1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Kaufberatung Holzkohle-Grillwagen - Welcher ist empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "Grill-Kaufberatung" wurde erstellt von SFS1899, 6. Mai 2015.

  1. SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Guten Tag zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem schicken Holzkohle-Grillwagen, der nicht gleich nach einem Jahr verzogen ist und auf den Müll gehört.

    Habe mir mal die beiden Modelle angeschaut:

    -Tepro Toronto:
    http://wp.tepro-gartenwelt.de/grillgerate/holzkohlegrills/grillwagen-toronto/

    -Landmann Dorado:
    http://www.landmann.de/landmann/de/...rmationen/225128/-dorado-holzkohlegrillwagen-


    Kennt jemand eine der Modelle und hat Erfahrungen mit denen gemacht?
    Vorteile/Nachteil der Modelle?


    Aufgrund der Preise bin ich mir nicht sicher, ob das längerfrsitige Lösungen sind. Bei z.B. Amazon gibt es bzgl. des Tepro ja viele sehr positive Bewertungen, aber auch viele kritische.
    Wäre auch bereit was mehr auszugeben und bin für ALternativmodell offen. Sollten aber vom Typ her den obigen ähneln, also keine Kugelgrills etc.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. Wittgensteiner

    Wittgensteiner Militanter Veganer

    Der Tepro war bei meinem letzten Metrobesuch aufgebaut. Die Optik hat mir gefallen, die Anfassqualität überhaupt nicht. Die Höhenverstellung klemmte schon im Neuzustand. Der Rest wirkte sehr schlicht und für intensive Gebrauch ungeeignet. Möglicherweise hat aber jemand einen anderen Eindruck, wenn der Grill optimal zusammengebaut ist.
    LG Stefan
     
  3. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Hat niemand einen der beiden Grills in Benutzung und kann mal berichten?

    Oder einen der beiden mal im Geschäft gesehen und sich genauer angeschaut?
     
  4. smeagolomo

    smeagolomo Grillkaiser

    Also den Tepro haben hier wohl welche.
    Nutz mal die SuFu, da kommen ein paar Threads.
    Mit dem Landmann sieht es da schon schlechter aus.
    Den Tepro habe ich selber mal im hagebau begrabbelt.
    Fand den schon nicht so schlecht hätte aber auf Grund der Materialien etwas sorge wegen der Haltbarkeit.
    Da ist eine emaillierte Markenkugel (nenne keine Namen ;-) ) schon was anderes.

    Armin
     
  5. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Hallo,

    Also ich habe den Tepro Toronto jetzt seit zwei Jahren und bin sehr zufrieden. Allerdings muss ich natürlich auch dazu sagen, daß ich keinerlei Vergleich zu teureren Teilen habe.

    Die Höhenverstellung des Kohlerosts ist tatsächlich im kalten Zustand etwas schwergängig, sobald der Grill warm ist, funktioniert die einwandfrei.
    Klar ist das Blech nicht besonders dick, aber vernünftig zusammengeschraubt und im Frühjahr die Schrauben nachgezogen ist der Grill durchaus stabil.
    Rostspuren hat mein Grill noch nicht. Dabei steht er ganzjährig ohne Hülle in einem überdachten, nach vorne offenen Schuppen. Er wird auch nicht übermässig gepflegt.

    Und bei dem Preis - teilweise findet man den für ca. 100€, ich habe 130€ bezahlt - kann man nicht wirklich viel falsch machen.

    Von mir gibt es eine Kaufempfehlung.

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  6. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Vielen Dank für Eure EInschätzungen.

    @smeagolomo: Möchte aber keinen Kugelgrill. Und ja, da bin ich mir bei dem Toronto auch am unsichersten. Habe leider in echt noch nicht die Möglichkeit gehabt den Tepro zu begutachten. Habe nur in einem Supermarkt mal zufällig einen gesehen, der eigentlich genauso aussah, aber kein Tepro Logo auf dem Deckel hatte. Ob das trotzdem von Tepro war und ob die Qualität gleich war, keine Ahnung. Verarbeitung wirkte sehr gut, allerdings waren die Bleche sehr dünn.
    Und ja, beim Tepro gibt es ja viele Erfahrungsberichte, viele positive, aber auch einige negative. Leider finde ich über den Landmann Dorado sehr wenig. Soll ja angeblich besser sein in der Verarbeitung als so die typischen Landmann Modelle.

    @emmeff: Danke für den Bericht. Das ist interessant, dass es im warmen Zustand besser geht. Der Kohlerost ist eine meiner größten Bedenken. Das der sich mit der Zeit total verzieht und krumm wird.
    Überdacht offen würde er bei mir auch stehen, und 2 Jahre ohne Probleme hört sich ja schon einmal gut an. Hast du den orginalen mit dem Tepro Logo auf der Haube?
    Und was hälst du von den Rosten, sind die gut und gut zu pflegen oder lohnt sich da die Gussvariante?




    Allgemein wäre ich froh, wenn sich noch jemand finden würde, der mal was über den Dorado berichten könnte, gerade im Vergleich zum Toronto. Ob da der Mehrpreis gerechtfertigt ist.
     
  7. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Moin,
    Ich habe den mit dem Tepro-logo. Ist aber glaube ich egal, sind wohl alle baugleich.
    Der Unterschied zum Landmann ist wohl, daß der einen doppelwandigen Deckel und einen zweiten Ablagetisch hat. Ob das aber 50 - 70€ Mehrkosten rechtfertigt?

    Ich habe den normalen Grillrost. Ich bin damit zufrieden, gibt ein ordentliches Branding und läßt sich gut reinigen.
    Zusätzlich habe ich mir eine Gußeisenplatte 27 x 42cm gekauft, die passt perfekt.

    Und ja, der Kohlerost verzieht sich, ist auch sichtbar, stört aber - mich zumindest - nicht.

    Was noch? Der Rand des Kohlerosts ist ziemlich niedrig. Daher habe ich mir eine Springform - eigentlich zum backen gedacht - rechteckig, 8cm hoch gekauft. Hier nutze ich den Rahmen, um die Kohle schön auf einer Hälfte des Grills zusammen zu halten. Und es fällt nicht so leicht was vorbei. Bei Aldi Nord ist eine solche Form gerade im Angebot.

    Weitere Fragen? - gerne.

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  8. Freizeitcowboy

    Freizeitcowboy Vegetarier

    Das hatte ich in einem anderm Beitrag geschrieben...

    ....wir haben ihn und sind sehr zufrieden...

    8'ter Post ist von mir
    http://www.grillsportverein.de/forum/threads/tepro-toronto.233720/#post-2302601

    Hier ist er live bei uns...
    http://www.grillsportverein.de/foru...de-des-erstellens-des-themas-ist-fire.235917/

    Wir können ihn nur empfehlen für den Preis aber das ist ja immer Geschmackssache...und was ich noch empfehlen kann, AZK Anzündkamin..hätte ich nie vorher gedacht, dass die Dinger so gut sind...
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  9. Hot

    Hot Grillkönig 5+ Jahre im GSV

    Wenn es das Budget hergeben würde, dann würde Ich den napoleon PRO605RBCSS kaufen.
     
  10. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    @emmeff: Bin mir nicht sicher, ob die genau gleich sind. Optisch könnte es aber schon so sein.
    Glaube der Landmann hat auch direkt Gussroste dabei, das ist auch noch ein Unterschied, der sich im Preis widerspiegelt.

    Wenn es für die Funktionalität (hoch und runterdrehen) nicht schädlich ist, ist das verziehen ja nicht so schlimm. Ist ja sowieso innen optisch verdeckt. Und das mit der Kuchenform ist eine gute Idee, wenn die solche Temperaturen standhält.

    Wie ist das denn mit der Reinigung des Grills - geht das ganz gut?
    Kann man den Warmholterost auch leicht abnehmen ohne den Grill direkt komplett demontieren zu müssen? Und tropfen Flüssigkeiten z.b. vom Warmhaltrost ungünstig nach unten und versüffen den Grill ungünstig oder tropfen die einfach in die Kohle.


    @Freizeitcowboy: Das hört (sieht) sich ja nicht schlecht aus.Hast du ähnliche Probleme mit dem Verziehen von Blechen, z.B. der Kohleschale? Mir kommen die Bleche etwas dünn vor, ansonsten sieht er gut verarbeitet aus. Weiß aber wie gesagt nicht, ob das Modell was ich gesehen habe, genau gleich dem Tepro orginal ist.
    Sind dir sonst in der Benutzung irgendwelche Mängel aufgefallen? Wobei du ihn, wenn ich das richtig gesehen habe, ja auch erst seit kurzem hast und noch keine Langzeiterfahrungen hast.

    @Hot: Der ist mir schon zu teuer, auch wenn das sicher eine andere Liga ist und auch langlebiger ist. Aber den Toronto kann man bei dem Preis ja 15x kaufen in der Zeit. Dann hält er insgesamt ja länger.


    Der Vorteil bei dem Toronto ist, dass es halt viele Erfahrungsberichte gibt. Den Landmann Dorado scheint ja keiner zu haben. Wobei ja Landmann jetzt auch nicht für überragende Qualität bekannt ist. Aber bei dem Premium-Grillwagen soll es ja wohl besser sein. Dickere Bleche als der Toronto, nicht pulverbeschichtet (Vorteil/Nachteil?), Gussrost und Deckel innen nochmals ausgekleidet. Das sind wohl die Hauptunterschiede.
     
  11. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    @SFS1899

    Also reinigen lässt er sich gut, wobei ich das nicht übertreibe. Pflicht ist natürlich das ordentliche Entfernen der Asche. Das ist aber mit kleinem Kehrblech und Handfeger auf dem Kohlerost schnell erledigt; der Rest wird durch die Löcher des Rostes auf die Ascheschublade gefegtund läßt sich dann entsorgen.
    Ansonsten wird der Grill einfach abgefegt, innen und außen, wenn er staubig ist. Im Frühjahr dann evtl mit nem feuchten Lappen überwischen. Mehr mach ich nicht.

    Das Warmhalterost läßt sich einfach aushängen. Falls was runtertropft, tropft es in die Glut oder in die andere Hälfte des Grills, wenn hier keine Kohle liegt. Dort steht bei mir die mittlere Koncis vom Schweden mit Wasser drin, dann kann ich alles ordentlich entsorgen.

    Und den Tipp von @Freizeitcowboy mit dem AZK solltest du unbedingt beherzigen.

    So, und jetzt musst du dich entscheiden.

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  12. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Einen Anzündkamin habe ich schon. Stellt ihr den auf den Kohlerost oder erst einmal außerhalb? (bzw. habe natürlich schon gesehen auf den Bildern, dass Freizeitcowboy ihn nicht in den Grill stellt - ist die Durchlüftung da auch mit Gitter ganz oben zu schlecht?)

    Mit der Reinigung meint ich auch vor allem, ob z.B. durch ungünstige Lage Fett, das vom Gitter runtertropft, irgendwo Grundkörper runterläuft und "alles vollsaut". Kohle und Asche sind ja kein Problem, sehe ich genauso wie du es oben beschreibst.


    Da ich über den Dorado keine Infos habe (also Erfahrungsberichte von Leuten, die in wirklich kennen), tendiere ich ja zwangsläufig zum Toronto. Wird mir ja nichts anderes übrig bleiben, der Dorado wäre ja ein großes, unbekannte Risiko.
    Bleibt nur die Frage, wie lange der Toronto überstehen wird? Kurzfristig ist der sicher super, nur die Frage ob nach der Zeit nicht eine "böse Überraschung" kommt. Was haltet ihr eigentlich von der Pulverbeschichtung - ist das eher gut oder schlecht?
    Und die Frage, ob die extra Gussroste beim Toronto ein sinnvolle Investition sind?
     
  13. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Ich stelle den AZK in den Grill, gibt kein Problem mit der Lüftung. Das Kohlerost steht dabei ca. auf mittlerer Höhe, ein voller, großer AZK vom ALDI Nord ist in ca. 25 Minuten durchgeglüht.

    Runtergelaufenes Fett hatte ich bisher nicht.

    Über die Pulverbeschichtung kann ich bisher nix negatives sagen, weist noch keine Schäden auf.

    Ich vermisse bisher die Gußroste nicht. Wenn ich welche kaufen würde, eher nicht die von Tepro, die sind ja emailliert, sondern eher ein anderes Produkt ohne Emaille.

    Wie lang ist denn für dich "kurzfristig"?
    Nach zwei Jahren sieht mein Tepro noch gut aus und ich glaube kaum, daß das in einem Jahr deutlich anders ist.

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  14. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Wenn du mehr als eine Hand voll mal im Jahr grillst, und das unterstelle ich dir jetzt einfach mal, sieht das gut aus bzw. hört sich gut an.

    Die Emaille macht doch sicher das reinigen einfacher, oder nicht?
    Aber über die Frage kann man sich dann ja auch noch später auslassen. Ob man sich den irgendwann mal noch holt.
     
  15. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Gleich wird der Tepro zum 18. Mal in diesem Jahr angefeuert. :anstoޥn:

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  16. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Na dann gutes gelingen.
     
  17. Freizeitcowboy

    Freizeitcowboy Vegetarier

    Also ich kann ihn nur empfehlen, wir grillen jetzt viel entspannter, nicht so wie früher...Würstchen drauf, drehen, fertig...

    Zum Thema AZK, habe es auch probiert den AZK in den Grill zu stellen, geht auch schnell.

    Die Höhenverstellung des Kohlerostes funktioniert bei uns tadellos, egal ob kalt oder heiß. Das einzige was mir negativ (na ja, was heißt negativ) aufgefallen ist, dass das obere Rost manchmal aus der Haube rutschte, die Stange, die oben durch die Haube geht, die hätte meiner Meinung nach 2cm länger sein müssen. Werde aber bei Gelegenheit einfach versuchen ein Loch in die Stange zu bohren und dann rechts und links einen kleinen Splint montieren aber wie gesagt ist nur ein bis zweimal passiert...lag vielleicht daran, dass ich zuviel drauf hatte..:o:D

    Sauber machen geht sehr leicht mit Handfeger und Schippe, der Rest wird durch das Ascheblech aufgefangen und kann dann entsorgt werden.
    Ganz wichtig, kauf dir Grillhandschuhe, der Grill wird sehr schnell heiß, nicht das Blech sondern er hält die Wärme sehr gut, nicht so wie die offenen Grills, da hatte ich nie Grillhandschuhe vorher gebraucht.

    Ich habe mir auch noch so eine kleine Räucherbox zugelegt, für das neue Grillsmokergefühl...bisher haben alle gesagt, mhh riecht und schmeckt besser...so ein schönes Raucharoma, hatte letztens auf das Holz etwas von meinem Whisky geschüttet...ein sehr schöner Geruch von leichtem süßlichen Geschmack

    Gestern hatte ich auch noch so Reste von einem alten Whiskyfass in den Grill gelegt...wowwww, was für ein Geruch
    Ein großen Nachteil hat er: Er ist magnetisch, zieht Freunde, Nachbarn, usw. in seinen Bann und in unseren Garten....:muhahaha:

    Aber so soll es ja sein!


    upload_2015-5-15_5-57-27.jpeg

     
    emmeff gefällt das.
  18. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Noch was zu den von @Freizeitcowboy erwähnten Grillhandschuhen: die sind absolut wichtig, müssen aber nicht die "offiziellen" von Rösle, Weber ... sein. Die sind m.M. völlig überteuert. Schweißerschutzhandschuhe sind genau so gut. Gibt es im Werkzeugfachhandel (z.B. C. A. Brill) für kleines Geld. Meine sind schwarz und haben 7€ gekostet.

    In diesem Beitrag zu sehen:
    http://www.grillsportverein.de/foru...us-dem-ft-6-oder-d-o-c-h.233837/#post-2269572

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  19. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Wird das wirklich alles so heiß? Habe bislang auch immer nur normale offene Grills gehabt.

    Das die Haube warm wird und man da von außen nicht drankommen sollte, ist ja klar. Aber wird der Griff auch warm oder wofür braucht man die Handschuhe unbedingt?
     
  20. OP
    SFS1899

    SFS1899 Militanter Veganer

    Denkt ihr ich soll auf das Tepro-Logo achten, also das orginal?

    Oder denkt ihr die anderen ohne Tepro Logo sind baugleich, und auch gleiche Qualität was Blechdicke etc. anbelangt?
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden