1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Dutch Oven vs. Alufolie

Dieses Thema im Forum "Dutch-Oven" wurde erstellt von Mitch82, 8. Juni 2017.

Schlagworte:
  1. Mitch82

    Mitch82 Militanter Veganer

    Hallo zusammen,

    bin neu hier im Forum und hätte mal eine Frage an die erfahrenen Griller und Smokerer :-)
    Ich beschäftige mich jetzt schon seit einiger Zeit mit verschiedenen Zubereitungsarten für die perfekten Rippchen...die Klassische 3-2-1 Methode ist natürlich allen bekannt und an für sich auch immer eine sichere Bank. Ich habe mich nur schon mehrfach gefragt ob die 2 Stunden Phase in der Alufolie nich auch einfach durch das garen im Dutch oven ersetzt werden könnte. Glaubt ihr es gibt oder macht einen Unterschied zum Garen in der Alufolie/abgedeckte Aluschale gegenüber dem Garen im Dutch Oven? Wenn die Rippchen etwas erhöht im Dutch Oven positioniert werden und ebenfalls Flüssigkeit mit eingefüllt wird sollte das doch das gleiche sein wie in der Alufolie?

    Viele Grüße
    Mitch
     
  2. Robert_3

    Robert_3 Metzger

    Servus Mitch,

    mir wurde gesagt, dass es wichtig ist, dass der Apfelsaft quasi direkt mit dem Fleisch in Verbindung ist und dieses weich macht. Erst vor kurzem wieder zubereitet! Bilder kann ich später nachreichen.

    Grüße,
    Robert
     
  3. Grillen mit stil

    Grillen mit stil GSV-Schmied

    Kann gehen muss es aber nicht Fase 2 Wäre Dämpfen nicht Kochen... Backblech mit rost und 2tes Bakblech als Deckel geht auch .
     
  4. rainmaker1400

    rainmaker1400 Fleischtycoon 5+ Jahre im GSV

    Klar sollte das mit dem DO funktionieren, Hauptsache die Rippchen dämpfen schön vor sich hin.....
     
    Falkenstadl gefällt das.
  5. Falkenstadl

    Falkenstadl Türsteher 5+ Jahre im GSV

    Klar geht das. Ich lege meine Ribs nicht in die Flüssigkeit, sondern auf ein Gitter. Hast Du einen Eckigen DO mit passendem Gittereinsatz? Der wäre idealer als ein runder, da es einfacher handzuhaben ist.
     
  6. OP
    Mitch82

    Mitch82 Militanter Veganer

    Nein, habe einen recht großen aber runden Dutch Oven in dem ich bereits schon mal die Variante 1-2-0 gemacht habe...Die Spareribs waren butter weich, aber für meinen Geschmack schon zu weich oder sogar übergart! Daher die Frage ob die Zubereitung im Dutch Oven vielleicht doch noch intensiver ausfällt als die bekannte in Folie verpackte Variante!? Bei mir haben die Ribs allerdings auch nicht direkt in der Flüssigkeit gelegen sondern aufgesetzt auf Zwiebeln und Paprika...ich konnte die Ribs nach den 2 Stunden im Dutch Oven kaum noch raus nehmen ohne das die Knochen raus gefallen sind.
     
  7. Falkenstadl

    Falkenstadl Türsteher 5+ Jahre im GSV

    Wenn Du kein FOB magst, die Dämpfzeit verkürzen.
     
  8. OP
    Mitch82

    Mitch82 Militanter Veganer

    Nun gut, werde die Dutch Oven Variante am Freitag jedenfalls nochmal mit Beef Ribs probieren. Da diese ja deutlich dicker sind als spareribs sollten die 2 Stunden garen/dämpfen ja passen...bin nur noch unschlüssig ob hier auch vorher eine Stunde im Smoker reicht oder doch besser 3 Stunden?
     
  9. Drömlinger

    Drömlinger Fleischtycoon 5+ Jahre im GSV

    Die Ribs sollen nicht IN der Flüssigkeit liegen und vor sich hin köcheln, sondern ÜBER der Flüssigkeit gedämpft werden.
    Gekochte angebratene Rippchen gabs vor Jahrzehnten bei meiner Oma, ich smoke sie itze.
     
  10. Einweggriller

    Einweggriller Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Wichtig ist das Dämpfen an sich. In welchem Behälter sollte egal sein. Ich nutze zB 2 Schwedenschalen dafür. Mein Kartoffeltopf funktioniert da genau so.

    Viel Erfolg!
     
  11. OP
    Mitch82

    Mitch82 Militanter Veganer

    So, habe heute Beef Ribs gemacht und bin von der Zubereitung und dem Ergebnis absolut begeistert! Habe die Ribs zu erst gerubt und den Rub nur kurz einziehen lassen...dann ging es für 1,5 Stunden in den digital Smoker und anschließen für lediglich eine weitere Stunde in den vorgeheizten Dutch Oven. Diesen habe ich mit Apfelsaft, Zwiebeln und Paprika gefüllt (ca 2 - 3 cm). Die Ribs waren klasse...Bilder folgen!
     
  12. OP
    Mitch82

    Mitch82 Militanter Veganer

  13. OP
    Mitch82

    Mitch82 Militanter Veganer

    Abschließend kann ich mir die Antwort nun selber geben...das dämpfen/garen kann definitiv vom Dutch Oven übernommen werden und ersetzt die in Alufolie gewickelte Variante! Noch dazu ist für mich das Ergebnis nach lediglich 2.5 Stunden unschlagbar...das Fleisch war mega zart, ist vom Knochen gefallen und war dennoch Saftig! Habe mich mit dem Rauch allerdings sehr zurück gehalten (wie man am kaum vorhanden Smokering sehen kann) da ich mich mit der Intensität beim smoken erst noch ein wenig heran tasten möchte! Wer hier mehr mag müsste halt in den ersten 1.5 Stunden einfach mehr Gas geben und wahrscheinlich die doppelte Anzahl Räucherchips verwenden...ich für meinen Teil bin mit dem Ergebnis absolut zufrieden und kann diese Zubereitung nur weiter empfehlen!
     
  14. waltherman

    waltherman Grillkaiser

    Definitiv. Oder von einem Römertopf. Der biegt den Grillrost nicht durch.
    IMG_20170430_132455.jpg


    Wenn man jetzt kiloweise Rippchen hat nehme ich eine Servierplatte mit Rosteinsatz, darüber Backpapier und Alufolie.
    IMG_20170520_195834.jpg


    IMG_20170520_211125.jpg

     
    Mitch82 gefällt das.
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden