1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Neues Mitglied: meine ersten Ribs

Dieses Thema im Forum "Indirekt mit Gasgrills" wurde erstellt von clows, 28. Juli 2016.

  1. clows

    clows Militanter Veganer

    Ich werf hier mal ein großes Hallo ins Forum!

    Nach einiger Zeit des Stöberns und Sabberns hier im Forum habe ich mich dazu entschlossen, ein bisschen aktiver zu werden.

    Neuerdings darf ich einen Ultra Chef UC500 mein Eigen nennen, ein paar Kleinigkeiten hab ich auch schon vergrillt - nach dem Aufbau muss ja auch probiert werden. Damit es dann auch los gehen kann, habe ich mir einen ODC Gourmet Check Thermometer (absolut klasse!) und die schwedischen Rib-Halter besorgt.

    Nun zu meinem Vorhaben: nächstes Wochenende solls Ribs geben
    Ribs kann man ja auf unterschiedlichster Weise grillen, ich hab mich hier mal auf die 3-2-1 Methode festgelegt.
    Als Rub verwende ich das OFA von Klaus grillt, das entscheide ich kurzfristig. Schritt zwei klassisch mit Apfelsaft und als Mop wäre eine Mangosauce geplant.

    Da das aber meine ersten Ribs sein werden, stellen sich mir noch ein paar Fragen:
    1.) Wie schon öfter gelesen, ließe sich die Garzeit verkürzen. Was muss ich beachten, damit ich die Ribs trotzdem "falling off the bone" bekomme? (Mindestgarzeit? Temperaturen in den einzelnen Schritten?)
    2.) Da Geschmäcker verschieden sind, moppe ich nur die Hälfte. Halte ich die unglasierten zwischenzeitlich in Jehova warm, oder bleiben die in Schritt 2? Beide Varianten sollen ja zur selben Zeit serviert werden.
    3.) Hab ich was vergessen?

    Freue mich auf Tipps von euch Profis!

    Grüße aus Tirol :thumb2:
    Klaus

    EDIT:
    Frage an die Mods bzw. Admins: Ich hab hier neben dem OFA-Rub auch ein MD eines anderen Herstellers erwähnt. Das steht plötzlich nicht mehr da. Wurde das entfernt oder hab ich gestern schon Geister gesehen?
     
  2. XoReX

    XoReX Vegetarier

    Herzlich Willkommen.

    Zu deinen Fragen:

    1. Ich werde beim meinen nächsten Rips die Phase 1 verkürzen. Wenn nach ca. 1 Stunde das Räuchern bei mir durch ist, werde ich in Phase 2 Übergehen. Da die Phase zwei für das "falling of the bone" zuständig ist. Also wird es ein 1-2-1.
    Sollte klappen.

    2. Ich habe auch immer Mal jemanden der nicht gemopt haben möchte, diese behandele ich aber genau so wie die anderen, nur das sie nicht mit mop angestrichen werden.

    3. Lass es dir schmecken
     
  3. homer2.0

    homer2.0 Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Welcome!
    zu 1. Wie XoReX schrieb 1-2-1 dürfte passen - beachte bitte in Phase 2, dass Du es ehrliche 2 Stunden in der Folie lässt, ohne zu spickeln.
    Sollte nach den 2 Stunden sich die Knochen nicht deutlich aus dem Fleisch herausgearbeitet haben (1-2 cm) sind sie nicht FOTB und es empfiehlt sich, Phase 2 zu verlängern.
    zu 2. Tipp: Nimm den Sippsch aus Phase 2, pack den in einen Topf und reduziere es ein zu einer Sirupartigen Soße. Diese kannst Du wie sie ist verwenden oder Flavourn wie Du willst, mit Mango-Chutney, oder BBQ Soße oder was man gerade hat. Das Mobben ist nicht so wichtig m.E. Wichtiger ist die Soße zum Fleisch zu essen.
    zu 3. zu erwähnen: Babyback Ribs (Kotlettrippchen) verwenden, Silberhaut runter, dann klappt das FOTB auch.

    Viel erfolg und vergiss die Bilder nicht.
     
  4. OP
    clows

    clows Militanter Veganer

    Die 1-2-1 Methode überzeugt mich, danke euch für diesen Ratschlag!
    @homer2.0 , dein Tipp zum zweiten Punkt klingt gut. Da das Reduzieren des Safts bestimmt etwas Zeitaufwändig ist, beginne ich zwischenzeitlich ohne Bepinseln mit Phase 3?

    Habe mittlerweile die zwei Rubs geliefert bekommen und muss sagen, in der Nase ist das O.F.A. ein Feuerwerk! Bin schon gespannt auf die Ribs :messer:
     
  5. Texas Ranger

    Texas Ranger Grillkönig 5+ Jahre im GSV

    Daran denken :bilder: und auch von mir herzlich willkommen
     
  6. OP
    clows

    clows Militanter Veganer

    Hallo allerseits,

    hab mir jetzt vom Metzger die Ribs besorgt.
    Der hat mich jetzt mal aus dem Konzept gebracht, der meinte:

    "Baby Back Ribs / Kotlettrippchen sind die klassischen Spare Ribs und sowohl zarter als auch weniger dran.
    Die Bauchrippchen wären die Fleischigen."
    Hä? Klar, nicht jeder Metzger verarbeitet gleich.

    Gesagt, getan, hab dann die "Fleischigen" genommen, da ja mehr dran sein sollte. Hab die Silberhaut abgelöst (ging schwieriger als gedacht, ist mir manchmal eingerissen) und einmal vor und einmal nach dem Würzen abgelichtet.

    Meint ihr, ich sollte Phase zwei auf 2 h 30 min verlängern? Da ist ja wirklich viel dran an den Knochen.
    Morgen Vormittag kommen die Teile auf den Grill. Werde euch auf dem Laufenden halten.

    image3.JPG



    image4.JPG

     
    GlasTrucker gefällt das.
  7. Medicus13

    Medicus13 Doktor Aufschneider 5+ Jahre im GSV

    Nein, @clows , mache einfach die Ribs nach der altbewährten Methode, wobei ich ja immer noch auf 3-2-0,5 schwöre:sun:
    Und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag:ola:

    Viele Grüße aus Hannover,

    Micha
     
  8. OP
    clows

    clows Militanter Veganer

    Melde mich wieder zurück, mit gelungenen Ribs und einem vermutlichen Missverständnis:

    Letzten Endes wurden die Ribs 2-2-1 gegrillt. Werde aber nächstes Mal die Phase 3 wie @Medicus13 auf 30 Minuten verkürzen und dafür die Temperatur etwas anheben, damit die Ribs innen saftiger bleiben.

    Nach Phase 2 waren die Ribs nicht nur FOTB, sondern so butterweich, dass ich mit glasieren aufpassen musste, damit ich mit dem Silikonpinsel das Fleisch nicht abtrage. Grund dafür war aber wahrscheinlich eine viel zu Hohe Temperatur, da ich den Sensor IM "Dampfgarbereich" hatte und auf 160 - 170 Grad wartete. 130 Grad war Maximalwert, jedoch der Deckelthermometer war jenseits der 200 Grad... :o. Hat ganz schön gebrutzelt und nach den 2 Stunden war der Boden des Bräters absolut schwarz und knusprig. Die Ribs haben gsd nichts abgekriegt.

    Glasiert habe ich dann mit folgenden Zutaten:

    1 reife Mango pürriert
    ein paar Spritzer Apfelsaft
    ca. 3 EL Honig
    mit Salz, Pfeffer und nicht zu wenig Worchestersauce abgeschmeckt
    und das Ganze schön dick eingekocht.

    das Überbleibsel vom Verpinseln habe ich dann als Dip serviert. Absolut Genial!
    Fotos hab ich nur bis zum Glasieren gemacht, danach kamen die Gäste und mir fehlte leider etwas die Zeit.

    Als Beilagen habe ich noch Folienkartoffel (klassisch mit Ölivenöl, Salz und Pfeffer), Grillkäse (nach "Klaus grillt") und selbst gemachte Wedges aus dem Backofen serviert.

    Danke Leute für die guten Tipps, und danke @Medicus13 für die Glückwünsche :-).

    Liebe Grüße
    Klaus

    imaged.JPG



    imageg.JPG



    imagee.JPG



    imagef.JPG



    imagea.JPG



    imageb.JPG



    imagec.JPG

     
    siegfried remc gefällt das.
  9. JollyJoker

    JollyJoker Grillkönig 5+ Jahre im GSV

    Gültiger Versuch :-) Schaut gut aus!
     
  10. siegfried remc

    siegfried remc Metzger 5+ Jahre im GSV

    Na das sieht doch super aus :respekt:Und herzlich willkommen im besten, teuersten Forum der Welt.
     
  11. Plumber

    Plumber Grillkaiser

    Herzlich willkommen hier
    Das hast aber super hinbekommen sieht sehr gelungen aus
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden