• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kontaktgrill - Verschwendetes Geld?

GrillThat

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken, mir einen Kontaktgrill zuzulegen. Nach der Arbeit habe ich ab und zu Lust auf ein Steak oder gegrilltes Panini und möchte dafür nicht jedes Mal den Holzkohlegrill anschmeißen, ist ja doch bisschen Arbeit.
Jetzt habe ich ein paar Stück rausgesucht, allerdings gibt auch immer wieder kritische Rezensionen, die sagen, dass die Grills nicht heiß genug werden:

Tefal GC3060:
Relativ teuer, aber scheint gut verarbeitet zu sein und auch eine gute Hitze zu erzeugen.

Tefal GC702D Optigrill:
Noch teurer, hat aber Automatikprogramme. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das nur Schnick-Schnack ist und es wirklich nötig ist.

H.Koenig GR20:
Der günstigste von den dreien, anscheinend nicht ganz so hochwertig verarbeitet.

Dann gibt es ja auch noch Tischgrills, sind die besser als Kontaktgrills?

Wäre klasse, wenn jemand, der im Besitz eines der Geräte ist, ein paar Worte dazu sagen kann.
 

BaerChen84

Fleischesser
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mit der Meinung hier allein dastehe, aber Elektrogrillen ist für mich persönlich irgendwie nicht "Grillen"... :D

Klar, es ist bequem und geht recht schnell, aber das hast du mit einem kleine Gasgrill auch. Falls du die Möglichkeit hast, auch einen kleinen Gasi irgendwo zu stellen, überleg es dir.

Aber zu deiner eigentlichen Frage:
Zuhause als ich noch Kind war, haben wir viel mit Tefal-Kontaktgrills gemacht, die haben immer super gefunst. Grundsätzlicher Ratschlag: Wer billig kauft, kauft zweimal. Lieber etwas mehr ausgeben und Freude daran haben.

Viel Erfolg. ;)
 

Snapshots

Fleischesser
@BaerChen84 Du bist sicher mit deiner Meinung nicht alleine. Dennoch finde ich es nicht verwerflich oder sonst etwas wenn man Elekotrogrills verwendet. Jedem das seine. Gut nun zu @GrillThat kann auch aus eigener Erfahrung sagen das ein Tefal Tisch Grill mit antihaft beschichteten Grillplatten einen guten Job macht. Würde hier auch nicht zu viel sparen. Was mir bei solchen Elektrogeräten immer sehr wichtig ist, ist die Reiningung. Sprich wie kann ich das Gerät nach Verwendung vernünftig reinigen. Am besten ohne es komplett Zerlegen zu müssen (bei einigen Billiggeräten durchaus schon gesehen). Darauf solltest meiner Mainung nach achten. Alternativ wäre tatsächlich ein kleiner Gasgrill der ist ja auch ruck zuck Einsatzbereit.
 

PuMod

Private PENGUIN & Mr. Risotto
5+ Jahre im GSV
Ein Kontaktgrill ist doch super! Warum soll das verwerflich sein?

Eine Pitatasche aufrösten, oder mal ein, zwei Burgerpatties garen, dafür ist das Ding doch wie gemacht.

Wenn Kontaktgrill, dann Bartscher!
http://www.amazon.de/Bartscher-Kont...sr=8-2&keywords=bartscher+kontaktgrill+panini

Gruß
Pu.

edit:
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mit der Meinung hier allein dastehe, aber Elektrogrillen ist für mich persönlich irgendwie nicht "Grillen"..
die Weber Q Elektrogrills können schon was!
 

BaerChen84

Fleischesser
@BaerChen84 Du bist sicher mit deiner Meinung nicht alleine. Dennoch finde ich es nicht verwerflich oder sonst etwas wenn man Elekotrogrills verwendet. Jedem das seine.
Natürlich ist es nicht verwerflich oder so... Das war auch weder als Vorwurf, noch als Kritik gemeint, sondern nur meine Meinung. Es kann ja auch nicht jeder Kohle oder Gas verwenden. Gerade auf Balkonen muss man da genau schauen.

Alles fein. ; )
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Wir haben schon lange einen, der wurde bisher nie benutzt. Letzens hab ich ihn zum burgerbuns anrösten genutzt, da wir PP gemacht hatten. Wollte den mal probieren, das ging gut. Wir werden den heuer mit in den Urlaub nehmen - schnell mal Brot rösten, Gemüse rösten usw...dafür sollte das gut gehen...hab ihn damals aus einer Rabatt-Aktion bekommen
http://www.amazon.de/Grundig-CG-504...61153311&sr=8-7&keywords=grundig+premium+line
 

Spankee

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich habe zu Weihnachten von meiner Göga den Tefal Optigrill bekommen. Das Ding ist super.
Paninis werden klasse und das ein oder andere Steak habe ich damit auch schon gebraten. Die Programme funktionieren tatsächlich ziemlich gut und sind auch total Praktisch.
Ist aber trotzdem eigentlich kein Grill sondern eher 2 Pfannen :-D
Bin aber trotzdem immernoch begeistert von dem Gerät.
 

BigTaste

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Wenn Kontaktgrill, dann Bartscher!
witzig...wie ich die Überschrift gelesen habe, ist mir auch sofort der Bartscher in den Sinn gekommen. Ich schleiche auch schon die ganze Zeit um den Grill herum. Leider habe ich ein Platzproblem. Oder meine Frau meint das zumindest.
 

Lanzarolo

Dr.Jekyll & Mr.Tom
5+ Jahre im GSV
Für meine Scheisstagichbrauchjetztsofortschinkenkäsesandwiches - Aktionen habe ich nen Grundig mit 2000 Watt.
Fleisch hat der aber noch nie gesehen...

:prost:
Tom
 

thenightstalker

Bundesgrillminister
Och ich vab auch schon Würste und Steaks auf nem Kontaktgrill gemacht, warum auch nicht. Da wir den aber überwiegend für Toast nutzen haben wir nur ein Diskonter Teil doch auch das macht seinen Job ganz gut finde ich. Es könnte etwas schneller aufheizen aber wenn es mal in Fahrt ist dann geht es richtig gut. Das beste, man spart sich das Wenden ;-)

LG
 

Grill4life

Metzger
Nen Tefal Optigrill für die ein oder andere Kleinigkeit könnte ich mir auch noch gut vorstellen, aber wir haben noch nen alten Georg Foreman Grill der funktioniert :rolleyes:........Da krieg ich den bei Göga nicht durchgeboxt :D.
 

BeerBQ

Bundesgrillminister
Ich habe auch einen Optigrill und möchte ihn nicht mehr missen. Benutzt wird er ein zwei Mal die Woche vor allem für Panini mit Brot/Brötchen vom Vortag oder auch mal Würstchen oder Steaks. Die werden wirklich super. Und die beste Funktion ist, dass man gefrorenes Grillgut drauf packen kann und es trotzdem perfekt wird.
Das ist ein dry-aged Ribeye von vorgestern Abend. Bis zum ersten Piepsen und dann sofort runter - perfekt medium rare (leider diesmal kein Anschnittbild, in diesem Thread ist eins drin). Die Röstaromen sind für einen Kontaktgrill absolut okay.

IMG_20160418_203614.jpg
IMG_20160418_203609.jpg
 

Anhänge

OP
OP
GrillThat

GrillThat

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Da habe ich ja eine kleine Diskussion losgetreten :D Ich grille natürlich auch lieber auf dem "echten Grill", aber manchmal habe ich Lust auf was Fleischiges ohne den Grill anzuschmeißen.
Schwanke jetzt sehr zwischen Optigrill und dem GC3060. Braucht es die Automatikprogramme des Optigrills wirklich oder reicht das manuelle Grillen mit dem GC3060?
Update: Habe mich jetzt aufgrund diverser Tests und schon das erste Mal damit gegrillt. Bis jetzt bin ich super zufrieden mit dem Gerät!
 

Black Angus

Militanter Veganer
Tach zusammen, hier mein erster Beitrag.....
Habe seit ca. 4 Monaten einen Bartscher Kontaktgrill und würde ihn nicht mehr abgeben.
Dass kontaktgrillen nicht viel mit Grillen zu tun haben soll ist Ansichtssache.....indirekt
"grillen" kann man auch im Backofen.....ist halt weniger authentisch.
Wenn´ s aber mal schnell gehen soll, z.B. Steak für 2 oder Sandwich/Panini/Gemüse o.ä.
ist der Kontakti mein klarer Favorit.
Geschmackvolle Grüße

image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg


image.jpeg
 

Anhänge

LosSantosGriller

Bundesgrillminister
Wir ham auch den OptiGrill und der ist super. Steaks werden gut, Toast auch. Würstchen kanner...
Cooles Teil, für schnelles Futtern ...
 

BigTaste

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hätte ich auch gerne. Aber meine Frau meint wir hätten keinen Platz mehr.
 

suit

Veganer
Auf einem Konsumer-Kontaktgrill (die 20 bis 100-Euro-Büchsen) - egal was du da kaufst - kann man nicht grillen, das ist eher im eigenen Saft dünsten, weil die gut 2 kW einfach nicht ausreichen, die Fläche schnell genug aufzuheizen und anderseits die Grillplatten idR. aus dünnem Alublech sind.

Ich hab mir kürzlich einen Steba FG70 angeschafft - gibts auch von anderen "Herstellern" baugleich mit anderem Label oder Farben. Der Funktioniert gut für Sandwiches & Panini und auch zum Antoasten von Brot für Kebap, Burger, Bosna usw. und macht das deutlich weniger "gefährlich" als der Grill :) ggf. bekommt man noch ein paar Wwürstchen hin, das wars aber auch schon, Steak schon ausprobiert - ist aber kein Vergleich mit einem auf Guss oder bzw. mit großer Hitze gegrilltem Steak.

Wenn ich nicht raus gehen will und es grade nur ein Steak oder ein einzelner Pattie werden soll, nehme ich eine Schmiedeeisenpfanne (DeBuyer Mineral B Element ist hier sehr empfehlenswert) damit ist die Hitzeübertragung gewährlistet, durch das Eisen eine hohe Wärmekapazität vorhanden und ein paar kW Leistung in vom Induktionsherd in Reserve. Sonst verwende ich die Pfanne eigentlich ausschließlich für Spiegeleier - ja, eine 50-Euro-Pfanne für Spiegeleier zahlt sich wirklich aus :D

Wenn man sich schon einen Kontaktgrill anschaffen möchte, mit dem man wirklich grillen kann, muss man schon tiefer in die Tasche greifen. Ein Bekannter hat sich einen Hendi-Kontaktgrill gekauft - der braucht zwar deutlich länger zum Aufheizen, ermöglicht aber dank der Gusseisenplatten wirkliches grillen - nachdem er das ding aber nur zum Brot antoasten verwendet, war es ein klarer Overkill, weil gegrillt wird bei dem nur auf seinem Genesis E-310 :) Unter 200 braucht man nicht anfangen - der weiter oben genannte Bartscher-Grill fällt ebenfalls in diese Kategorie, kostet bei rund 250 Euro.
 

ausdereifel

Militanter Veganer
Mit dem Grillen im Garten, bei einem Bier und netter Unterhaltung hat ein Kontaktgrill wohl weniger gemeinsam.
Dennoch hat so ein Gerät seine Existenzberechtigung in der Küche, wenns nur um die Essenszubereitung geht, man(n) im Winter
nicht in der Kälte stehen will und eine bessere alternative zur Pfanne sucht. (Wobei eine Guss Grillpfane für ein Steak auch etwas hat)
Abschrecken würde mich nur, dass ich ein weiteres Gerät in der Küche hätte und der Reinigungsaufwand.
 
Oben Unten