• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

HILFE nach Auftauen von Dry Aged

G

Gast-61K9qY

Guest
Hey Leute,

hab mir am 23.12 ein schönes Stück Dry Aged vom Fleischer gegönnt. Aufgrund eines Irrtums, musste es am 27.12 eingefroren werden (fest in Frischhaltefolie eingewickelt).
Hab es gestern, zum Auftauen, in den Kühlschrank gepackt. Beim Auspacken heute, roch es erst relativ unangenehm und war relativ feucht. Nachdem ich es abgetupft hatte, kam diese gräuliche/dunkle Verfärbung zum Vorschein.
Inzwischen riecht es eher "süß", würde ich behaupten.

Ich hatte noch nie Dry Aged und bin deshalb noch relativ planlos. Kann mir jemand sagen, ob es noch genießbar ist?
Die folgenden Bilder zeigen es einmal am Tag des Kaufs und heute.

Danke für eure Hilfe.

Patrick

1.jpg.jpeg


2.jpg


3.jpg
 

Anhänge

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die Farbe sagt da relativ wenig aus, dies ist einfach die Reaktion des Fleisches mit Sauerstoff, bzw. wenn es vorher verpackt war.

Der Geruch ist da schon eher entscheident.
Fisch riecht in der Regel relativ neutral.
Wenn es am kippen ist, dann wird der Geruch meist süblich und säuerlich (Milchsäure)
Wenn dieser Prozess noch ganz am Anfang ist, und der Geruchstest noch neutral war, so merkt man oft beim Verzehr eine leichte Säure.


Bei wieviel Grad Celsius hast du das Fleisch denn vor dem Einfrieren gelagert?
 
OP
OP
G

Gast-61K9qY

Guest
Puhhh, gute Frage. Lag im Kühlschrank. Aber eine genaue Temperatur kann ich nicht nennen.
Liege ich falsch, wenn ich davon ausgehe, dass ein leicht-süßlicher Geruch gut ist, für Dry-Age?
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das ist schwer zu sagen, jeder nimmt Gerüche anders wahr.

Imho hat dry aged Fleisch einfach einen etwas intensiveren "Fleischgeruch"
Evtl. bisschen nussig.

Wie lange hast du das Fleisch nun schon aufgetaut und wie lange lag es nach dem Auftauen an der frischen Luft?
 
OP
OP
G

Gast-61K9qY

Guest
Gestern Abend (09.01) in Kühlschrank und vor 2Std. ausgepackt
 

Bratengriller

Grillkönig
Wenn es nicht gammlig riecht, dann grill es. Wenn es dann unangenehm schmeckt kannst du es immer noch wegwerfen bzw. einem Hund spendieren. Ich würde mich aber sehr wundern, wenn das nicht mehr gut wäre.

Aber die zwei Wochen hättest du das Fleisch eigentlich nicht einfrieren müssen, das hätte sich auch im Kühlschrank gehalten.
 

dxwilli

Fleischesser
Also ich hatte auch am 23.12. 2 DryAged Rumpsteak (sie waren noch vakumiert vom Metzger) eingefroren.
Aufgetaut am 1.1 und sie hatten auch aussen diese Verfärbungen. Der Geruch neutral.
Gegrillt und im Backofen nachgezogen, einfach ein Genuss.
 

freerider13

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Servus!

Erst mal mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. dann vielleicht 2 Std. lang liegen lassen - im Zweifel auch im Kühlschrank, sofern es nicht sofort gegessen werden soll.
Punkt ist: Eingewickelt in Plastik entwickelt das Fleisch schon mal einen gewissen Eigengeruch, den man verwechseln kann...

Nach der Wartezeit: Nase ran! Ein gewisser "nussiger" Geruch ist normal und völlig in Ordnung.
"Beißt" es dagegen in der Nase schon beim ersten Atemzug - dann weg damit!

Bin mit dieser Methode eigentlich immer gut gefahren. Die Nase belügt einen nicht. Da kommt noch die Urnatur des Menschen raus...;)

Schöne Grüße,
Jan
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Aber die zwei Wochen hättest du das Fleisch eigentlich nicht einfrieren müssen, das hätte sich auch im Kühlschrank gehalten.
Wenn es in einem Kühlschrank mit 0°c bis 3°c liegt, und vakuumiert ist, dann hält das Fleisch auch mal zwei Wochen ohne das es gefrostet werden muss.

Aber nur in Frischhaltefolie gewickelt und im normalen Kühlschrank bei 7°c bezweifle ich das stark.
 
OP
OP
G

Gast-61K9qY

Guest
Habs aus dem Kühlschrank genommen, mit kaltem Wasser abgespült und 1,5h temperieren lassen. Danach roch es definitiv nicht sauer oder unangenehm beißend. Habs also in zwei 300g Stücken geteilt und in einer gusseisernen Pfanne scharf von beiden Seiten angebraten. Danach gings in den Ofen bei 120°C zum nach-garen.
Hat echt gut geschmeckt, wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich ein Fan von dem intensiven-nussigen Eigengeschmack bin.

Ich danke euch, für eure Hilfe :)
 
Oben Unten