• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wie mariniert ihr eure Nackensteaks?

Huschdegutsel

Der, der Mäuse frittiert!
5+ Jahre im GSV
Neben den unzähligen aufwändigen und ausgefeilten Sachen die man mit dem Grill zubereiten kann, geht es mir heute mal um ganz einfache Nackensteaks. Ich bin da eigentlich seit Jahren auf der Suche nach der für mich besten Marinade, also warum mal nicht in die Runde fragen, wie ihr eure Nackensteaks mariniert. Ich habe schon vieles probiert.

- ganz puristisch, Salz, Pfeffer, Senf, Zwiebeln, Bier
- das Gewürz vom @Spiccy , nicht Flachgriller, sondern eins speziell für Nackensteaks, fällt mir nur gerade nicht ein.
- Paprika, Öl, Zwiebeln, Knoblauch püriert
- mit Öl und Kräutern

War alles absolut in Ordnung, aber irgendwie fehlte der letzte Kick.

Das von der Würzung her beste was ich bisher gegessen habe war vom Metzgerstand auf dem Wochenmarkt. Ich habe dann die Woche drauf gefragt, ob sie selbst marinieren. Die Verkäuferin meinte: "ja, da haben wir eine super Marinade in der wir die Steaks einlegen" und zeigt auf einen 10-Liter Eimer Industriemarinade:o Schade, es hat so gut geschmeckt, aber das muss doch auch selbst hinzukriegen sein.

Also, mich würde mal interessieren, wie Ihr eure (Nacken)steaks mariniert.

Vielen Dank und einen guten Start in die Woche

Florian
 

12gang

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Trocken mit MD, sonst was eben an Kräutern gerade im Garten oder Küchenschrank rumsteht...aber meist werden die garnicht mariniert, sondern nur vor dem Grillen gesalzen und danach gepfeffert, gute Kräuterbutter noch bei und fertig...
 

holledauerin

Fernsehköchin
10+ Jahre im GSV
ich würze sie auch nur mit Salz, Pfeffer, Paprika, bissl Curry, diese Mischung hab ich immer vorrätig und kommt oft zum Einsatz, auch bei Hendl zb.
 

Lanzarolo

Dr.Jekyll & Mr.Tom
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Moin, ich lege meine Nackensteaks gerne eine Nacht in Cider ein und pudere sie danach mit Sapore di Maremma vom Spiccy.
 

Schönwetter-Angler

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Meist gar nicht.
Mein Favourite sind 2-Finger-dicke Nackensteaks, pur gegrillt und mit Woidpepper serviert.
Alternativ kommt noch nen Thüringer Rostbrätl auf den Grill. (Zwiebeln, Knoblauch, Schwarzbier, Senf, Salz, Pfeffer, Majoran, Worcestshire Sauce)
 

jop68

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich nehm Nackensteaks immer nur für meinen Gyrosspieß :-) Und da kommt dann eine eigene Gewürzmischng drauf.
 

grob1234

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Schweinerne Carbonaden, Hagger, 1719.jpg

Saltzburgisches Kochbuch, Conrad Hagger, 1719

so wie mans bei uns schon seit Jahrhunderten macht:

Daumendick schneiden und anständig klopfen, dann wird alles relativ kurz vor dem Grillen gewürzt. Richtig mariniert wird nur das, was man heute unter Thüringer Rostbrätel versteht.

- Knoblauch, Kümmel, Salz, ev Koriander
- Nürnberger Rostbratwurst Gewürzmischung von 1691 (Majoran, Pfeffer, Koriander, Nelken, Zitronenschalen), Salz
- Butter und Semmelbrösel, Salz
- Butter und fines herbes, Salz
 

DerHoss

Master of Mega OT; kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Die Variante von @DerHoss und @lippi112 ist auch geil.
Erst in Senf einlegen für einen Tag, den dann abwaschen und das Fleisch würzen. Das wird schön mürbe..denke ähnlich wie bei @Lanzarolo .
Genau in Bautzener Senf ersäufen 24h. Dann abwischen. Dann mit MD mit etwas weniger Zucker würzen. Ich hau die vor dem Würzen noch durch den Steaker. Lässt sich im Brötchen besser abbeißen. Muss dann aber an dem Tag noch weg.
 

Luse

Grillkaiser
Schweinnackensteaks müssen geschwenkt werden, und zwar über offenen Flammen. :cop:
Flammen von Buchenholz, keine Glut, Flammen.
Alles andere ist nicht so wichtig.
Jedenfalls im Saarland und bei mir.

Das sind dann aber auch keine Schweinnackensteaks mehr sondern Schwenker.
Vielleicht darf man also Schweinennackensteaks eventuell doch ohne Feuer grillen….
Schwenker aber keinesfalls. :cop:

Lange Rede ohne Sinn:

Schwenkermarinade klassisch für 2,5 kg Schwenker:
0,33 lBier
0,1 lÖl
8 ELmittelscharfer Senf
8mittlere Zwiebeln
6Wacholderbeeren zerquetscht
15gPfefferkörner grob gemahlen
50gSalz
Die Zwiebeln mit der Hand ordentlich zerquetschen und mit dem Rest zusammenrühren.
Fleisch dazu und durchmischen.
Mindestens 12h, besser 24h ziehen lassen.

Variationen dazu (jeweils ohne Wacholderbeeren)
wie oben beschrieben und zusätzlich viel Paprika
oder
wie oben beschrieben und zusätzlich viel Thymian
oder
Paprika und Thymian
oder
Knoblauch, Paprika und Thymian
oder....
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Schweinnackensteaks müssen geschwenkt werden, und zwar über offenen Flammen. :cop:
Flammen von Buchenholz, keine Glut, Flammen.
Alles andere ist nicht so wichtig.
Jedenfalls im Saarland und bei mir.

Das sind dann aber auch keine Schweinnackensteaks mehr sondern Schwenker.
Vielleicht darf man also Schweinennackensteaks eventuell doch ohne Feuer grillen….
Schwenker aber keinesfalls. :cop:

Lange Rege ohne Sinn

Schwenkermarinade klassisch für 2,5 kg Schwenker:
0,33 lBier
0,1 lÖl
8 ELmittelscharfer Senf
8mittlere Zwiebeln
6Wacholderbeeren zerquetscht
15gPfefferkörner grob gemahlen
50gSalz
Die Zwiebeln mit der Hand ordentlich zerquetschen und mit dem Rest zusammenrühren.
Fleisch dazu und durchmischen.
Mindestens 12h, besser 24h ziehen lassen.

Variationen dazu (jeweils ohne Wacholderbeeren)
wie oben beschrieben und zusätzlich viel Paprika
oder
wie oben beschrieben und zusätzlich viel Thymian
oder
Paprika und Thymian
oder
Knoblauch, Paprika und Thymian
oder....
Und die Zwiebelpampe dann am Ende abwischen!
 

Luse

Grillkaiser
Der gemeine Saarländer, lässt die Zwiebeln dran und nascht die dann während des Schwenkes vom Rost.
Ich nicht.
Erstens ist das nicht sehr hygienisch, aber zweitens habe ich ja gar keine Hand frei für sowas, muss ja das Bier halten und den Schwenker betreiben.
Ich wische die Pampe ab. :thumb2:

Man kann die aber gesondert braten und dazu reichen.
 

Seahunter Costa Blanca

Dauergriller
Supporter
Schweinnackensteaks müssen geschwenkt werden, und zwar über offenen Flammen. :cop:
Flammen von Buchenholz, keine Glut, Flammen.
Alles andere ist nicht so wichtig.
Jedenfalls im Saarland und bei mir.

Das sind dann aber auch keine Schweinnackensteaks mehr sondern Schwenker.
Vielleicht darf man also Schweinennackensteaks eventuell doch ohne Feuer grillen….
Schwenker aber keinesfalls. :cop:

Lange Rege ohne Sinn

Schwenkermarinade klassisch für 2,5 kg Schwenker:
0,33 lBier
0,1 lÖl
8 ELmittelscharfer Senf
8mittlere Zwiebeln
6Wacholderbeeren zerquetscht
15gPfefferkörner grob gemahlen
50gSalz
Die Zwiebeln mit der Hand ordentlich zerquetschen und mit dem Rest zusammenrühren.
Fleisch dazu und durchmischen.
Mindestens 12h, besser 24h ziehen lassen.

Variationen dazu (jeweils ohne Wacholderbeeren)
wie oben beschrieben und zusätzlich viel Paprika
oder
wie oben beschrieben und zusätzlich viel Thymian
oder
Paprika und Thymian
oder
Knoblauch, Paprika und Thymian
oder....
Hört sich so ähnlich an wie Thüringer Rostbrätel (Knoblauch anstatt Wacholder)
 

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Marinieren kann man (und es schmeckt manchen Feinschmeckern sogar mit "Industriemarinade", wie der TS berichtet), man muß es aber nicht und sollte sich nicht streiten.
Ich jedenfalls möchte keinen marinadeversifften Grill und keine undefinierte Pampe über gutem Fleisch.
Ob Grill oder Pfännchen, ich würze Nackensteaks sehr verhalten mit Salz, Pfeffer, Paprika und lasse Knoblauch und Kräuter mitlaufen.
Nach kurzem Anbraten kommt das Stück auf Indirekt (Pulse) bzw. in den BO und kommt bei KT 69 raus. Innerhalb weniger Minuten zieht die KT auf die gewünschten 72 Grad und es kann gespeist werden.

IMG_0909.JPG
 
Oben Unten