• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Meine 1. Peka

BalkanBob

Militanter Veganer
Liebe Grillsportsfreunde,
liebe Freunde Kroatiens,


bin hier neu im Forum.

Zu meiner Person:

Bin 46 Jahre jung, deutscher Europäer kroatischer Abstammung, wohne im sonnnigen Süden Deutschlands, bin multilingual, verheiratet mit Kind und komme -nein nicht aus Dalmatien- , sondern aus der Heimat der Kotlovina und der schwarzen Schweine. Dem Turopolje.

Ich würde mich als einen lebensfrohen und weltoffenen Menschen (natürlich auch im kulinarischen Sinne) mit einem Schwerpunkt in der slawischen Küche bezeichnen.

Was verspreche ich mir von diesem Forum?

Als ich dieses Forum gefunden habe war ich erst einmal positiv überrascht! Hier kann ich meinen Horizont erweitern und von anderen lernen. Motiviert hat mich dabei mein Interesse als gebürtiger Kroate endlich auch mal eine eigene Peka zuzubereiten. An meiner "Standardwaffe" sehe ich mich -bei aller Bescheidenheit- als "Gropßmeister". Dafür kenne ich mich auf allen anderen "Instrumenten" gar nicht aus.

Das hier ist meine "Standardwaffe":

Meine Waffe.jpg


.......aber zurück zur Peka:

1.jpg

Die Location

2.jpg

3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg

Lecker? Ja schon. Und trotzdem war ich nicht zufrieden. Klar hat das Spanferkel gut geschmeckt. Leider habe ich aber wohl den typischen Anfängerfehler gemacht und zuerst unten zu viel Hitze gegeben und dann oben. So sind mir die Kartoffeln unten am Rand angebrannt und eine Knusperkruste gab es auch nicht. Wurde zu dunkel *g*.

Als kleiner "Grillperfektionist" bin ich das soo nicht gewohnt und musste voller Demut erkennen, wie schwierig es ist eine ausreichend konstante Hitze zu erzeugen!

An dieser Stelle meinen Respekt an alle, die das besser hinkriegen.

Habe das nach Mladens' Rezept von der Insel Rab in Lopar gemacht:

6kg Spanferkel vom hinteren Viertel
3kg Kartoffeln
4 Tomaten, 4 Zwiebeln, 4 Karotten, 4 rote Spitzpaprika, 1 Zuchini
1l Planzenöl
0,75l trockenen Weißwein

1. Das Spanferkel NUR einsalzen. OHNE Vegeta
2. Erst Kartoffeln und dann das Gemüse rein
3. Spanferkel oben drauf
1,5h braten
4. Fleisch drehen
5. Wein drüber
1h braten
==> fertig !

Bei Mladen hat das geklappt. Nur hat er nicht mit Holzkohle und/oder Briketts angefeuert, sondern mit Brennholz. Dieses Detail ist mir leider nicht aufgefallen.

Kann das sein, dass man mit Brennholz-Feuer die Temperatur (Asche) besser regulieren kann? Und welche Rolle spielt dabei das mißratene einbrennen der Peka?

Schon bald werden wir das erneut probieren, aber die Peka vorher richtig einbrennen. Das einzige, was mich tröstet ist die Tatsache, dass noch kein Meister geboren wurde hahaha.

pozdrav

"Frritz"

p.s. Der Slivo war ohne Beschwerden!
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Dobro jutro Frritz
erstmal: Herzlich willkommen, Dobrodošli im mit Sicherheit teuersten Forum der Welt. Nirgends ist die Dichte an (positiv) Bekloppten so extrem, wie hier!
Sehr schöne Peka hast du da gebastelt! Die reicht aber sicherlich auch für 10+ Personen!
Aber 1Liter!! Öl?? :o Wolltest du die Kartoffeln frittieren? Es kommt doch der Saft vom Gemüse und das Fett vom Schwein, das runterläuft und sich sammelt.....

1. Das Spanferkel NUR einsalzen. OHNE Vegeta
:o Ohne Vegeta?? Du bist aber schon verdammt gut eingebürgert! :lach: Vegeta kommt doch in Kroatien ÜBERALL rein :D
Keine Sorge: Ich benutz das auch nicht

Deine Kartoffeln sind verbrannt, weil:
....das Feuer (die Holzkohlen) zu nah an der Peka lagen, das Alu leitet die Hitze direkt an den Rand der Peka.
.....zu viele Kohlen um die Peka verteilt waren,
..... Die Kartoffelschnitze zu groß waren --> Kartoffeln brauchen dann zu lang, bis sie durch sind
--> Längere Garzeit erforderlich + viele Brekkies + zu nah an der Glocke = Erhöhtes Aufkommen von Röstaromen an den Kartoffeln. ;)

Das Gemüse wie Paprika und Tomaten und Zucchini dürfte auch sehr gut durch gewesen sein.
Versuch doch nächstes Mal:
Erst etwas Olivenöl (vielleicht 4cl, nicht mehr!),
dann Kartoffeln und Zwiebeln und Karotten rein, (Kartoffeln schneide ich nur noch in der Größe von zwei Orangen-Schnitzen)
Fleisch oben drauf,
1,5 Std. braten
Fleisch rausnehmen,
Paprika, Tomaten und Zucchini dazugeben,
Fleisch drehen und wieder reinlegen
1 Stunde braten

Die Hitze bei den Brekkies kommt eigentlich recht konstant, m.E. hätte oben ruhig noch ein paar mehr sein dürfen, aber untenrum sinds definitiv zu viele. Und zu nah dran. Das Einbrennen der Peka hat damit gar nichts zu tun. Wird m.E. überbewertet. Die Kartoffeln wären auch so angebrannt. Da ja bei der Peka die Hitze hauptsächlich von oben kommt, trägt es gar nicht bis kaum zum Erfolg bei, wenn die Peka-Pfanne unten glatt ist wie ein Kinderpopo. Das hilft später nur bei der Reinigung. Spar Dir die Energie fürs erneute Einbrennen, die Patina kommt von alleine, vorausgesetzt, du machst Deinen Plan wahr:
Schon bald werden wir das erneut probieren,.....
Pozdrav
Arno
 
OP
OP
BalkanBob

BalkanBob

Militanter Veganer
:o Ohne Vegeta?? Du bist aber schon verdammt gut eingebürgert! :lach: Vegeta kommt doch in Kroatien ÜBERALL rein :D
Keine Sorge: Ich benutz das auch nicht
==> ....hihi....hat ja niemand gesagt, dass kein Vegeta reinkommt. Aber NUR über alles andere und auch nicht zu viel davon. Muss zugeben hat was mit Tradition zu tun.

Hallo Arno,

lieben Dank für die Infos! Die meiste Hitze kommt von oben und zu nah dran ist schon mal sehr hilfreich. Glaub mir ich bin nonstop neben Mladen gestanden und der hatte auch soviel Öl rein und die Kartoffeln ebenfalls geviertelt. Nur die Kniffe mit der Hitze die hat er mir wohl nicht verraten wollen der Schlingel haha. Aber unsere Garzeit ist doch identisch: 1,5 und 1h.
Dann fasse ich mal zusammen:
.......also die Kartoffeln kleiner und die Haupthitze von oben dann mit weniger Öl.....ich gelobe Besserung und werde berichten.

Die nächste Peka wollen wir schon nach einem anderen Rezept zubereiten, aber anstelle meines 1. Rezeptes werde ich danach Deins ausprobieren. Versprochen!

Und hey klar war die Peka für 10-12 Personen. Gut geschätzt: 50cm Durchmesser.

Danke noch einmal für Deine Mühe und Zeit und die lange Nachricht!

Hat mich gefreut

Frritz
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

herzlich willkommen! Nun, Peka habe ich auch, darin wird bayrisch gekocht mit gewissen Anleihen an die Balkan-Küche. Ich persönlich heize ich von unten nur sehr moderat, dafür bestücke ich oben relativ kräftig. Mein Peka steht jedoch auf einem Gestell, damit ist diese von der Hitze unten etwas entkoppelt. Entgegen den Ratschlägen, dass man die Peka nicht aufmacht und nachsieht, gucke ich doch ab und an rein. Wird etwas zu dunkel, verlagere ich den Platz oder drehe die Stücke, zudem achte ich drauf, dass mir auch nix anbrennt.

Ich habe für morgen eine Peka geplant, der Gefrierschrank soll etwas geleert werden. Lammrippen, Hähnchenkeulen und ein Stück Kalb werden wohl auf Kartoffeln und Zwiebeln Platz nehmen. Außerdem konnte ich jüngst eine Dose Djuvec ergattern, die soll ebenfalls mit rein. Vegeta nutze ich auch nicht, das ist nur Glutamat und das „Maggi“ des Balkans. Das ist halt eine persönliche Philosophie, möglichst ohne „Helferchen“ zu kochen, grillen und backen.
 

Makarana

Metzgermeister
Bok Frritz,

ich kann mich Arno nur anschließen, zuviel Hitze von unten und auch zuviel Öl, lieber mehr Vino verwenden.
Bei meiner Pekavariante gebe ich dir eine Garantie das die Kartoffeln nicht verbrennen.
ich glaub ich habe das Rezept hier schon einmal eingestellt, Arno weiß bestimmt wo😏.

668898A6-5B1A-46FF-A643-7023343188DB.jpeg


3790D487-4B0A-4835-8606-46885DA60C3B.jpeg


1D485ADD-D860-41B2-A364-B0E0884102BE.jpeg
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
Ivo macht Peka "verkehrt herum" (Die Kartoffeln oben / Fleisch unten).
Da werden die Kartoffeln eher wie Pommes.
Muss ich auch mal probieren!
Bei der "richtig herum" Version werden die Kartoffeln im Saft vom Gemüse gegart.

Ivo @Makarana , stell doch die Bilder mit dem Rezept in den Peka-Rezeptesammlung-Fred.
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
....Danke noch einmal für Deine Mühe und Zeit und die lange Nachricht!....
Immer gerne, war auch keine Mühe, denn wir sind hier im GSV.
Wenn du mal eine Weile dabei bist, wirst Du schon merken, was für ein genial verrückter, durchgeknallter Haufen sich hier zusammengefunden hat.
Ich hoffe, dein Bankkonto und Deine Geldbörse sind nicht aus Zwiebelleder! :lach:
 

Lutz95326

Metzger
Hallo Frritz,

herzlich
willkommen-gif.2040612.gif
im Forum.

Dein Gericht sieht trotzdem super lecker aus :sabber:

Schöne Grüße
Horst
 

Kingfisherteam

Olivenflüsterer & Bachstein-Veredler
5+ Jahre im GSV
Dobrodosli @BalkanBob auch von mir.

Nim es nicht zu tragisch, jeder von uns ist schon mehrfach mit der Peka auf die Nase gefallen … Stelle deine Peka auf ein paar Schamottplatten und mach "unten herum nur einen einreihigen Brekkis/Kohlenring ... das reicht schon. Und wegen dem Öl ... ich mische die "Beilagen" vorab einmal in einer Schüssel mit etwas Öl und Gewürzen durch und gut is. Fleisch drauf, Deckel zu ... gegen Ende ggf 1x "durchmischen" oder etwas Wein zugeben. Zudem, eine Gute Peka braucht ZEIT.
 

Murphy72

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Also Garzeiten, Zutaten etc. sind bei mir ähnlich. Anbei ein Foto von meinem Setup. Die Peka steht auf 3 Pflastersteinen, unter die Peka kommen nur ein paar Brekkies, der Großteil am Deckel..
Peka ist immer wieder geil...!!

IMG_3266.JPG
 

Steinramme

Grillkönig
Herzlichen Willkommen :thumb2: Ich bleibe hier auch mal dabei. Ist schon interessant so eine Peka:hmmmm:
 
Oben Unten