• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Selbstgemachte Räucherofen

Das Thema Zink wurde schon mehrmals diskutiert und beantwortet.
Was kann bei max 120 Grad passieren? Nichts.

Nichts für ungut

meefischer
 
In der Datenbank sind schon 23 Eigenbau Räucherofen. :thumb1:
 
Hallo, habe aufgrund einer spontanen Idee beim Fleisch kaufen kurzerhand nennen Räucherofen gebaut.

Die Schale ging nicht so gut, habe daher aus nur Grill Aluschale ne längliche Schiene gebogen, die ich mit ner Spitze von meinem Voltmeter durchlöchert hab. Geht perfekt. Nach ca. 6h muss ich die Schiene einmal leeren und neu befüllen.

Leider reißt das Schweinefilet längs auf, hat esbaber schon gemacht als es in der Lake lag. Liegt also eher nicht am Räuchern.

Hat einer ne Ahnung was die Ursache ist? Habe den Verdacht, daß das Fleisch nicht so doll war, obwohl ich eigentlich bei nem guten Schlachter war. Ich meine mich erinnern zu können, dass es frisch auch schon sehr eingerissen aussah.

Das Bild mit dem Rauch-Filet habe ich übrigens gerade nach ca 12h Rauch gemacht. Es muss wohl noch weitere 12h vermute ich.

PS.: Das schöne ist, ich kann das entspannt auf dem Balkon machen. Es kommt nur minimal Rauch aus der Kiste, so dass es gerade einen megaleckeres Rauch Aroma verströmt. Also kein Problem mit mecker - Nachbarn. Aber die habe ich sowieso nicht, hier sind alle sehr entspannt.

*** Mobil gesendet ***

uploadfromtaptalk1379764739385.jpg


uploadfromtaptalk1379764758090.jpg


uploadfromtaptalk1379764774088.jpg


uploadfromtaptalk1379764792749.jpg


uploadfromtaptalk1379764814064.jpg


uploadfromtaptalk1379764826078.jpg


uploadfromtaptalk1379764843786.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
So... Nachdem ich jetzt über eine Woche rund um die Uhr dran gearbeitet habe ist mein Kalträucherschrank fertig.

Alles aus alten Sachen zusammen gebaut. Nur die Buchenstangen, Seitenleisten, Rollen, Dachrinnendkappen und die Aquariumpumpe sind gekauft.

Die Lüftungsschieber oben und unten vorne habe ich aus Dachrinnendkappen gebaut. Mit der Flügelmutter kann man einstellen wie stramm die zu bewegen gehen.

Den Schrank habe ich bei "zu verschenken" gefunden und den Rauchgenerator habe ich mir aus meinen alten Ikea Tischbeinen meiner früheren Arbeitsplatte gebaut.

Der Rauchgenerator ist ne Eigenentwicklung. Oben passt genug Räuchermehl für bestimmt 24h rein, aber man kann auch den Deckel abnehmen und nachfüllen.

Das Räuchermehlrohr mit Brennsieb oben ist zum ersten befüllen auch abnehmbar. Der Generator unten ist fest montiert, lässt sich aber falls nötig auch zum Reinigen ausbauen.

Die ehemalige Anschraubfläche des Tischbeines dient jetzt zum einfachen reinsetzen des Räuchermehlrohres, welches dadurch automatisch zentriert wird. Ausserdem dient es zur Kühlung der Wärme die direkt darüber an der Brennfläche erzeugt wird.

Die Asche kann am Vakuumrohr vorbei fallen und landet unten in einen Auffangbereich mit abnehmbaren, luftdichten Deckel unten.

Wie gesagt alles aus alten Tischbeinen.

Inzwischen habe ich die 2. Version des Rauchgenerators fertig. Bei der ersten hatte ich den Durchmesser der beiden ineinander liegenden Rohre für das Vakuum zu klein gewählt und ausserdem war das Ende nach oben offen. Das Ergebnis war, das das Kondensat und die Asche nach kurzer Zeit das Rauchrohr zugesetzt haben.

Also alles wieder raus und umgebaut.

Nun geht das Vakuumrohr bis zum Ende durch und ist nur nach unten offen, damit nichts reinfallen kann.
Ausserdem ist der Durchmesser nun größer und es verläuft schräg nach oben, damit sich im Rohr bildendes Kondensat wieder nach hinten in den Auffangbehälter abfließen kann.
Des weiteren habe ich bei der 2. Version den Rauchaustritt im Schrank mit einer schrägen Kappe versehen. Damit der Rauch besser im Schrank verteilt wird.

Ein Bild mit Erklärung poste ich unten. Falls einer Fragen hat, immer raus damit.
Videos vom Rauchgenerator (alte Version) habe ich mal auf YouTube hochgeladen:

1) Rauchgenerator Version 1 - Rauchaustritt



2) Rauchgenerator Version 1 - Abzug und Schrank/Rauch

(aufgenommen nach ca. 3 Minuten auf Maximaleinstellung des Rauchgenerators)


Übrigens, nachdem ich das 2. Video aufgenommen habe (auf dem Balkon) habe ich mich umgedreht und der ganze Häuserblock war eingenebelt, sieht auf dem Video (und als ich in den Schrank geguckt habe) garnicht so aus.
Hab schon auf die Feuerwehrsirene gewartet, ging aber gut... :D

Viel Spaß!


PS.:
Auf einigen Bildern sieht man noch die unlackierten Teile vor dem ersten Test oder das gerade Vakuumrohr der ersten Version. Nicht wundern, aber ich wollte nicht alle Bilder neu aufnehmen.
Die fertige Version ist aber auf den ersten Bildern zu sehen.


*** Mobil gesendet ***

uploadfromtaptalk1380483834028.jpg


uploadfromtaptalk1380483846770.jpg


uploadfromtaptalk1380483862085.jpg


uploadfromtaptalk1380483876798.jpg


uploadfromtaptalk1380483898234.jpg


uploadfromtaptalk1380483911225.jpg


uploadfromtaptalk1380483932686.jpg


uploadfromtaptalk1380483970210.jpg


uploadfromtaptalk1380483993705.jpg


uploadfromtaptalk1380484022028.jpg


uploadfromtaptalk1380484038496.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Pupsvogel

Der Rauschgenerator schaut toll aus!
Hättest du davon auch Pläne oder eine einfache schematische Darstellung? Rein aus der bisherigen Beschreibung wüsste ich leider nicht, wie ich das nachbauen könnte, woran ich aber großes Interess habe.

Danke, LG
tfx
 
Hallo,

ja, kann ich gerne mal aufzeichnen.

Das ist eigentlich recht simpel.

1) Oberteil (Räuchermehlrohr mit Brennsieb) :
Ein Außenteil (das dickere der beiden ineinander geschraubten) vom Ikea Tischbein nach dem auseinander schrauben so zurecht sägen, dass Du ein langes Rohr hast (Befestigung für Tischplatte absägen. Unten ein Sieb anschweißen. Fertig.

Als Deckel habe ich die untere Seite des dünneren Teils des Tischbeines (den Fuß des Tischbeines) auf ca. 5cm abgesägt. Passt dann genau in die Öffnung des eben gefertigten Rohres vom Oberteil.

2) Rauchgenerator (unterer Teil meines Generators) :
Ein weiteres Tischbein nehmen, den Teil der an die Arbeitsplatte geschraubt wird mit nem Stück vom Rohr absägen 20cm oder so (ich habe es recht lang gemacht um viel Asche Auffangbereich zu haben).

Dann erneut den Fuß des Beines absägen, diesmal anders als beim oberen Deckel die Plastikkappe aus dem Stück abgesägtem Rohr raus holen. Den verbleibenden kurzen Rohrring dann an das untere Ende des vorher abgesägten Generator Rohres schweißen, dann wird unten der Durchmesser kleiner und somit passt später der Plastkdeckel (ehemaliger Tischfuß) unten als Verschluss rein. Dann die Plastikkappe und das Rohr noch etwas glätten und schon hat man den Asche Auffangbehälter mit Deckel unten.

Oben wo das Tischbein eigentlich an die Arbeitsplatte geschraubt wird ist das Tischbein eigentlich zu. Hier nun ein großes Loch machen, so dass es ein offenes Rohr ist.

Seitlich brauchst Du nun 2 gegenüber liegende Löcher im Rohr am besten schräg wie bei meiner 2. Version um Verschmutzung vorzubeugen.

Auf der einen Seite kommt ein 4mm Rohr rein (hartlöten oder schweißen), auf das später der Aquariumpumpenschlauch kommt.

Auf der gegenüberliegenden Seite ein dickeres, wo später der Rauch durchgepustet wird (13mm bei meiner 2. Version). Dieses habe ich bei Version 2 bis an die gegenüberliegende Innenseite des Tischbeines geschoben damit von oben kein Schmodder reinfallen kann. Damit dann aber noch Rauch rein kann habe ich es am Ende ca 2cm lang schräg abgesägt. So ist es unten offen und der Rauch kann rein.
Das 4mm Rohr machst Du so lang, das es ein Stück weit im geschlossenen Teil vom 13mm Rohr steckt und dann in dem endet. Das Ende des 4mm Rohres machst Du dann zu (habe es von allen Seiten zusammen gebogen und mit Lötzinn geschlossen.dann rund geschliffen) und bohrst ein kleines Loch als Düse rein (habe glaube ich 0,8 genommen, geht aber sicher auch auch mit 1mm).

Es steckt also ein 4mm Rohr mit Düse am Ende in dem Rauchrohr und hört ungefähr mittig darin auf.

Durch das kleine Rohr wird Luft in das dicke geblasen und geht an dessen Ende raus. Dadurch entsteht am hinteren Ende des dickeren Rohres ein Unterdruck, welcher Luft durch das senkrechte Generator Rohres am Räuchermehl vorbei zieht und den Rauch mit in die Räucherkammer nimmt.

Also praktisch ähnlich wie ne Wasserstrahlpumpe aus dem Chemieunterricht, bloß mit Luft.

Ich versuche es mal zu zeichnen und hänge sonst noch Bilder an, wenn ich was passendes finde.


*** Mobil gesendet ***
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier die Skizze.

Eigentlich besteht es sozusagen nur aus einem Rohr mit Sieb und einem zweiten in dem schräg 2 weitere Rohre sind.

Ich weiß ehrlich gesagt momentan nicht, wie ich es besser erklären soll.

*** Mobil gesendet ***
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1380549069562.jpg
    uploadfromtaptalk1380549069562.jpg
    40,4 KB · Aufrufe: 1.376
  • uploadfromtaptalk1380549122753.jpg
    uploadfromtaptalk1380549122753.jpg
    65,1 KB · Aufrufe: 1.244
Zuletzt bearbeitet:
So, habe jetzt den umgebauten Rauchgenerator im Dauerbelastungstest und er läuft problemlos.

Bin jetzt gerade dabei zu testen, was die minimale Menge Rauch ist, und ob er dann irgendwann aus geht, aber bisher läuft er auf jeder Luft einstellen super.

Wenn man weniger oder mehr Rauch will nimmt man einfach ne schwächere oder stärkere Aquariumpumpe.

Videos gibt's hier:

"Rauchgenerator Version 2 - Niedrige Einstellung"


"Kaltrauchgenerator Version 2 - Hohe Einstellung"


*** Mobil gesendet ***
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Habe übrigens noch 4 3,5mm Luftlöcher über der Brennfläche gemacht, um einem Verstopfen des Luftschlitzes am Gitter durch Kondensat vorzubeugen.

*** Mobil gesendet ***
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1380564044784.jpg
    uploadfromtaptalk1380564044784.jpg
    48,2 KB · Aufrufe: 944
Zuletzt bearbeitet:
Hi Pupsvogel,

danke für die Beschreibung.

Würde mich noch interessieren, wie man das ganze anzündet (ist ja alles zu) bzw. welche Aquariumspumpe du einsetzt. Wie ist die Wärmeentwicklung im Schrank? Entspricht die einem Sparbrand oder ist diese Methode kühler?

LG
tfx
 
Nachdem mir die Idee kam einen Räucherschrank zu bauen und ich hier im Forum viele nützliche Anregungen und Tipps gefunden habe möchte ich euch das Endergebnis natürlich nicht vorenthalten.

RSchrank1.jpg




RSchrank2.jpg
 
@Rob LD

Kannst Du was über die Abmessungen deines Häuschens sagen, sieht gut aus.
 
Vielen Dank!

Der Schrank (Ohne Dach) ist:
140cm hoch
50cm breit
40cm tief

In der Höhe entfallen 110cm auf die Räucherkammer und 30cm auf die "Feuerkammer".

Die Zuluft erfolgt über drei Bohrungen in der unteren Tür à Durchmesser 12mm.
Eine Bohrung Durchmesser 40mm in der Deckenmitte dient als Abzug.
 
Hi Pupsvogel,

danke für die Beschreibung.

Würde mich noch interessieren, wie man das ganze anzündet (ist ja alles zu) bzw. welche Aquariumspumpe du einsetzt. Wie ist die Wärmeentwicklung im Schrank? Entspricht die einem Sparbrand oder ist diese Methode kühler?

LG
tfx

Also als Pumpe hab ich eine Prosilent 200 genommen. Die hatte ich neu gekauft. Ein Freund hat mir aber seine alte Pumpe versprochen.
Wenn Du willst kann ich Dir daher die neue Prosilent günstig abtreten, ehe Du eine im Laden kaufst.

Wärmeentwicklung gibt's der Logik nach keine, habe aber nicht gemessen, da dieses halbe Grad was theoretisch vielleicht nach 5 Stunden entstehen könnte eh keine Rolle spielt.
Da am Generator, wo das Rauchrohr nach rechts in den Schrank abgeht ist es nicht mal mehr handwarm.
Der Rauch wird ja außerhalb produziert und durch die Rohre geleitet, die von der Außenluft ja immer gekühlt werden.
Wenn der Rauch in die Kammer kommt ist keine Wärme mehr über. Zu Deutsch definitiv weniger als wenn Du einen Sparbrand rein stellst.

Anzünden ist ganz einfach. Bevor ich das Rohr mit dem Räuchermehl rein stelle halte ich kurz einen Brenner von unten an das Brennsieb und dann stelle ich es rauf.
Die Befestigungsschellen am Schrank sind verschieden. Die untere die den Generator hält ist mit Gummi und festgeschraubt, die hält bombenfest. Von der oberen die das Räuchermehlrohr hält habe ich das Gummi abgemacht und sie nur locker in ungefähr die richtige Größe geschraubt, damit sie das Rohr nur in Position hält. Dadurch kann man das Rohr mit dem Räuchermehl nach oben rausnehmen, befüllen, anzünden und wieder reinsetzen. Später kann man ohne es zu entfernen, falls nötig im Betrieb oben durch den abnehmbaren Deckel nachfüllen.


*** Mobil gesendet ***
 
Vielen Dank!

Der Schrank (Ohne Dach) ist:
140cm hoch
50cm breit
40cm tief

In der Höhe entfallen 110cm auf die Räucherkammer und 30cm auf die "Feuerkammer".

Die Zuluft erfolgt über drei Bohrungen in der unteren Tür à Durchmesser 12mm.
Eine Bohrung Durchmesser 40mm in der Deckenmitte dient als Abzug.

Danke!
 
No Nachtrag zum Rauchgenerator:

1) Habe nun die Pumpe meines Kumpels eine Mistral 300 bekommen. Die haut auf max Einstellung Rauch raus, das ist unglaublich, aber viel zu viel. Ich musste mir ein Drosselventil (Hahn) einbauen, damit die selbst auf niedrigster Stufe nicht zu viel Qualm raus haut.

2) Ich hatte Räuchermehl bestellt aber mich mit der Größe des "Mehls" verschätzt. Habe unter anderem 2-12mm bekommen. Dachte an dünne Späne, aber letztendlich waren es Dinger wie die Wood-Chips vom Grillen, nur halb so breit. Also 0,5cm x 0,5cm cm x1,2 cm.

Und was soll ich sagen? Mein Rauchgenerator verheizt wieder erwarten sogar die.

Das einzige ist, das Mehl konnte ich auch bei wenig Luft laufen lassen, die Chips nur mit einem gewissen Zug, der wohl auf Dauer schon zu viel für Kalträuchern ist.

Ausserdem scheinen die Chips nicht so gut zu verkohlen wie das Mehl und ich bin mir nicht sicher ob es auf Dauer funktioniert, weil ich glaube die Asche wird nicht so gut verbrannt, dass sie durchs Sieb fallen kann.

Hätte ich nun nicht nachträglich die Belüftungslöcher seitlich rein gemacht, wäre es mit offenem Deckel einfach einmal durch das Rohr nach oben gebrannt, man hätte ausgeleert, neu befüllt und gut. Aber nun sind sie drin. Vielleicht geht es trotzdem, aber ich vermute, wenn die Glut an den Löchern vorbei ist, wird er die Luft durch die Löcher ziehen und dann wird es für die Späne nicht mehr reichen.

Hier ein Video mit der Mistral 300 auf Maximaleinstellung:

(Der Lärm vom Video ist nur weil das Mikrofon direkt neben dem Auslass war. Normal hört man nichts.)


(Musste allerdings den Versuch abbrechen, da immer stärker Rauch kam je länger ich filmte und das zu viel für ein Mietshaus wurde. Wollte nicht Gefahr laufen, dass die Feuerwehr kommt).



Mal ne Frage an den Administrator:

Da ich ja mittlerweile im Räucherschrank Thread hauptsächlich wegen dem Rauchgenerator schreibe, kannst Du meine Posts in einen eigenen Thread zum Thema "Rauchgenerator" oder so schieben und wegen meines Schrankes dahin verlinken?

*** Mobil gesendet ***
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Nachtrag zu meinem Rauchgenerator.

Die Idee ist gut, mit dem Buchen Sägemehl und den Chips ging es auch einwandfrei, aber mit Kirsche hatte ich Probleme, dauernd ist das Mehl nicht nachgerutscht.

Das 2. Problem war, dass auch mit Variante 2 wo das Rohr was den Rauch von unten rein saugt etwas Asche mit saugt und ich nach ca 20h das Rohr reinigen musste.

Also habe ich nun eine ganz andere Variante gebaut. Reset sozusagen.

Bei der jetzigen Variante ist das Rauchrohr oben statt unten und es brennt nicht mehr auf einem Sieb sondern im Rohr hoch.

Dadurch entfällt die Verschmutzung und das Problem mit dem notwendigen Nachrutschen.

Für den Fall, dass das Rauchrohr nun doch gereinigt werden muss, habe ich es nicht mehr festgeschweißt, sondern so abgedichtet, dass es luftdicht ist, aber man es einfach in den Schrank rausziehen, reinigen und wieder reinsetzen kann.

Zusätzlich habe ich damit man das Rohr besser reinigen kann die Rauchumlenkung am Ende des Rauchrohres abnehmbar aus Stahlblech konstruiert, welches ich nach der Bearbeitung gehärtet habe. Es sitzt jetzt wie eine Klammer auf dem Rohr.
Vorteil ist, ich auch, ich kann jetzt die Rauchrichtung und wie stark es abgelenkt wird jedes Mal anders einstellen, wie ich es gerade brauche (je nachdem wo ich was in den Schrank gehängt habe).

Es raucht übrigens mittlerweile deutlich mehr als auf dem Foto / Video, die Variante braucht scheinbar etwas um in Gang zu kommen.


Bilder siehe unten.
(das 2. Bild ist mit entfernten Rauchrohr)
Video:
Version 3 - Offen

Version 3 - Umgelenkt

*** Mobil gesendet ***
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1381232133302.jpg
    uploadfromtaptalk1381232133302.jpg
    92,6 KB · Aufrufe: 762
  • uploadfromtaptalk1381232147360.jpg
    uploadfromtaptalk1381232147360.jpg
    118,1 KB · Aufrufe: 800
  • uploadfromtaptalk1381232161494.jpg
    uploadfromtaptalk1381232161494.jpg
    43,1 KB · Aufrufe: 801
  • uploadfromtaptalk1381232182996.jpg
    uploadfromtaptalk1381232182996.jpg
    36,2 KB · Aufrufe: 721
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
@Pupsvogel

irgendwie stehe ich noch auf dem Schlauch.

Ich habe mal eine Skizze eines 08:15 Raucherzeugers gemacht.

Funktioniert Deiner auch so, oder anders?

Der Teil mit dem von unten nach oben abbrennen ohne nachrutschen interessiert mich vor allem.

Oben blässt die Aquariumpumpe rein, unten fliesst Frischluft nach, treibende Kraft ist der Venturieffekt.
SG.jpg
 

Anhänge

  • SG.jpg
    SG.jpg
    25,1 KB · Aufrufe: 13.313
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten