Gemischter Wurst-Grill

 


Zutaten

2 Zwiebeln

1 Bund Petersilie

500 g Rinderhackfleisch

2 kleine Eier

1 TL Zitronenpfeffer (Fertigprodukt), Salz

4 grobe Schweinsbratwürste

1 Schneckenwurst oder Wurstspirale (fertig gekauft)

4 Frankfurter Würstchen

4 Kalbsbratwürste

4 Wiener Würste oder Rotwürste,

Curry

8 EL Öl, Paprika edelsüß

1/2 TL Kräuter der Provence

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Normal
8

Anweisungen

Die Zwiebeln schälen und sehr fein würfeln. Petersilie abspülen, trockentupfen und recht fein hacken. Beides zum Rinderhack geben. Mit den Eiern zu einem Teig kneten, mit Zitronenpfeffer und Salz würzen und zu daumendicken Würsten formen. Die Schweinsbratwürste kurz mit kochendem Wasser überbrühen und gut abtrocknen. Dann ebenso wie die restlichen Würste mit einem spitzen Messer auf beiden Seiten nur ganz leicht einritzen oder mit einer Rouladennadel mehrfach anstechen. 2 EL Öl mit Curry, 2 mit Paprika und 2 mit Kräutern der Provence vermischen. Hackfleischwürstchen mit dem restlichen Öl einstreichen.

Die Schneckenwurst mit dem Kräuteröl, Schweine- und Kalbsbratwürste mit Paprikaöl, die Frankfurter und Wiener Würste (oder Rotwürste) mit dem Curryöl einpinseln. Alle auf den Rost legen und unter häufigem Wenden - je nach Stärke – etwa 8 Minuten grillen.

Ketchup, Curry, Senf, geriebener Meerrettich und beliebige Grillsaucen dazu reichen

TIP: Bei Würstchen vom Grill bitte folgendes beachten: Die Würstchen nicht zu nahe an der Glut grillen, bei starker Hitze platzen sie leicht, auch wenn sie zuvor eingeritzt oder angestochen wurden. Fettreiche und mit Öl eingepinselte Würstchen lieber auf speziellen Grill-Aluschalen garen, denn das abtropfende Fett gerät leicht in Brand, verdirbt den Geschmack des Grillguts und setzt Stoffe frei, die der Gesundheit schaden könnten. Kleine Würstchen wie zum Beispiel Nürnberger, sollten Sie besser auf Holzspieße stecken, damit sie nicht durch den Rost fallen.