie lange das Huhn gegrillt werden muss sowohl gar zu sein, als auch eine gute Bräunung zu erreichen.

Ich bevorzuge 180-200 Grad, ca. 1,5h .... damit kam ich bisher am besten klar ... am Huhn gemessen kam ich bisher auf ca. 85 Grad und die Haut knackte beim Reinbeissen.
 
Das ist schon so gedacht daß sich der Maverick mit dreht. Dafür müsste halt auch noch eine Halterung gebaut werden. Ebenso für den Fühler der Garraummessung. So könnte man ständig beide Temperaturen ablesen... :-)
Die Frage ist ja ob man das so braucht? :cool:
Also ich habe inzwischen die Erfahrung gemacht, dass bei aktivem linken und rechten Brenner der Deckelthermometer annähernd die gleiche Temperatur an meinem E320 anzeigt, wie sie in der Mitte auch auf dem Grillrost herrscht. Daher könnte ich auf eine gesonderte Messung der Garraumtemperatur weitgehend verzichten.
Ich denke, auch du wirst inzwischen grobe Anhaltspunkte haben, bei welcher Garraum-Temperatur ein Hähnchen wie lange dauert.
Das muss man dann eben beim Drehspieß wieder neu ausprobieren. Das kriegst du hin :thumb2:
 
Das mit den Temperaturfühlern war eher für andere Sachen, wie z.B. Braten usw gedacht. Hier hat man mir gesagt daß man sowas auch lecker auf einem Drehspieß machen kann :hammer:
 
Das mit den Temperaturfühlern war eher für andere Sachen, wie z.B. Braten usw gedacht. Hier hat man mir gesagt daß man sowas auch lecker auf einem Drehspieß machen kann :hammer:

Nach dem Beitrag muss ich dann auch mal suchen ;-)
 
Das mit den Temperaturfühlern war eher für andere Sachen, wie z.B. Braten usw gedacht. Hier hat man mir gesagt daß man sowas auch lecker auf einem Drehspieß machen kann :hammer:

Hi Thomaes,
gerade kommt mir deine geplante Bastelei wieder in den Sinn. Gibt es hier schon Neuigkeiten zu vermelden?
 
Der Umbau ist so gut wie fertig. Am Montag kommt der finale Schliff und dann werde ich ein Bildchen einstellen. :-)
Es ist auch nichts spektakuläres, aber zumindest hab ich am Grill nichts feilen oder bohren müssen...
 
Seit dem ich den Spieß habe musste kein Huhn mehr sitzen. ;-)
Alleine schon weil man das Huhn vorher entbeinen und dann mit allerlei Leckerem füllen kann.
 
So, wie versprochen kommen hier ein paar Bilder von meinem neuen Drehspieß :D
Links sieht man den Lagerbock, den ich als Anschlag nutze damit mir der Spieß nicht auf die linke Seite raus rutscht. Nach rechts geht ja nicht, weil da ja der Motor sitzt. :-)

image1.JPG

Hier sieht man eine Draufsicht. An der Stange habe ich auf beiden Seiten einen Einstich gemacht, damit der Sechskant rund wird und schön in der Führung läuft.

image2.JPG


Und hier nochmal "das Teil" selbst, das die vorhandenen Bohrungen nach unten versetzt.

image3.JPG


So, jetzt muß ich nur noch die nötige Zeit finden um den Drehspieß auszuprobieren :essen::
Vielleicht kommt dann irgendwann nochmal ein Lagerbock mit einer Kabeldurchführung. Aber da werde ich wohl nicht drum rum kommen am Grill etwas zu feilen...
 

Anhänge

  • image1.JPG
    image1.JPG
    184,6 KB · Aufrufe: 1.449
  • image2.JPG
    image2.JPG
    139,9 KB · Aufrufe: 1.376
  • image3.JPG
    image3.JPG
    205,5 KB · Aufrufe: 1.471
Das sieht ja echt klasse aus! Jetzt weiß ich schon, was ich mir zum Geburtstag wünsche :thumb1:
 
Hi thomaes,
hast du den Drehspieß an der linken Seite eigentlich gekürzt oder hat der noch die volle Länge und ist der Spieß aus Edelstahl?
Dann bin ich schon jetzt gespannt auf die ersten Fotos von einem gedrehten Hähnchen :-)
 
Der Spieß ist auf der linken Seite noch im Originalzustand und leider nicht aus Edelstahl. Ich werde an den Einstichen immer ein bischen Speiseöl dran schmieren damit er nicht rostet. Und wenn es mir irgendwann zu viel wird oder nicht mehr gefällt werde ich mir einfach einen Vierkant aus Edelstahl besorgen. Das dann wieder auf den aktuellen Stand zu bringen ist auch kein Problem :-)
 
@ Thomaes:
Bist du zufrieden ?? Ich habe den gleichen Grill und überlege, ob ich so einen Drehspieß kaufen soll. Kannst du bitte ein paar weitere Fotos machen ?? Ein Gesamtbild und ein Bild von der linken Seite wäre super.
Kann man mit deiner Montage den rechten Seitentisch noch nutzen?? Fragen über Fragen.....

Gruß
Eisenfaust
 
Zum Thema Temperaturfühler für den Gockel am Drehspiess.
Ich hab mal gerechnet, hoffentlich richtig: bei einem Broiler von 1,3 kg Rohgewicht braucht man rund 1,2 km Draht bis er eine KT von 82 Grad (Celsius) erreicht hat.
Natürlich muss man darauf achten, dass der Draht sich gleichmässig um das Gargut legt und eine Verlängerung der Verweildauer über der Glut einkalkulieren. Ab der halben Grillzeit kann wegen der Umfangszunahme bei vielen Grills nur noch mit offenem Deckel gearbeitet werden.
Ein passendes Grillthermometer habe ich im Handel allerdings nicht gefunden.
Durch Verwendung einer Roti mit Vorwärts- und Rückwärtsgang liesse sich die Drahtlänge theoretisch halbieren.
 
Zurück
Oben Unten