• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Selbstbau eines Oberhitze-Grills

mysource

Putenfleischesser
@ Dombro:
Hallo,
betr. Ausschnitte für die Rothenberger ECO Brenner holst du dir am Besten meine kpl. Dateien.
Es gibt eine Zwischenplatte als dxf, die unbedingt nötig ist um die 2,5 mm Höhendifferenz Keramik zu Brennergehäuse zu überbrücken.
Damit ist aber die Keramik noch nicht ordentlich befestigt und abgedichtet. Dazu braucht es den Brennerhalter/Hitzeschutzblech (mein Terminus dafür).
Alles in Sketchup laden, wenn die Masse ermittelt werden sollen.
Oder einfach so nutzen ;-)
Anleitung zum Brennerneuabdichten als doc incl.
Wie das betr. Download geht...?
Folge der Signatur zum Twin Beefer Thread... 1. Seite... Link Webseite... Download...readme und da steht Alles drin, wie du gratis an die Dateien kommst.
Zu umständlich?
Hat Gründe... und kostet dich gerade mal 2 Minuten... der Inhalt mich aber viele Stunden Arbeit ;-)

Gruß
 

MeMMoRy

Militanter Veganer
So Freunde,
Es war still geworden um mich. Das bedeutet aber nicht das ich untätig war. NEIN! Ich habe sogar was getan :D

Heute war es soweit die Leute an der Kantbank erbarmeten sich meiner und stellten mir meine Privatarbeit fertig.

150923_Teile.jpg


Die Zuschnitt waren da und schreiten förmlich danach Zusammengebaut zu werden.
Jede Menge M5 Gewinde musste geschnitten werden und der Gasstrahler wollte auf das Zwischenblech genietet werden.

150923_Strahler_1.jpg

150923_Strahler_2.jpg


Zwischenzeitlich bemerkte ich, dass nicht genug Schrauben vorrätig waren. (Verflixte Dinger aber auch)
Aber davon ließ ich mich natürlich nicht beirren.
Schraubt Mann halt nicht in jedes Loch was rein.

150923_Zusammenbau_1.jpg

Noch schnell den Deckel druff und ab nach draußen, das neue Spielzeug in den Probelauf nehmen.

150923_Aufbau_Gas.jpg

Die Seitenwand passte leider nicht (Maßgenauigkeit beim kanten is schon sone Sache -.-)
Dafür hatte ich aber ein Steak da :D

150923_Steak_1.jpg

Das Probe Stück brutzelte nun ca 40 Sec auf beiden Seiten unter dem Höllentor dahin.
Dabei Stellte sich dann heraus das der "Steaktoaster" hinten Heißer als vorne ist. Was ein Wunder aber auch ! XD
150923_Steak_2.jpg

Angeschnitten habe ich es aber trotzdem. Hunger machte sich breit.
Und siehe da, medium rare war das edle Stück Getier, genau so wie ich es am liebsten habe.
150923_Steak_3.jpg

Und lecker wars dann auch noch.
War also ein erfolgreicher Testlauf meines neuesn Lieblingsgrillgerätes.

So das solls vorerst gewesen sein von meiner wenigkeit.
Ich hoffe euch gefällt mein Zwischenergebnis.
Bis denn Flo.
 

Anhänge

  • 150923_Teile.jpg
    150923_Teile.jpg
    123,2 KB · Aufrufe: 7.609
  • 150923_Strahler_1.jpg
    150923_Strahler_1.jpg
    98,5 KB · Aufrufe: 5.154
  • 150923_Strahler_2.jpg
    150923_Strahler_2.jpg
    133,2 KB · Aufrufe: 5.211
  • 150923_Zusammenbau_1.jpg
    150923_Zusammenbau_1.jpg
    114,4 KB · Aufrufe: 5.429
  • 150923_Aufbau_Gas.jpg
    150923_Aufbau_Gas.jpg
    104,4 KB · Aufrufe: 5.098
  • 150923_Steak_1.jpg
    150923_Steak_1.jpg
    106,7 KB · Aufrufe: 5.105
  • 150923_Steak_2.jpg
    150923_Steak_2.jpg
    179,6 KB · Aufrufe: 5.135
  • 150923_Steak_3.jpg
    150923_Steak_3.jpg
    88,2 KB · Aufrufe: 5.115

mysource

Putenfleischesser
@ meeresangler:
Hallo,
warum wurden bei deiner Zwischenplatte nicht alle Bohrungen a la Rothenberger ECO Gehäuse genutzt?

Die Unterschiede:


http://www./beefer/zwischenplatte_unterschied.jpg
Offensichtlich hast du (rechts) für Verschraubung konstruiert (5,3 mm Bohrungen ?).
Bei mir (links) Bohrungen 4,2 mm für 4 mm Edelstahlnieten.
(Größe der beiden Bilder im Screen ist nicht exakt gleich, sorry)


Der Ausschnitt im eigentlichen Brennerhalter ist aber kleiner, um die Keramik zu fixieren:

http://www./beefer/brennerhalter_mit_zwischenplatten.png

Gruß
 

meeresangler

Veganer
@ meeresangler:
Hallo,
warum wurden bei deiner Zwischenplatte nicht alle Bohrungen a la Rothenberger ECO Gehäuse genutzt?

Die Unterschiede:


http://www./beefer/zwischenplatte_unterschied.jpg
Offensichtlich wurde auf Verschrauben konstruiert (große Bohrungen).

Gruß
@mysource
Das ist richtig erkannt!
Ich nutze nicht alle 12 Löcher des Brenners, warum auch!?
Und bei meinem Projekt "Beefer um eine 1/3 GN Schale" ist alles verschraubt!
Du weisst ja aus meinem Beitrag im "Selbstbau eines Twin" das ich noch an einer Lösung arbeite schnellstmöglich den Brenner zu entfernen.
Damit das Gehäuse nach dem beefen zur schnellen Reinigung in den Geschirrspüler kommt!
Und die Idee mit den Teleskopauszügen habe ich noch nicht vollendet!
Schubladenauszug-fuer-Werkstattwagen.jpg

Aber ich bin noch dran :D
 

Anhänge

  • Schubladenauszug-fuer-Werkstattwagen.jpg
    Schubladenauszug-fuer-Werkstattwagen.jpg
    23,1 KB · Aufrufe: 5.108

sorbino

Veganer
Hallo Zusammen,

ich verfolge diesen Thread schon seit einiger Zeit im Stillen und muss allen konstruktiv Beteiligten mal ein grosses Lob aussprechen.
Echt Wahnsinn, was hier entstanden ist. Wirklich Klasse :wiegeil:
Nur durch eure ganzen Tipps und Hinweise, sah ich mich nun in der Lage, auch einen Steak Ofen zu bauen.
Jedoch habe ich diesen nicht aus Edelstahl gebaut, sondern aus 20 mm Vermiculite Platten.
Dieses Material ist bis 1300 C° hitzebeständig und sehr leicht. Normalerweise wird Vermiculite als Ersatzstoff für Schamott, in Kaminen und Brennöfen verbaut.
Verarbeiten lässt es sich wie leichtes Holz. Bedeutet, es kann mit einer Stichsäge und Holzbohrer bearbeitet werden.
Nach eigener Recherche, habe ich nichts über eine Gesundheitsgefährdung durch dieses Material finden können.
Hier mal einige Links zum Material:

https://de.wikipedia.org/wiki/Vermiculit
http://www.amazon.de/Vermiculite-Pl...d=1442262493&sr=1-4&keywords=vermiculite+20mm

Als Brenner habe ich einen Rothenberger Eco mit Piezozündung und Thermoüberwachung verbaut. Diesen habe ich vorher, mittels eines 2 mm Silkatdochtes neu abgedichtet. Nur um die Thermoüberwachung und den Piezozünder, an den Brenner zu bekommen, habe ich ein 25 x 25 mm VA Winkelstahl verbaut. Zur Rostauflage habe ich einfach M6 x 15 mm VA Schrauben verwendet. Hier habe ich mit einem 4,5 mm Stahlbohrer vorgebohrt und die Schrauben einfach in das Loch gedreht ( die sitzen bombenfest). Die Seitenteile und die Rückwand habe ich mittel VA Spaxschrauben ( vorgebohrt mit 3 mm Bohrer) verschraubt. Da Vermiculite eine sehr poröse Konsistenz hat muss man sehr vorsichtig arbeiten, gerade beim verschrauben mittels Spaxschrauben und Akkuschrauber ist Vorsicht geboten, hier kann das Material schnell brechen. Nachdem ich aber alles verschraubt hatte, macht die Kiste einen stabilen Eindruck und wiegt inkl. Brenner und Schlauch nur 3 KG .
Anhang anzeigen 1086748

Leider habe ich noch kein Rost und ich habe mir bei der Montage des Ventils die Zündsicherung abgeknickt,
somit konnte ich ihn noch nicht ausgiebig testen. Ich habe ca. 5 min lang den Brenner mit gedrücktem Ventil laufen lassen und muss sagen, dass dieses Material sehr gut isoliert und den Temperaturen stand hält.
Wie er sich reinigen lässt, wird sich zeigen, hier hoffe ich aber mit der hohen Temperatur des Brenners, die Rückstände vom Fett wegbrennen zu können.
Anhang anzeigen 1086749
Hier ist zu sehen, aus welchen Einzelteilen der Steackofen besteht.
Anhang anzeigen 1086750
Hier mal ein Bild von der Seite.
Anhang anzeigen 1086747
... und hier mal in Aktion.

Ich denke , für all diejenigen, die kein Edelstahl mögen, könnte dieses Material eine günstige Alternative sein. Zumal es auch witterungsbeständig ist.Ich habe auch namhafte Gartengrill Hersteller gefunden, die dieses Material im Grill verbauen.
http://www.schraeder.com/metallverarbeitung/produkte/grills-kaminoefen/

3 Platten mit den Maßen 400x300x20 mm habe ich bei Amazon für 43 € gekauft. Ich habe aber nur 2 benötigt.

Was haltet ihr davon ?

LG.

Anhang anzeigen 1086747 Anhang anzeigen 1086748 Anhang anzeigen 1086749 Anhang anzeigen 1086750 Anhang anzeigen 1086751
@heisti
Hi heisti hast du die Platten dazu noch verklebt
gruß
 

holledauer

Fernsehkoch
10+ Jahre im GSV
Die Abstufung ist 1,5cm.....
Bis jetz reicht mir das erstmal. Viel weniger macht imho auch keinen Sinn , da sonst die Stabilität stark reduziert wird.
Eine Möglichkeit für eine feiner Abstufung kann man sich in Form eines gekanteten Rostes vorstellen. Aber das wird bei der Bearbeitung sicherlich problematisch.

Anhang anzeigen 1091490
Servus, saubere Arbeit, Frage, warum werden diese Seitenleisten eigenlich nicht so konstruiert, dass man sie einfach in die Wände einhängen bzw einklinken kann? Das würde das Reinigen erheblich erleichtern.
 

dropps

Militanter Veganer
Servus, saubere Arbeit, Frage, warum werden diese Seitenleisten eigenlich nicht so konstruiert, dass man sie einfach in die Wände einhängen bzw einklinken kann? Das würde das Reinigen erheblich erleichtern.

Ich habe versucht alles zu verschrauben um so viel Stabilität wie möglich in das Gehäuse zu bringen. Auch um die Ausdehnung der Bauteile besser abführen zu können bzw. in alle Bauteile gleichmäßig zu übertragen.
Einfach nur einhängen fand ich zu simpel :-) Und wenn sich die Einschübe dann mal verformt haben sollten, dann kippeln sie evtl. Das wollte ich auch nicht.
Um zum Reinigen: Wie oft reinigt ihr den die Einschübe? Meine sind zwar jetzt angelaufen, aber dreckig sind sie nicht. Sie kommen mit dem Grillgut ja auch nicht in Kontakt.....im Idealfall jedenfalls.

Mfg der Jens
 

Malefiz

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo @dropps

Hast Du noch den Durchblick wer was möchte :-)

Ein kleines Lebenszeichen ob es eine Auflage an Blechpakate gibt oder ob Du die Dateien frei gibst wäre nicht schlecht.
Der Thread ufert nämlich in Anfragen aus :-)
 
Oben Unten