• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Ramster LeRond...Einmauern...

tommyro

Veganer
Liebe Alle,

ich bin ganz neu hier, komme ganz aus dem Süden Bayerns und hab mir gerade in der Ramster-Außenstelle einen LeRond mit Zubehör bestellt.

Wir würden den LeRond dann gerne am Rand der Terrasse einmauern.

Ich hätte dazu ein paar Fragen?

1) Da wir den Ramster gerne gleich benutzen würden, aber nicht wissen, wann wir zum Einmauern kommen, werden wir uns vs. das Gestell mitholen. Was haltet ihr davon, wenn wir es danach mit Einmauern, jedenfalls würde man sich Stürze etc. sparen.

2. Der geplante Platz wäre am Rand der Terrasse, weiter weg im Garten wird von meiner Regierung nicht akzeptiert. D.h. Abstand zum Haus knapp zwei Meter. Denkt ihr das gibt Probleme wegen Hitzeabstrahlung, Rauch, Funkenflug etc?

3. Da die Terrasse leicht abschüssig ist, damit das Wasser abfließt, würde es natürlich auch Richtung Backhaus fließen. Trotzdem würde ich gerne mit Porenbeton arbeiten. Dach würden wir als südländisches Runddach nur gemauert machen, d.h. ohne Zinkdach etc. Denkt ihr das gibt Probleme wegen der Feuchteempfindlichkeit von Porenbeton? Wie würdet ihr den Porenbeton unten und im Dachbereich abdichten? Muss ich auch innen zwischen Ofendämmung und Stein verputzen? Wie würdet ihr den Übergang zum Kamin abdichten? Oder würdet ihr andere Baumaterialien verwenden?

Habt ihr sonst noch Tipps für mich?

Schonmal vielen Dank, freue mich über Eure fachmännische Hilfe bzw. Eure Erfahrungen

Liebe Grüße,
Thomas
 
OP
OP
T

tommyro

Veganer
So, der Standort und die Höhe sind festgelegt, die Betonplatte gestern gegossen. Das mit dem Gestell haben wir gelassen.

Ich habe vor den Ofen so wie er dasteht auf den Betonsteinen einzumauern - da steht er umlaufend ca. 5cm auf, das sollte doch reichen und man braucht keine Stürze etc. - gibt es da Einwände? Daneben soll die Arbeitsfläche hin, aus Poroton, wie oben beschrieben...

Ich berichte weiter...jetzt muss aber erst der Beton mal drei Wochen aushärten....

Grüße,
Thomas

IMG-20160825-WA0004.jpg


IMG-20160825-WA0008.jpg


IMG_20160824_083743.jpg
 

Anhänge

  • IMG-20160825-WA0004.jpg
    IMG-20160825-WA0004.jpg
    180,9 KB · Aufrufe: 1.963
  • IMG-20160825-WA0008.jpg
    IMG-20160825-WA0008.jpg
    155,9 KB · Aufrufe: 2.033
  • IMG_20160824_083743.jpg
    IMG_20160824_083743.jpg
    581,9 KB · Aufrufe: 2.175

Mapfi

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Du musst doch nicht drei Wochen warten. Auf dem Bau wird Freitags betoniert und Montags drauf gemauert. Die Endhärte wird nach 3 Wochen erreicht, aber zur Weiterverarbeitung kannst Du ruhig vorher schon loslegen. Du baust da ja auch keine 10 Tonnen drauf.

Der Aufbau auf dem letzten Bild, wenn es so werden soll, wäre mir persönlich zu wackelig. Dann lieber 3 Steine mehr verbaut und evtl. nen kleinen Sturz bzw. ne kleine Arbeitsplatte nochmals betonieren mit Stahl. Aber so würde ich den nicht aufstellen. Aber da können mit Sicherheit noch einige Ramster-Besitzer, welche den auch eingemauert haben noch was dazu beisteuern.
 
OP
OP
T

tommyro

Veganer
Der Aufbau auf dem letzten Bild, wenn es so werden soll, wäre mir persönlich zu wackelig. Dann lieber 3 Steine mehr verbaut und evtl.

Die nach innen gedrehten Steine sollen normal eingesetzt werden und drunter jeweils ein Halbstein (bin nur noch nicht zum Teilen gekommen). Sturz hätte ich mir allerdings tatsächlich gespart sondern von unten einen Ytong reingeklebt und ggf. eine Sacheschublade drunter....
 

like97

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
... hast du eine Bierbank daheim?

ich setzte mich mal drauf und sehe dir zu!

gruss ich
 

Backwahn

Horch a mal
10+ Jahre im GSV
Viel Spaß bei Deinem Vorhaben.

Wenn der Ofen 5 cm rundherum aufsitzt, langt das ohne weiteres. 2m Abstand zum Haus reichen auch, Dichtmaterial, um den Kamin abzudichten, bekommst Du auch bei uns.

Grüße
Thomas
 

steffmartl

Schafschütze
10+ Jahre im GSV
Servus Thomas,
Du bist ja schon hier und hast schon fleissig gearbeitet! Schaut alles gut aus.
Hier im Forum gibts (Suchfunktion) viele Beispiele
Wie Thomas Ramster schon schreibt, Dichtblei kann ich dir besorgen damit Du trocken mit dem Kamin aus dem Dach kommst
gruas da stefan
 
OP
OP
T

tommyro

Veganer
Baufortschritt...Unterbau Ramster mauern angefangen und den Rest mal grob aufgestellt...

Aber das mit der Planung des Dachs bereitet mit Sorgen. Haben uns jetzt für ein nach hinten geneigtes Dach entschieden. Wer Tipps für Material Unterbahnen und Deckmaterial, Dachdurchführung und Isolierung Kamin, Abdichtung etc hat, soll sich bitte melden, vll sogar mit Fotos vom eigenen Bauwerk! Danke!
 
OP
OP
T

tommyro

Veganer
Als nächstes wäre eine Schicht Armierungsmörtel mit Gewebespachtelung und Putzprofilen dran. Da drauf sollen dann unter dem Ofen und entsprechend der Rundung einzelne Steine entsprechend eines Gewölbes aufgeklebt werden. Dann soll alles noch verputzt werden. Habt ihr Vorschläge für den Putz und wie man die Steine (so ähnlich wie Verblender) angeklebt...!

Dichtschlämme, Armierungsmörtel und Putz sollte ja auch nicht zu viel des Guten sein, oder?

Wer hat Vorschläge für das Dach. Die Form ist ja vorgegeben, wie man auf den Bildern sieht...! Hatte an einen Fermacell O2 Platte mit einer Aluwanne drüber gedacht. Alternativen?

Der Ofen kommt auf die Betonsteine. Sie sind nicht armiert, der Boden des Ramster steht aber auf dem gemauerten auf. Außerdem kommt noch eine Vermiculiteplatte in den Hohlraum am Boden...dann sollte es doch passen, oder?

Außenrum die Ramsterdämmung, oben eine Entlüftungsöffnung. Sollte man den Raum bis zum Dach dann noch ausfüllen?

IMG_20160925_184248.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20160925_184248.jpg
    IMG_20160925_184248.jpg
    284,3 KB · Aufrufe: 1.666

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Schnauze halten. ;)
Sieht aber gut aus.:-)
 
OP
OP
T

tommyro

Veganer
Auf die Gefahr hin, dass hier ohnehin keiner mitliest oder unsere ganzen Experten keine Zeit oder Lust haben, mir zu antworten, gibts heute mal Bilder vom Baufortschritt, in der Hoffnung, dass es anderen Einmauerern bei ihrem Projekt hilft.

Ofen durfte heute einziehen. Er steht jetzt auf den beiden unbewehrten Betonplatten, im Hohlraum im Boden ist eine 3,5cm Promatplatte. Dämmung passt genau, hinten wird und am Dach wird noch mit Perlitschüttung (Fermacall Dämmschüttung) aufgefüllt.

Als Dach haben wir jetzt Fermacell Powerpanel 02 vorgesehen. Wie ich die auf dem Haus befestige und wie ich dann Biberschwanzziegel oder Schieferziegel drauf mach, weiß ich noch nicht! Hat das jemand Tipps? Auch wie man am besten die Kaminführung macht...Steff hätte mir Dichtblei empfohlen...aber mit oder ohne Regenkragen und Durchführblech ist mir noch nicht so klar. Auch wie man die Spalten oben und seitlich noch etwas gegen Viechzeug etc schützen könnte....

Liebe Grüße,
Thomas

IMG_20160930_183916.jpg


IMG_20160930_183851.jpg


IMG_20160930_183835.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20160930_183916.jpg
    IMG_20160930_183916.jpg
    262,3 KB · Aufrufe: 1.603
  • IMG_20160930_183851.jpg
    IMG_20160930_183851.jpg
    204,2 KB · Aufrufe: 1.539
  • IMG_20160930_183835.jpg
    IMG_20160930_183835.jpg
    391,8 KB · Aufrufe: 1.878
Oben Unten