• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe für Magic Dust Rub

Loewenherz664

Militanter Veganer
Hallo,
habe noch nie mit RUB gearbeitet.
Diesen Rub habe ich mir für die Grillsaison vorbereitet.

Meine Fragen:

Wieviel RUB braucht man für 1 kg Fleisch?

Für welches Fleisch eignet sich der RUB?

Fleisch einfach mit dem RUB einreiben oder
braucht man sonst noch was?

Was ist ein Flüssigrub und wie wird der verwendet?
Mit welcher Flüssigkeit mixen und wie wird der RUB
mit dem Fleisch vermischt?
Braucht man noch weitere Zutaten?

Viele Fragen, :-) für einen Anfänger!

Danke für Eure Hilfe!
 

reiterrud

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wieviel RUB braucht man für 1 kg Fleisch?
Wieviel Rub? - kommt drauf an was Du machen möchtest - Ribs, PP, Huhn oder Kartoffel würzen.
Für welches Fleisch? Magic Dust ist ein Universal Rub - ich verwende ihn für Schwein, Huhn, Ribs - so eigentlich für ziemlich alles
Einreiben? Bei PP gebe ich immer Senf auf das Fleisch und dann den Rub - Bei Ribs nur den Rub (Silberhaut!!) - Huhn und Kartoffel - trocken.
Flüssigrub? Was soll das sein? Manchmal mische ich MD mit Öl und pinsle es auf das Fleisch auf
Braucht man noch weitere Zutaten? Nein - Du kannst nur mit dem MD variieren - einmal mehr Chili dazugeben - oder andere Gewürze (z.B. Kreuzkümmel usw.) um Geschmacksvarianten zu bekommen

Viel Spaß beim testen
Rudi
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Welche der zahlreichen Magic-Dust-Versionen hast du dir denn zurechgemischt?
 
OP
OP
L

Loewenherz664

Militanter Veganer
Habe mir ein rub Rezept aus dem Internet ausgedruckt und davon 100 g zum versuchen hergestellt. Würde gerne Mal den rub für nackensteaks nehmen. Ich möchte halt nicht zuviel oder zuwenig RUB nehmen. Daher meine Frage wegen der ungefähren Menge an rub für ein kg Schweinefleisch. Steaks nur mit rub oder mit Senf bestreichen oder rub mit Öl mischen und Steaks einstreichen. Was könnt ihr mir empfehlen? Sorry wenn ich nerve, aber rub ist für mich Neuland und ich möchte beim nächsten Grillen bei der Familie und Freunden gut aussehen.
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Menge: Kommt drauf an, wie kräftig der Rub ist. Wenn du ein Rezept mit massig Cumin und Chilipulver genommen hast, würde ich ein bisschen sparsamer würzen. Zeig dein Rezept doch mal her oder dippe mal mit der Fingerspitze rein und entscheide selbst, wieviel du nimmst.
Ich habe meinen Fertigrub vor dem Benutzen noch nie gewogen, einfach deine Nackensteaks gut trocken einpudern und gut ist. Das ist doch keine höhere Chemie.
 

Chucklow

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Habe mir ein rub Rezept aus dem Internet ausgedruckt und davon 100 g zum versuchen hergestellt. Würde gerne Mal den rub für nackensteaks nehmen. Ich möchte halt nicht zuviel oder zuwenig RUB nehmen. Daher meine Frage wegen der ungefähren Menge an rub für ein kg Schweinefleisch. Steaks nur mit rub oder mit Senf bestreichen oder rub mit Öl mischen und Steaks einstreichen. Was könnt ihr mir empfehlen? Sorry wenn ich nerve, aber rub ist für mich Neuland und ich möchte beim nächsten Grillen bei der Familie und Freunden gut aussehen.

Hallo ,

Du gehst da viel zu vorsichtig ran. Du muss einfach Dinge selber ausprobieren und so Deinen Weg finden. Jeder hat einen anderen Geschmach, so ziemlich jedes selbstgemischte MD schmeckt anders. Als einfach mal ein Nackensteak mit mehr und eins mit weniger würzen. Theoretisch kannst Du es auch mit Öl mischen und hast so ein flüssiges MD aber hier musst Du aufpassen wegen fettbrand - tropft gerne mal in die Flammen und dann brennt es......Wasser geht übrigens auch....MD mit Wasser mischen und dann auf das Fleisch aufpinseln. Aber wie gesagt, einfach ausprobieren........"Probieren geht über studieren" :wurst:
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Ich schließe mich meinem Vorredner an: Einfach ausprobieren, mach mal ein Nackensteak mit mehr und eins mit weniger Rub, dann wirds Du schon merken, was Dir am besten schmeckt.
Ich persönlich habe so ca. 15 selbstgemachte Rubs in meinem Schrank :D, ich mische sie immer in kleinen Einheiten, dass sie mir nicht alt werden und benutze sie ausschließlich als Trockenrub (Ausnahme sind Hühnchen, hier gebe ich etwas Öl auf die Haut bevor ich rube). Die Regierung daheim mag immer am liebsten einen Rub, der etwas süßlicher ist und dann davon wenig aufs Fleisch. Bei mir darfs dann mehr sein und auch schön scharf. Also einfach ausprobieren!:messer:

Viele Grüße aus der Kurpfalz!
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Also ich rube Nackensteaks und lasse sie dann immer für ca. 30min -1h ruhen (nicht im Kühlschrank, es sei denn wir haben so eine Hitze wie die letzten Tage hier). Dann ist das Gewürz gut eingezogen. Dicke Fleischstücke lasse ich natürlich viel länger mit Rub ruhen und benutze auch Folie (bei Pulled Pork bleibt das Fleisch mindestens 12h bei mir eingewickelt im Kühlschrank). Aber für Steaks bin ich mit der halben bis vollen Stunde immer gut gefahren.

Du machst Dir aber wirklich zuviel Gedanken, probiere es einfach aus, schiefgehen wird schon nichts. :thumb1:

Viele Grüße aus der Kurpfalz
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Noch eine Frage beim Trockenrub:

RUB aufs Steak und sofort auf den Grill oder für ein paar Stunden in den Kühlschrank?

Mal 'ne andere Frage. Du hast das Thema hier Anfang Mai eröffnet, wie waren denn Deine Rub-Erfahrungen in den letzten zwei Monaten? Lief es gut? Probleme? Oder was war der Hintergrund der Frage?

Viele Grüße aus der Kurpfalz
 
Oben Unten