• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mein kleines Räucherschränkle

zer0zer00

Militanter Veganer
Hallo alle miteinander, zuerst stell ich mich mal kurz vor.
Ich bin der Markus aus Landshut, 30 Jahre alt und als ich mich so durch eure Threads laß und mir dabei mehr und mehr das Wasser im Mund zusammen lief dacht ich mir so ein Teil brauchst du auch.
Also erst mal überlegt aus welchem Material soll ich ihn bauen, Stahl währe ein leichtes gewesen aber leider hätte es erstens meinen Kostenrahmen den ich mir gesetzt habe gesprengt und zweitens hat mich die Kondensatbildung abgeschreckt. Holz währe möglich gewesen und mir eigentlich auch am liebsten aber da ich von einem anderen Bauvorhaben noch ca. 1 m³ Sand und zig Säcke Zement rumliegen hatte fiel die Wahl letztendlich auf einen gemauerten.
Wie ihr seht habe ich mich für Hochlochziegel entschieden wegen der besseren Wärmedämmung gegenüber Kalksandsteinen.
Größtenteils möchte ich ihn zum Kalträuchern verwenden gelegentlich auch mal was Heissräuchern aber das wird wohl eher selten passieren.

Plattenfundament 1m x 0,8m x 0,3m




Chef schaut vorbei und Kontrolliert den Baufortschritt








Stand heute abend









Nun habe ich aber noch eine Frage! Wann beginnt Ihr dieses Jahr eure zukünftigen Räucherwaren einzusuren?
Über Anregungen, Tipps und Kritik würde ich mich sehr freuen!
Schönen abend noch

Anhang anzeigen 1325390
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Markus,
Wann beginnt Ihr dieses Jahr eure zukünftigen Räucherwaren einzusuren?
wie möchtest Du es denn? Nasspökeln dauert länger, im Vakuum geht es schneller. Das ganze dauert aber noch. Nach meiner Glaskugel in der letzten Oktoberwoche anfangen mit Vakuumpökeln. Ist aber doch arg Wohnort abhängig. Wir wohnen hier ziemlich tief im Westen. :-) Auf der Almhütte vielleicht schon jetzt.:cool:
Wichtig ist; eine Temperatur dauerhaft unter 15°C, oder kälter, damit diese Brummer weg sind.
Du kannst also noch in Ruhe Dein Projekt fertig stellen. ;)
 

Wombads

Oberwichtel
10+ Jahre im GSV
Für den Bonnerraum denke ich auch das so Anfang mitte Oktober los gehen wird und eingelegt wird dann so Anfang Oktober im Vakuum. Hier scheiden sich die Geister jeder macht es anders. Die einen schwören auf Nasspökeln und die anderen auf Vakuum. Ich habe meine Vorteile im Vakuumpökeln gefunden ich brauche es nichts zu beachten und spare mir das nachträgliche Wässern und durchbrennen.
 
OP
OP
zer0zer00

zer0zer00

Militanter Veganer
Ok so in etwa hab ich mir das schon gedacht vom Zeitraum her.
Hoffe mal das es bald kälter wird aber nicht zu schnell nicht das mir dann der Putz auf der Kelle gefriert.
Werde es auch erst mal mit Vakuumpökeln versuchen da bei einem evtl. Fehlschlag nicht gleich alles kaputt geht.

Zu welchem Putz würdet ihr raten?
Denke für das klima würde sich Kalkputz am besten eignen oder habt ihr Einwände die gegen die Verwendumg von Kalkputz sprechen?
 

pizzabote

Veganer
Von Innen brauchst den Ofen nicht verputzen, von außen kannst du ganz beruhigt Kalkputz nehmen.
 

Kochmann

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Genau so ein model hatte ich auch mal gebaut wie willst du das dach machen
Wenn es flach werden soll hast du immer kondensat auf dem fleisch
Mache das dach rund odet spitz damit es auf den seiten runterläuft
 

Kochmann

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Innen würde ich lehm nehmen
Der nimmt gut die Feuchtigkeit auf und wieder ab
Habe räucherkammern bei metzgern gesehen die waren komplett mit lehm verputzt
Und die laufen perfekt
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin zer0zer00

Herzlich Willkommen in diesem schönen Forum. Hobby und Genuss vereint, wo findet man/ Frau das so gut umgesetzt wie hier.


Schön, dass du dich gleich mit deinem Neubau hier einbringst, der mir sehr gut gefällt.
Außen Kalkputz und Innen Lehm halte ich auch für eine gute Kombination. Lehm schaft ein sehr gutes, ausgeglichenes Mikroklima im Ofen. So wirst du kein Problem mit Feuchtigkeit haben und Temperaturspitzen werden auch abgemildert. Ich habe ein Büchlein über den Bau von Lehmbacköfen, da wird empfohlen, den Lehm mit einem drittel Sand zu mischen und ein paar Hände getrockneten Rasenschnitt unterzumischen. Der Rasen stabilisiert die Mischung und wirkt der Rissbildung vor.
Mit dem Pökeln werde ich bald anfangen. Da ich gern größere Stücke einsalze, die ich 4- 5 Wochen im Salz lasse, sind sie dann Mitte Oktober fertig zum Räuchern. Da ich im Vakuum pökele, kann ich das Fleisch auch ruhig mal ne Woche länger im Salz liegen lassen, falls die Temperaturen doch noch mal nach oben abhauen sollten. Gutes gelingen.
Andreas
 
OP
OP
zer0zer00

zer0zer00

Militanter Veganer
Genau so ein model hatte ich auch mal gebaut wie willst du das dach machen
Das dach wird entweder ein Pultdach mit gefälle von 10cm auf 80cm oder ein Satteldach!




Außen Kalkputz und Innen Lehm halte ich auch für eine gute Kombination. Lehm schaft ein sehr gutes, ausgeglichenes Mikroklima im Ofen. So wirst du kein Problem mit Feuchtigkeit haben und Temperaturspitzen werden auch abgemildert.
Andreas
An Lehmputz habe ich auch schon gedacht habe ich letztens im Baumarkt leider vergeblich gesucht! Mal sehen wo sowas zu bekommen ist.

Heute abend wird erst mal die Schalung fürs Dach fertig gestellt mit Stahl bewehrt und dann evtl. noch Betoniert.


Danke euch allen für die Tipps
Bis heute abend oder morgen je nachdem wie spät es wird.
 

Cremantus

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sieht gut aus... Bau mal schön weiter... und...:bilder:
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin zer0zer00

letztens im Baumarkt leider vergeblich gesucht! Mal sehen wo sowas zu bekommen ist.
Ich würde im Garten den Mutterboden abgraben, dadrunter liegt bei uns der beste Lehm. Habe gerade ein paar Löcher ausgegraben, kannst dir den Lehm abholen. ;)
Mal mit offenen Augen über Lande fahren und nach Baustellen ausschau halten, Haus oder Straßenbau. Da kann man sich meist gegen eine Kiste Bier bedienen.
Andreas
 

Andreas H.

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Oben Unten