1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Erstvergrillung mit 57er Kugel - womit anfangen?

Dieses Thema im Forum "Kugelgrill" wurde erstellt von FreundinVomGriller, 13. September 2018.

  1. FreundinVomGriller

    FreundinVomGriller Militanter Veganer

    Hallo zusammen!
    Ich hab mich 2015 in diesem Forum angemeldet, weil der Mann uuuuuunbedingt einen Grill haben wollte, um so richtig in den Grillsport einzusteigen. Und damit hatte ich ihn damals dann zum Geburtstag auch überrascht. Was ist seitdem passiert? Genau. Ungefähr gar nix :D
    Außer ab und zu ein bisschen flachgrillen mit seinen Kumpels wird das Ding kaum genutzt. Da hat auch ein Weber-Grillkurs nix gebracht.
    Und weil es so schade darum ist, möchte ich das jetzt selbst in die Hand nehmen.
    Deswegen meine Frage:
    welches "richtige" Gericht würdet ihr einer absoluten Anfängerin empfehlen? Mit welchem Rezept kann ich mich an das Thema am besten rantasten, insbesondere wenn ich noch keinen Schimmer habe wie man die Temperatur regelt? In der Küche zwischen Pfannen und Backofen komme ich ansonsten ganz gut klar.
    Ich freue mich über Vorschläge und lese mich dann in den entsprechenden Threads gerne ein. Aber erstmal erschlägt mich die schiere Anzahl an Möglichkeiten :o
    Besten Dank im Voraus!

    PS: kann ich mich eigentlich umbenennen von "FreundinvomGriller" in "FreundinvomNichtgriller"? :rotfll:
     
  2. waltherman

    waltherman Grillkaiser

    Wir machen kein Fleisch im Haus, nur auf der Weberkugel. Die Frage ist ein bißchen wie.. Wir haben einen Herd und einen Backofen... Was soll ich zubereiten?
     
  3. OP
    FreundinVomGriller

    FreundinVomGriller Militanter Veganer

    Da hätte ich eine einfache Kombi für Anfänger empfohlen: auf dem Herd eine Tomatensoße kochen und dann mit Nudeln in eine Auflaufform, Käse drüber und im Backofen überbacken ;)

    Gibt's denn nicht so DAS Anfängerrezept bei dem man nicht so viel falsch machen kann aber sich trotzdem ein bisschen an die Sache rantasten kann?
     
  4. Deich-Griller

    Deich-Griller Putenfleischesser 10+ Jahre im GSV

    Schwierig, da was zu nennen. Hängt ja auch von Euren Vorlieben ab.

    Grille auch schon seit fast 45 Jahren selber und habe mir im Juni meine erste Kugel geholt.

    Gibt hier ohne Ende Berichte mit Bildern und ich hab mir einfach immer mal was raus gesucht und selber probiert.
    Bei Ribs, DrumSticks, und Gemüse kann man nicht viel falsch machen.

    Auch zum Anzünden, Regeln der Temperatur usw. gibts hier ausreichend Beiträge - auch ne Anleitung zum Download bei Weber.

    Ich würd erstmal etwas Lesen und dann einfach probieren. Anfangs muss man halt etwas mehr dabei bleiben, damit nix schief geht.
    Später , wenn man weiss, wie der Grill reagiert, kann man zwischendurch auch was anderes machen.
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  5. Paeng

    Paeng Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Ich denke hier wird dir jeder was anderes sagen. Ich bin mit selbstmarinierten Nackensteaks sonstigem "Schnellfleisch" und einer Gemüseschale ganz gut gefahren. Bis auf das Schnippel kann alles im Grill zubereitet werden

    https://www.grillsportverein.de/for...chend-lecker-aldi-meets-gemuesegarten.301114/

    Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, einen Thread mit dieser Frage zu erstellen. Allerdings hat mich mein eingangs genanntes Argument davon abgehalten.

    Am Sonntag möchte ich endlich mal auf die Kacke hauen und PP-Burger mit Cole Slaw machen. Angeblich auch total einfach und wie man es zubereitet ist nahezu piepegal laut GSV. :cop:
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  6. OP
    FreundinVomGriller

    FreundinVomGriller Militanter Veganer

    Genau das "ohne Ende" ist ja mein Problem. Das ist sie wohl, die berühmte Qual der Wahl :roll:

    Aaah, das klingt doch gut! "Total einfach" ist so ein Schlagwort was mich gerade aufhorchen lässt. Vielleicht lese ich mich da mal ein - wollte ich nämlich sowieso mal im Slowcooker versuchen. Warum stattdessen nicht einfach auf dem Grill? :thumb2:
     
  7. Calenburger

    Calenburger Bundesgrillminister

    So gut die Rezepte und Menüvorschläge hier im Forum sind - und das ist richtig ernst gemeint - ich blätter mich lieber in alter Oldschool-Manier durch die Literatur. Wie bei so vielen hier war für mich die Grillbibel von Weber der Einstieg. Nur am Rande: Die Rezepte funktionieren auch auf Grills, die von anderen Hersteller in den Ring geworfen werden ;)

    Du wirst schnell erkennen, dass auch die Kugel unendlich viele Möglichkeiten bietet und es hierfür auch unzählige gute Rezeptideen gibt. Ich bin sicher, Du wirst schnell etwas für den Einstand in ein erfolgreiches und erfülltes Leben am Grill finden :-)
     
    ElBertho und FreundinVomGriller gefällt das.
  8. hofmar

    hofmar Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Ich würde da das Rosmarin Balsamico Schweinefilet von der Zedernholzplanke empfehlen. Link zum Rezept

    Das kann aus meiner Sicht auch mal paar Grad mehr oder weniger ab. So kannst Du dann schön mit der Regelung üben. :-)

    Gruß
    Markus

    PS.: Ich nehme dafür auch das Schweinefilet vom Al...i ;-)
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  9. OP
    FreundinVomGriller

    FreundinVomGriller Militanter Veganer

    Ich Depp!!! :patsch:
    Die fliegt ja bei uns auch irgendwo rum... ich geh gleich mal suchen, danke!

    Allein vom Namen her hätte ich mir das nicht wieter angesehen, weil ich was kompliziertes erwartet hätte. Aber das klingt echt machbar. Und vor allem klingt es lecker! Danke für den Tipp! :thumb2:
     
    Calenburger gefällt das.
  10. waltherman

    waltherman Grillkaiser

    Wie sieht es mit Anregung durch Youtube aus. Meathead G. Flank?
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  11. lowcarber

    lowcarber Veganer

    Die Kugel ist gutmütig, wenn es um indirektes Grillen geht: Also Kohlekörbe bzw. Kohlenhalter benutzen. Schale in die Mitte zwischen die Koheln legen. Glühende Kohlen aus dem Anzündkamin rein. Grillrost rauf und Fleisch (Nacken) oder Würstchen in den Bereich der Schale legen und Deckel drauf. Lüftung oben und unten muss auf sein. Du kannst jetzt ruhig mal für 10-15 Minuten was anderes machen, da brennt nichts an. Falls die Temperatur nicht reicht, verschiebe ich den Deckel immer ein paar Zentimeter in Richtung Griff. Dadurch bekommt die Kugel mehr Luft, und du erreichst spielend Temperaturen um die 200 Grad. Dadurch bekommt dein Fleisch die nötige Bräune. Dein Fleisch wird auch bei längerem Verweilen nie verbrennen sondern eher vertrocknen, aber wie gesagt: Die Kugel ist gutmütig.
     
  12. OP
    FreundinVomGriller

    FreundinVomGriller Militanter Veganer

    Zumindest ist das schonmal die Anregung, dass ich mich dringend mit vernünftigen Thermometern auseinandersetzen muss!
    Dazu gibt es hier aber definitiv genügend Threads, da wühle ich mich dann wohl auch mal durch.
    Aber die erste die er da in seine Kugel kippt finde ich irritierend.
     
  13. Dingo

    Dingo Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Schnell einen schönen Aha-Effekt haben du willst?

    Dann empfehle ich Dir ein Bierdosenhendl zu machen. Das mag jeder und zeigt was in der Kugel denn noch möglich ist außer Kotelett. Rezepte findest du überall. Bestimmt sogar in der Grillbibel.

    Gruß Dingo
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  14. hofmar

    hofmar Militanter Veganer 5+ Jahre im GSV

    Das ist es auch. Die meiste "Arbeit" ist das vorbereiten. Der Rest ist Easy und bisher war es immer super lecker!
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  15. waltherman

    waltherman Grillkaiser

    Weintrauben Gestrüpp? ... Ist doch super. Meathead ist Weinexperte
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  16. OP
    FreundinVomGriller

    FreundinVomGriller Militanter Veganer

    Oh Gott, "erste" sollte eigentlich "Äste" heißen :rotfl:
    Bei meinem Glück nehm ich versehentlich Stechapfelblätter, weil Wein hab ich nicht. Ich glaub ich versuch's lieber erstmal klassisch mit Briketts.
     
  17. waltherman

    waltherman Grillkaiser

    TP3 oder 4, und Backofenthermometer für alles bis 8 h.
     
  18. Bass-T

    Bass-T Militanter Veganer

    Also meine ersten Versuche vom Kugelgrill waren seinerzeit

    - Bierdosenhähnchen (ist auch in der Weber Grillbibel beschrieben)
    - Moinkballs (also gefüllte (z.B. mit Jalapenos, die wiederum mit Käse gefüllt sind) und mit Speck umwickelte sowie mit leckerer Sauce (gerne auch selbstgemacht) glasierte Hackbällchen
    - 3-2-1 Rips, aber dafür braucht man schon etwas Zubehör (Rippchenhalter, Edelstahlwanne, ... (gibt es alles bei Ikea)) und vor allem Thermometer (das Ikea Teil für 10€ tut es, aber man kann auch gleich in ein Maverick, Inkbird oder je nach Gusto investieren. Da kommt man eh nicht mehr drum rum, wenn man erstmal angefixt ist)
    - Lachs von der Zedernholzplanke

    Das hat irgendwie alles immer mehr oder weniger gut geklappt und man tastet sich dadurch gut ran. Das Meiste davon findest du in der Weber Bibel, ansonsten hab ich auch noch einige Bücher von Raichlen, da findet man immer etwas. Rubs (also Gewürzmischungen) und Saucen mache ich größtenteils selbst - alleine das macht schon einen riesen Unterschied. Ein selbst mariniertes Nackensteak vom MdV schlägt jedes Kühlregalteil aus dem Supermarkt um den Faktor unendlich...

    Probier einfach aus und trau dich, mehr als trocken werden (oder im schlimmsten Fall schwarz, aber das merkt man normalerweise rechtzeitig...) kann es nicht und i.d.R. zauberst du leckerste Sachen, sodass du direkt zum nächsten Gericht gezwungen wirst ;)
     
    FreundinVomGriller gefällt das.
  19. Dingo

    Dingo Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    So ist es. War bei mir die gleiche Reihenfolge

    Gruß Dingo
     
    FreundinVomGriller und Bass-T gefällt das.
  20. OP
    FreundinVomGriller

    FreundinVomGriller Militanter Veganer

    Da sagste was!!
    Ich habe über 10 Jahre überhaupt kein Fleisch gegessen, weil ich das zähe Kaugefühl immer widerlich fand und es mir tatsächlich nicht schmeckte. Den Haushalt meines alleinerziehenden Vaters habe ich als Vegetarier verlassen. Und dann hab ich irgendwann festgestellt, dass mein Vater einfach ein lausiger Koch ist und es bei uns auch immer nur günstiges fertig mariniertes Fleisch gab. Und zwar immer richtig gut durchgebraten bis zur Schuhsohle.
    Weil Papa sonst wahrscheinlich tödlich beleidigt wäre bleibe ich jetzt in der Familie einfach Vegetarier :rolleyes:
    Und im Büro auch, weil ich keine Lust auf die Diskussion habe dass ich ein gutes (!) Steak gerne esse, beim 4,90EUR-Mittagstisch-Nackensteak-mit-Fritten-und-Salat aber lieber ablehne.
    Auch das ist einer der Gründe, warum ich mich jetzt selbst daran wagen möchte.

    Moinkballs, Ribs, Lachs von der Planke nehme ich gerne als Anregung mit.
    Nur an das Hühnchen trau ich mich nicht - nach so vielen fleischfreien Jahren ist mir das mit den vielen Knochen dann doch irgendwie zu tierisch... und: ja, dass das unlogisch und doof ist weiß ich :-D
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden