• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Katze - Freilauf im Sommer

milly007

Veganer
Hallo Katzenliebhaber,
seit einem guten halben Jahr bin ich Besitzer von zwei Katzen. Jetzt geht bald der Frühling los und wir würden gerne unsere Terrasse (wo auch der Grill steht) nutzen. Wir haben eine Schiebetür die unser Haus mit der Terrasse verbindet, die wir auch gerne wieder benutzen würden.

Unsere Katzen sind bis jetzt nur im Haus lebend und wir sind uns halt unsicher ob sie Freilaufen sollen. Prinzipiell würden wir sie gerne im Garten laufen lassen. Alles andere ist uns aber eigentlich zu gefährlich. Der Zaun zum Nachbargrundstück ist ca. 1,4m hoch - also eine Höhe die sie locker "überspringen" könnten...

Hat jemand eine ähnliche Situation und falls ja: Wie habt ihr das gelöst?

Und für eure Freiläufer: Welche Impfungen haben eure Katzen?
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Ich würde auch keine Katze in der Wohnung halten, die gehören m.M. nach raus ins Freie. Klar,dass dies auch Gefahren birgt. Wohnt ihr an einer sehr befahrenen Strasse? Katzen gehen meist ned so weit, wenn genug Interessantes in der Nähe ist. Wir haben hier sehr viele Katzen - und die, die ursprünglich als Wohnungskatzen gehalten werden sollten (1. Stock) sind mittlerweile alle Freigänger - leider alle in unseren Gärten, wo natürlich auch manchmal richtig die Fetzen fliegen.
WEnn du sie rauslässt, wirst du nicht vermeiden können, dass sie aus eurem Grundstück laufen. Ausser - du kannst es hoch genug einzäunen -ich habe eine Bekannte, deren Katze ist blind und die hat das ganze Grundstück irgendwie gesichert.
 
OP
OP
M

milly007

Veganer
Ich würde auch keine Katze in der Wohnung halten, die gehören m.M. nach raus ins Freie. Klar,dass dies auch Gefahren birgt. Wohnt ihr an einer sehr befahrenen Strasse?
Leider ja. Nach hinten raus ist viel Feld - allerdings weiß man ja nicht ob sie nicht doch mal Richtung Straße gehen :-( Und da wir die beiden lieb gewonnen haben, würde ich sie ungern von der Straße kratzen müssen :cry:
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Leider ja. Nach hinten raus ist viel Feld - allerdings weiß man ja nicht ob sie nicht doch mal Richtung Straße gehen :-( Und da wir die beiden lieb gewonnen haben, würde ich sie ungern von der Straße kratzen müssen :cry:
Ich versteh Dich gut. Ich persönlich bin fürs Rauslassen. Das sie oft länger unterwegs sind zeigt ja das sie die Unabhängigkeit lieben. Sie kommen trotzdem immer wieder zum „Dosenöffner“ zurück. Aber das die Gefahr groß ist das sie überfahren werden ist auch Tatsache. Hab selber schon eine Katz verloren. Die Entscheidung musst Du selber treffen.

Gruß Dingo
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Kann ich gut verstehen, aber wenn ihr Feld habt, denke ich, die Katzen gehen lieber dorthin und fangen eine Maus. Ich würde wie schon gesagt, keine Katze drinnen halten - und vor allen Gefahren kann man sie eh nicht schützen. Ich hatte einen Kater, der wurde nur 4 1/2 Jahre alt, er war Freigänger, aber er war krank und wir mussten ihn schweren Herzens einschläfern lassen. Wenn man eine Katze fragen könnte, was ihr lieber ist...draussen rumzutoben -oder drinnen mit der künstlichen Maus zu spielen...was würde sie wohl antworten?
 

Metallschwein

Grillkaiser
Wie alt sind die Katzen und wie lange leben sie bei euch ?
Ich würde die ersten male zusammen mit ihnen rausgehen und auch warten, dass ihr zusammen wieder reingeht.
Das sie den Garten verlassen, werdet ihr nicht (ohne immensen Aufwand) verhindern können.
Was ich auf alle Fälle empfehle bei Freigängern ist eine Zecken- und Flohprävention - ob per Spot, Halsband oder was auch immer müsst ihr selber entscheiden. Ebenfalls ist eine regelmäßige Wurmkur sinnvoll. Für die Impfungen würde ich mich vom Tierarzt beraten lassen.
Und immer schön artig für die Geschenke danken, die sie euch dann mitbringen werden :o:D
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Geschenke sind wirklich schön. Eine halbe verwesende Amsel mitgebracht und unterm Tisch gefressen. Und sofort wieder erbrochen. Am nächsten Tag die andere Hälfte. Ich hab das Vieh nicht vorher erwischen können.

Gruß Dingo
 

Irish

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Ich würde Sie auch bei Tasso mit Chip registrieren lassen, wenn Du sie raus lässt.
 

Odenwälder Wintergrillerin

Aal-Expertin
5+ Jahre im GSV
Es ist alles wichtige schon gesagt worden.
Einmal Freigang bedeutet immer Freigang. Eine Katze die draußen war ist nur sehr, sehr schwer wieder drinnen zu halten. Eigentlich fast unmöglich.
Halsband - wäre mir zu gefährlich. Trotz Sollbruchstellen und Zugband. Wenn es dumm läuft hängt die Katze irgendwo fest.
Geschenke sind wirklich schön. Eine halbe verwesende Amsel mitgebracht und unterm Tisch gefressen.
Man wird mit der Zeit lässiger. Ein totes Tier kann nicht in der Wohnung verschwinden.
 

ske1406

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich denke, da ist jeder Rat schwer....
Meine Katzen waren und sind alle Freigänger, sie lieben es und ich möchte sie nicht einsperren..

Als mein Main Coone Elvis einmal auf die andere Seite des Hauses einer anderen Katze hinterhergerannt ist war es einmal zu viel und ein Auto hat ihn erwischt..

Trotzdem sind unsere 2 anderen noch immer Freigänger ..
In 3 Tagen zieht wieder ein kleiner bei uns ein und wieder die Frage...

Aber wenn er seine 2 Kollegen sieht wird es wohl wieder darauf hinauslaufen und er wird auch rausgehen..

Die Entscheidung kann einem keiner abnehmen, den Schmerz wenn es mal schiefgeht auch nicht..

Ich werde ihn so gut es geht auch diesesmal wieder vorsichtig an sein Revier heranführen und ihm zeigen wo es gut ist und wo nicht...das Restrisiko wird immer bleiben..

Liebe Grüße Thomas
 

pellinger

Grillkönig
Man wird mit der Zeit lässiger. Ein totes Tier kann nicht in der Wohnung verschwinden.
Stimmt, über tote Mitbringsel würde ich mich sehr freuen. Leider hat mein Kater wohl irgendwann mal gehört, dass wir ein offenes Haus haben, hatten wir zu unserer Tochter gesagt, seitdem bringt er alles lebend mit :bat:. Dummerweise hat er auch gelernt, das Nager im Haus keine Beute sind. Wir hatten mal Meerschweinchen. Also fängt er im Haus keine Mäuse. :motz:

Zum Rauslassen und Straße kann ich nur sagen, dass bei uns alle Katzen Freigänger waren. Überfahren wurde bisher keine, obwohl wir auch immer an befahrenen Straßen gewohnt haben. :Katze streicheln:
 

JochenKaki

Fleischtycoon
Sooo, unbeliebt machen für Fortgeschrittene: Irgendwo in unserer Nachbarschaft wohn auch so ein M**t-Vieh. Es läuft frei herum und kackt uns überall hin, auch in die Sandkiste (Nein, ich sehe nicht ein, warum ich viel Geld und Aufwandfür's Abdecken investieren muss, weil ein Nachbar sich nicht um seine Viecher kümmert...!!)
Was ich mit dem Vieh (oder der Fairnishalber besser mit dem Halter??) gern machen würde passt hervorragend zum Hauptthema dieses Vereins.
 

JochenKaki

Fleischtycoon
PS: Merkt man, dass ich einen blöden Tag hatte? Tschuldigung.
 

pellinger

Grillkönig
@JochenKaki
Mal was grundsätzliches zu Katzen

Für Katzen ist ein Sandkasten nichts weiteres als ein großes Katzenklo. Daran kann auch der liebevollste Besitzer nichts ändern. Wenn du nicht möchtest, dass eine fremde Katze hier reinmacht, musst du es wohl oder übel abdecken. Eine andere Möglichkeit wäre noch rund um dein Grundstück eine Mauer zu bauen. Außenseite glatt, nicht bewachsen und min. 3,90 m hoch. Achte auch darauf, dass an der Außenseite keine Bäume stehen und das Tor entsprechend hoch und gesichert ist.

P.s. Ich hatte auch einen schlechten Tag, allerdings versucht mein Kater mir diesen grad zu versüßen.
 

Jomi

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ich war auch einmal Katzen nicht so zugetan. Man muss sich mit diesen lieben, eigensinnigen, sturen und manchmal arroganten Viechern nur beschäftigen. Dann können sie einem viel geben.


Unser Zugehkater "Ernie", der inzwischen bei uns eingezogen ist und seitdem seine Geschäfte nur noch drinnen in seinem eigenen Katzenklo verrichtet, weil, draußen könnte man sich ja das Popöschen erkälten!
DSC_2686a.jpg

Unser Fräulein Tobey, damit fing alles an.

DSC_2749a.jpg


Beide sind Freigänger, wobei im Winter eher das Haus bevorzugt wird!
 

Anhänge

Andreas H.

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo

Katzen rennen beim ersten Mal nicht komplett gleich durch die Gegend, sie erkunden. Es wird dauern, bis sie alles durch haben.
Gegn Flöhe absichern, kann helfen, muss es aber nicht. Wegen Flöhe und Impfungen unbedingt mit dem Arzt sprechen.
Gegen den Verkehr kannst du sie nicht absichern.Du kannst nur hoffen, das es gut geht:catface:

Andreas
 

JochenKaki

Fleischtycoon
EDIT:
@pellinger
Danke für den "grundsätzlichen" Hinweis - ganz blöd bin ich auch nicht.
Ich sehe nur nicht ein, weshalb das Verhalten meines Nachbarn meinen Sohn und mich in unserer Freiheit einschränken darf. Natürlich könnte er es verhindern, indem er das Tier nicht frei laufen lässt. Hunde darf man ja schließlich auch nicht überall frei rumlaufen lassen und wenn ich meinem Nachbarn in den Garten kacke (Gleiches Recht für alle), bekomme ich eine Strafanzeige.
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
Nein, ich sehe nicht ein, warum ich viel Geld und Aufwandfür's Abdecken investieren muss, weil ein Nachbar sich nicht um seine Viecher kümmert...!!)
soll der Nachbar der Katze hinterher laufen, und aufpassen ob wann und wo sie was macht :woot:
warum nimmst dir dann nicht eine Wohnung im Zentrum einer Großstadt ??? da stehen die Chancen größer, daß keine Katzen rumlaufen ....
aber .. wenn du schon so an schlechten Tag hast, bist auch sicher einer von denen, die aufs Land ziehen und sich dann über Glockengläute und Misthaufen aufregen bis zum gehtnimmer
:woot:
 
Oben Unten