Rezept - Kräuteröl 2

Zutaten

1 Rosmarinzweig der in eine der Flaschen passt

1 kl. Streifen unbehandelte, dünn abgeschälte Orangenschale oder 1 Blatt Zitronen-Verbene

1 kl. Strauss frischer Thymian

1 kl. Streifen unbehandelte, dünn abgeschälte Zitronenschale

1 kl. Strauss frischer Oregano

1 kl. Chilischote

2 Zweige frisches Basilikum oder Fenchelgrün

1 Knapper TL frischer grüner Pfeffer

1 l Kalt gepresstes Olivenöl aus der Provence

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

Leicht

Kategorien


Anweisungen

Die Flaschen gut säubern und vor dem Füllen trocknen lassen. In die erste Flasche Rosmarin und Orangenschale oder Zitronen-Verbene stecken, in die zweite Thymian und Zitronenschale, in die dritte Oregano und die Chilischote und in die vierte Flasche Basilikum oder Fenchelgrün und grünen Pfeffer füllen. Jeweils mit Olivenöl übergießen. Kräuter und Gewürze restlos bedecken, damit sie nicht schimmeln.

Ölflaschen gut verschließen und 3 bis höchstens 4 Wochen an einem dunklen, kühlen Platz stehen lassen - aber nicht im Kühlschrank. Dann die Öle nacheinander durch ein Sieb gießen, dabei Gewürze und Kräuter auffangen. Das klare, aromatisierte Öl zurück in die Flaschen füllen und kühl und dunkel aufbewahren. Tipp: Die Öle sollte man innerhalb von 4 bis 6 Wochen verbrauchen. Verwendung: Rosmarinöl für Grillfleisch und Gemüseeintopf, für Fischgerichte nach Mittelmeerart. Thymianöl für Gerichte mit Hülsenfrüchten, für Gemüsekuchen und -salate. Oreganoöl für Pastasaucen, zum Marinieren von Käse, für Gerichte mit Bohnen, Hülsenfrüchten, Auberginen, Tomaten und Paprika. Basilikumöl für Dressings, für Pizza und Pasta, für grüne Salate.