• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Katze - Freilauf im Sommer

Metallschwein

Grillkaiser
Sooooo und nu prügelt mal alle ordentlich auf mich ein
Ok, ich hol mal nen Knüppel ;)
Nein, ist absolut verständlich. Ein Katze ist eine Katze, egal ob man sie niedlich findet, sie ein mistmachender Störenfried ist oder geschützte Vogelarten als Jagdgeschenk bringt, sie wird sich nicht ändern, egal wie gern wir das hätten. Was sich ändern kann sind Menschen, und wenn die Katze das Problem produziert, muss man mit dem Menschen reden zu dem sie gehört (wahlweise dessen Untertan er ist :D ). Und da hast du natürlich welche mit denen man reden kann und welche mit denen das nicht geht.
Bei uns auf dem Hof gibt es einen riesen Sandkasten zum spielen für die Kinder, vor mehreren Jahren wurde eine Plane dafür organisiert und angebracht - von den anwohnenden Katzenhaltern.
Kann sein dass man nicht alle Probleme damit lösen kann, aber solange die Menschen nicht miteinander reden, ändert sich eh nichts und jeder ist auf den anderen sauer.
 

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Danke,@Metallschwein ,
Alles ist gut, und ich verstehe, oder versuche zumindest die Katzenhalter zu verstehen.
Dort wo unsere Kinder wohnen, das ist schon eine, ich möchte einmal behaupten gehobene gepflegte Wohnsiedlung.
Die Sandkästen sind von der Wohnungsgesellschaft mit aufrollbaren stabilen Abdeck-Folien versehen.
Dort wohnen sehr viele Single und kinderlose Paare, die tagsüber ihrem Job nachgehen, somit nicht zu Hause sind und abends kommt dann das Schmusetier heim und die Welt scheint in Ordnung.
Rund um die Wohnungen sind Rasenflächen und vor den Terrassen Sitzflächen mit Split abgestreut.
DAS ideale Katzenklo.
Von Seiten der Kätzchen selbstverständlich zum kacken zu nutzen.
Ich bin mir auch voll und ganz darüber im Klaren, dass hier keine Einsicht von den „Tierliebhabern“ erwarten kann.
Mittlerweile sind wir ja dort angelangt, wo Tieren mehr Freiraum zugestanden wird als Kindern.
So zum Beispiel wird Katzenfutter mit 7%
Kindernahrung aber mit 19 % besteuert.
Kaum zu glauben aber wahr.
Somit bin ich nun mit dem Thema durch ...:hmmmm:oder vielleicht doch @zaubervati sein Sepperl ???
 

Metallschwein

Grillkaiser
So zum Beispiel wird Katzenfutter mit 7%
Kindernahrung aber mit 19 % besteuert.
Kaum zu glauben aber wahr.
Da gebe ich dir recht, ich hätte nichts dagegen auch die 19% für Katzenfutter zu bezahlen.

Allerdings wird jeder Katzenhalter weise nicken, wenn ich sage das relativiert sich, wenn die Katze in höchster Qengellaune einen frischen neugefüllten Fressnapf erwartet, diesen nach einmaligem riechen mit einem "Das traust du dich echt mir vorzusetzen? Ich bin maßlos eintäuscht von dir!" Blick mit grenzenloser Missachtung straft, bis er entsorgt und neu aufgefüllt ist. :D - aber ich schweife ab...
 

JochenKaki

Fleischtycoon
Allerdings wird jeder Katzenhalter weise nicken, wenn ich sage das relativiert sich, wenn die Katze in höchster Qengellaune einen frischen neugefüllten Fressnapf erwartet, diesen nach einmaligem riechen mit einem "Das traust du dich echt mir vorzusetzen? Ich bin maßlos eintäuscht von dir!" Blick mit grenzenloser Missachtung straft, bis er entsorgt und neu aufgefüllt ist. :D - aber ich schweife ab...
Wohingegen Kinder ja bekanntlich immer alles brav aufessen... :muhahaha:

*Mist*, wollte mich doch raushalten...
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
So zum Beispiel wird Katzenfutter mit 7%
Kindernahrung aber mit 19 % besteuert.

Die 7% gelten aber auch für Hundefutter usw.


Wie gesagt, letztens erst die Hundescheisse vom Schuh gewischt.:puke2:


Zum Glück passen ja ein paar Hundeherrchen darauf auf und machen
den Dreck vorher weg.

Zumindest fängt unsere Mieze im Jahr ca 100-150 Mäuse.
Und das hier in der Stadt.



........wäre nur schön wenn sie noch immer alle (lebend) Nachts in die Wohnung schleppen würde :D
 

marcu

Plaudertasche
EDIT:
@pellinger
Ich sehe nur nicht ein, weshalb das Verhalten meines Nachbarn meinen Sohn und mich in unserer Freiheit einschränken darf. Natürlich könnte er es verhindern, indem er das Tier nicht frei laufen lässt. Hunde darf man ja schließlich auch nicht überall frei rumlaufen lassen und wenn ich meinem Nachbarn in den Garten kacke (Gleiches Recht für alle), bekomme ich eine Strafanzeige.
Nach dem Gesetz müssen freilaufende Katzen geduldet werden.
Als meine 3 Kinder klein waren, hatte ich auch noch was gegen die 5 Katzen von direkten Nachbarn, die gern den Sandkasten "benutzten". ÖRKS!
Wir haben uns dann 2 Schalbretter (Bauzubehör) besorgt und die lagen zum Abdecken immer griffbereit. Und nachdem die auch mitten auf den Rasen kackten, und ich nicht wußte welche das war, kaufte ich eine Kinder-Blechschüppe mit langem Stiel und die Exkremente flogen immer abwechselnd in die 3 Gärten, wo die Katzen herkamen....


Nachdem die Kinder aus dem Haus waren, habe ich mir auch Katzen angeschafft; es leben jeweils immer 2 bei mir. ;)
Ganz einfach, weil wir beide voll arbeiten; Argo einen Hund haben wollte und ich das nicht verantworten konnte, wenn man morgens aus dem Haus geht und erst abends zurück kommt. Katzen kann man rauslassen; die sind selbständiger; bleiben aber auch manchmal drin - und dann gibt es das Katzenklo.
Und ich habe sie nach Hause bekommen, 14 Tage Urlaub genommen und eingewöhnt.
Ein Katzengeschirr gekauft, und nach 3-4 Wochen angeleint, Leine verlängert, mit ihr in den Garten gegangen; nachher auf die Straße, die eine ruhige, gepflasterte Spielstraße ist. Erst im Dunkeln, dann im Hellen und ohne Leine. Aber sicherlich immer 8 Wochen lang, mit meiner Begleitung (oder Argo).
Sie lernten dann, Autos zu meiden, vor Fremden sich zu verstecken, und wieder nach Hause zu kommen.
Anfangs alleine rauslassen, war schon komisch - erstmal hinten im Garten - und sie eroberten auch gleich die nebenan liegenden Gärten; fast alles Katzenliebhaber, und hatten genügend Ablenkung.
Die ersten beiden Katzen sind leider auf Nimmerwiedersehen verschwunden, merkwürdigerweise immer wenn die polnischen Autos wegen Sperrmüll durch die Straßen fuhren - die jetzigen beiden sind scheuer, und schon lange bei uns.
:hmmmm:Ob das nun bei der Entscheidung hilft - weiß ich nicht.
 

D.D.

Saubäääääär!!!
5+ Jahre im GSV
Somit bin ich nun mit dem Thema durch ...:hmmmm:oder vielleicht doch @zaubervati sein Sepperl ???
Da ich den Sepperl nicht kenne, bin ich mir nicht sicher wie es sich dann wirklich zutragen wird.
Wenn ich von meinem Hund ausgehe, kann ich mit Sicherheit sagen, dass sie Katzen vom Grundstück fern hält.
Allerdings finden sich trotzdem immer weider Kackhaufen in der Wiese.
Woher die kommen kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
Gehe davon aus, dass sich immer wieder ein einfallsreicher Kater findet, der eine Art Kack-katapult hat,
 

whitby

weiblich
5+ Jahre im GSV
Perfekter Schutz für den Sandkasten:
ein handelsübliches Spannbettlaken in entsprechender Größe drüber.

Belüftung ist gewährleistet, Regen kann trotzdem durch, Laub und Co geraten auch nicht rein.

Hat sich bei uns bestens bewährt für sämtliches Getier.
 

Schreckgespenst

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Meine persönliche Meinung: Katzen nur in der Wohnung zu halten ist keine artgerechte Haltung.
Wir haben unsere Katzen entscheiden lassen. In der Wohnung haben sie über 200 qm Fläche, die ihnen anscheinend genügen. Sobald das schöne Wetter anfängt, ist unsere Haustür immer offen, von morgens bis abends. In den letzten 8 Jahren wollte keine der Zweien raus. Bis zur Haustür, mal rausschauen ja, aber dann ging es wieder rein. Was beide lieben, am Fenster rausschauen und alles beobachten. Nur raus will keine. Ich bin der Meinung wenn eine Katze raus will, sollte es ihr auch erlaubt werden. Wenn dieses Verlangen gar nicht da ist, sollte man es nicht erzwingen. Wir sind sowieso nur die Diener unserer Stubentiger :-).

Gruß Bruno
 

Schreckgespenst

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Alles ist gut, und ich verstehe, oder versuche zumindest die Katzenhalter zu verstehen.
Wir haben ja auch Katzen, aber wo meine Enkel spielen will ich keine Sch...., leider haben wir in unserem Dorf auch viele "Katzenliebhaber", die sich Katzen holen und denen egal ist wie sie sich vermehren. Naja, man sieht es fast jeden Morgen auf der Straße aber nicht mehr lebend. Ich finde dies unverantwortlich. Gegenüber Kinder als auch gegenüber den Katzen.

Gruß Bruno

P.S.: Den Kot, den ich im Garten finde kommt aber auf keinen Fall von Katzen. Hier sind Marder, Fuchs und co. die Schuldigen. Die freilaufenden Katzen lieben unseren Garten eher fürs Entspannen und das dürfen sie:-).
 

elGringo

Dauergriller
Wir hatten mal zwei Schwestern beide geimpft, Chip & natürlich regelmäßig mit Anti Wurm & Floh / Zecken Zeug versorgt.
Im zweiten Jahr hat die eine nen Auto Unfall nicht überlebt. Tragisch, traurig aber so ist das neunmal.
Die andere ist nun im achten Jahr und dreht sowohl drinnen wie draußen ihre runden.
Nur von ner Katzenklappe haben wir Abstand genommen. Kein Interesse an Mitbringseln.


8DB3436B-32C2-4828-9A89-C18F076F84BE.jpeg
 

Anhänge

marcu

Plaudertasche
:totlachen1: Klasse Fotomontage!!!!:teufelchen:
 

marcu

Plaudertasche
Igel und Fuchs wollte ich auch schon geschrieben haben - kenne ich noch aus dem Sauerland, und sind dem Katzenkot ähnlich - aber stinken nicht so bestialisch nach Katze.
 

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Hola nochmals in die Runde,
DAS muß und möchte ich hier einfach nochlas zum Besten geben.
Wie ihr vielleicht wißt, befinden wir uns im Moment immer noch auf dem kleinen Inselchen La Graciosa.
Nachmittags sitzen wir zu gerne im Hafen vor einer der vier Hafenkneipen in der Sonne. Hier beenden ebenfalls die Tagestouristen von Lanzarote ihren Tagesausflug,
bevor es wieder auf's Schiff nach Lanzarote geht .
Es wird noch schnell eine Kleinigkeit verspeist oder auch nur getrunken. Zwischen den Tischen und Stühlen tummelt sich ein ach so niedliches Katzenpaar.
Natürlich sind auch diese fliegenden Luftratten genannt Tauben zur Stelle.
Aber, die Kätzchen sooo niedlich bettelnd, da kann der Katzenfreund nicht anders und füttert natürlich großzügig vom eigenen Futter.
Die meisten Gäste haben ihren Tagesrucksack auf dem Boden stehen.
Voller Dankbarkeit, ist der liebe Mikesch, so möchte ich ihn nun nennen bemüht sich zu bedanken und aber auch jeden einzelnen Rucksack mit seiner Pisse zu makieren.
Das ging über eine gute halbe Stunde - ich weiß nicht, wo Mikesch das hergeholt hat, bis dass ein Katzenfreund darauf aufmerksam wurde und ihn verscheucht hat.
Aber bereits fünf Tische weiter wurde das ach so niedliche Kätzchen wieder gefüttert und Mikesch "bedankte" sich brav.

Ich weiß nicht ob Katzen Pisse auch stinkt -- aber als Sauerei empfand ich es trotz alledem und der olle Monscho hat in Sachen Kätzchen wieder etwas hinzu gelernt.
 

schweinemami

Wichtelbeauftragte & Zaunkönigin
5+ Jahre im GSV

marcu

Plaudertasche
Wie kommt denn die Katzen-äh-Kacke da rein, Uschi?:hmmmm:
(Klar, ich weiß: weil Katzen....):husch1:
Liegt denn das Getreide offen rum? :hmmmm:
 

Allium

Master-Fermenter
5+ Jahre im GSV
"Unser" Kater war immer draußen (außer für drei Stunden in der Krampusnacht). Heute Nacht war es dann die letzte kalte Nacht für ihn. :-(
 
Oben Unten