• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Dry aged Tomahawk-Steak mit gegrillten Süßkartoffeln

Am Sonntag bei letztem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen sollte es mal wieder etwas Besonderes vom Grill geben.
Ich hatte mir vor 4 Wochen ein 1,4kg schweres Tomahawk-Steak aus der Metro mitgenommen, was ich in der Form noch nie gemacht hatte. Alleine der Anblick hat mich schon fasziniert... :-)

Als Beilage sollten gegrillte Süßkartoffeln kommen.

Die Vorbereitung:

20151011_103855.jpg

Fleisch sanft aufgetaut und trocken getupft:
20151011_154552.jpg


Den Grill auf 200 Grad vorgeheizt, Süßkartoffeln gewaschen, mit Zahnstocher mehrfach eingestochen und anschl. für 1 Std. bei indirekter Hitze und geschl. Deckel auf den Grill.

Parallel für die weitere Verarbeitung der Kartoffeln die Füllung vorbereitet:
(für 4 Kartoffeln)
je 2 rote und gelbe Paprika (gehäutet), 100g Mozarella, 100g Parmesan, 2 x 50g Cheddar (jew. am Stück), 4 Frühlingszwiebeln, 1 TL Creme Fraiche, Saft von 1 Limette, Salz u. Cayenpfeffer
Alles miteinander vermengen und auf die Kartoffeln warten ;-)

Zudem noch Lack für das Steak vorbereiten:
3 TL BBQ-Souce, 3 EL Ahornsirup, 2 EL Honigwein, 3 TL Worcester Souce, 2-3 getrocknete Chilischoten und 1/2 TL grobes Salz. Alles aufkochen und einkochen lassen.

Nach 1 Std. die Kartoffeln quer halbieren, mit Löffel auskratzen (Schale nicht verletzen), Masse unter die o.g. Zutaten untermischen und die gesamte Füllung auf die Kartoffeln verteilen. 1 x 50g Cheddar zum überbacken überstreuen.
Anschließend nur noch 10min. bei indirekter Hitze überbacken lassen (das habe ich während der Ruhephase des Steaks gemacht).
20151011_165546.jpg


Weiter mit dem Fleisch:
Das Fleisch bei großer Hitze und offenem Deckel auf dem Guß beidseitig direkt angegrillt, bis ein schönes Grillmuster entstand.
20151011_165125.jpg


Anschließend Temperatur auf 180 Grad runter, auf indirekte Hitze bei geschl. Deckel für 15-20min. weiter gegrillt. Zwischendurch immer gewendet und mit dem Lack bepinselt.
20151011_172214.jpg


Kurz vor Erreichen des Garpunktes 10min. ohne zusätzliche Hitze ruhen lassen und die Kartoffeln zum Überbacken auf den Grill (alternativ in den Backofen) gepackt.

Das Ergebnis sah nicht nur optisch klasse aus, sondern hat extrem gut geschmeckt... ;-)

20151011_173628.jpg


Ich weiß jetzt schon, dass ich beim nächsten Besuch der Metro danach wieder Ausschau halten werden.

Ich hoffe, es gefällt und regt zum Nachgrillen an....
 

Anhänge

Schneemann

Wanderprediger
5+ Jahre im GSV
ToDo-Liste, ick hör dir rufen. Ein schönes Stück Fleisch hast du da bekommen. Und wunderbar zubereitet. Interessante Idee, das Steak zu lackieren, hört sich nachbaubar an.
 

ossigriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hattest Du das Kriegsbeil 4 Wochen im Kühlschrank oder eingefroren? Dry aged bedeutet ja ohne Folie in der Kühlung bei konstanter Temperatur?!?!
 
OP
OP
versuchung2002

versuchung2002

Veganer
...ich habe es direkt so wie auf Bild 1 gekauft und auch so noch im Kühler für 4 Wo. eingefroren.
Hab mich einfach mal rauf verlassen, dass das auch stimmt, was drauf steht :-O
Kann man auf dem Bild hier schlecht erkennen, da ich die Größe reduziert habe, um die Server zu schonen.....
 
G

Gast-ENE4tJ

Guest
Schönes Stück Fleisch perfekt zubereitet - Lack und Kartoffelrezept wird kopiert. :thumb2:
 

J.M.F.

Grillkaiser
Tolle Vergrillung und ein schöner Bericht!!

Ich habe Steak auch noch nicht gemoppt, sieht aber gut aus.

Außerdem hätte ich bei max 130 Grad gar gezogen.

Deine Methode hat aber offensichtlich gut funktioniert. Leckeres Ergebnis.

:messer:
 

Xonox

Grillkönig
Sieht sehr lecker aus. Tomahawk steht auch noch auf der Bucketlist allerdings wohl leider erst in DE.
 

Luxi64

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Sehr schön vergrillt, muss ich auch mal wieder machen
 

grumic81

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

sehr schönes Stück Fleisch, toller Garpunkt :thumb1:

Gruß Mike
 

Rüdiger1

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
um es kurz zu machen....

:RGGH1::RGGH2::RGGH3::RGGH4:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
180° sind schon etwas hoch, um das Fleisch indirekt zu garen bzw. auf die gewünschte KT zu bringen.
Es sollten nicht mehr als 120° sein, glaub mir der Erfolg gibt dir Recht.
Zudem solltest du das Fleisch entkoppeln, da der Rost vorher ja auch hohe Temperaturen eingeregelt war.

:prost:
 
Oben Unten