• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Auf die Katze gekommen ... Wie?

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Vor 4 Tagen saß auf der Nachbarparzelle hier auf dem Campingplatz in Holland eine Katze und ließ sich einladen, mal rüber zu kommen. Ein bisschen Leberwurst und behutsames Streicheln brachte uns näher.
DSCN5126.JPG

Ein hübsches Mädel, aber abgemagert bis auf's Gerippe, grauen Star scheint sie auch zu haben. Aber gute "Umgangsformen", springt nicht auf Tisch und Stühle, kratzt nicht, bedankt sich fürs Futter mit ausgiebigem Schmusen und ich habe mich verliebt in die Kleine.
DSCN5129.JPG
DSCN5128.JPG

Mit ein bisschen "Training" springt sie mir auch auf den Schoß und lässt sich "knuddeln" mit ausgiebigem Schnurren.
Ein paar Zecken habe ich ihr entfernt, Flöhe hat sie keine. Drei mal am Tag kommt sie vorbei und freut sich, wenn es Futter und streicheln gibt.
Mein Problem: Meine Frau findet sie nett, aber mehr auch nicht. Sie will sie auf keinen Fall im Herbst mitnehmen nach Hause, weil sie ja eine Freigängerin ist, und wir eine Stadtwohnung im 2. Stock haben.
Kommt Zeit, kommt Rat, aber was mach ich mit der Katze, wenn sie nicht mit soll, im örtlichen Tierheim abgeben? Da ist sie auch eingesperrt, aber ohne Zuwendung, und draußen verhungert sie vielleicht.
DSCN5125.JPG
 

marcu

Plaudertasche
*Seuffffzzz* - eine ganz Hübsche!
@Buntmetall - bist Du sicher, dass sie niemandem gehört?
 

marcu

Plaudertasche
Meine Katzen haben auch keine Halsbänder: sie könnten sich damit aufhängen. Am Zaun zum Bleistift: sie gehen gern auch zu Nachbarn.
Aber sie sind gechippt.
Und Minou hat noch nie Fett angesetzt! Immer schon ein drahtiges, aber dürres Klappergestell.
 

marcu

Plaudertasche
Oh - wie süüüüß! Da würde ich auch zerfließen....!





Themawechsel - oder nicht.
Unser Minou war monatelang kaum noch zuhause. Wir haben uns arg Sorgen gemacht -
Bis ein Nachbar uns erzählte: Seine alte Nachbarin hat ihm erzählt, sie habe eine Findelkatze. (Sie ist Rentnerin, Witwe.)

Argo ein Foddo von Minou genommen, hingegangen auf die Parallelstraße, und dort geklingelt.
Arndt hat gefragt, ob das ihre Findelkatze sei? Ja - das sei sie!
Die Frau wurde aufgeklärt, dass das unser Kater sei. Sie hat ihn wohl angefüttert. Wollte mit ihm schon zum Tierarzt. Wegen impfen - ah, ja schön: alles doppelt? Arndt hat ihr gesagt: Minou dürfe sie besuchen, auch mal tagsüber im Sessel bei ihr schlafen - auch ein Leckerli solle sie ihm geben, aber: Abends raus, nach Hause - DORT gehört er hin!
Gesagt, getan, und es funktionockelte.

Nun haben wir ja noch den Cappuchino, und ich habe schon ge-unkt: irgendwann ist der Cappu dort bei Frau X zuhause: die findet schon ein neues Findelkind..... :mad:

Seit fast einem Jahr - etwa seit Minou wieder nach Hause kommt: bleibt Cappu weg.
Er kommt zum Fressen, und geht gleich wieder stiften - wir wussten, dass er auf der Parallelstraße sein Revier hat.
HEUTE geht Arndt über die Parallelstraße, sieht: wie Cappu ausgerechnet in ihr Haus in ein offenes Fenster springt und ruft ihn: "Cappuchiiiiiiino, Cappu!!!!" Da kommt er wieder raus, begrüßt den Argo, dreht zwei Runden um Argo und will wieder rein.

Die Frau kriegt das mit, kommt raus - und die gleiche Chose von vorn: sie hat ihn angefüttert, "Ach - der ist ja soooo lieb, der schläft jede Nacht bei mir im Bett, und der frißt so gern hier und ich war auch schon mit dem beim Tierarzt - der wiegt 6,3 Kilo und hat auch was gegen Flöhe gekriegt und wurde geimpft."

Arndt ist glücklicherweise höflich geblieben - hat ihr aber gesagt, dass wir nochmal drüber reden MÜSSEN!

Ehrlich: als er mir das eben erzählte, ging mir fast die Schädeldecke fliegen.....

Arndt hatte nicht viel Zeit mit ihr zu reden - er wollte zum Siedlerverein, was Wichtiges besprechen.
Er hat ihr noch unsere Telefonnummer gegeben, und wir werden Kontakt halten.
HIMMEL! Dass eine Person nacheinander unsere beiden Katzen anlockt "oder aufnimmt" und bei sich behalten will??!!!!!!!!!!!

Sie muss wohl ziemlich bedröppelt drein geguckt haben - aber das Thema ist noch nicht zu Ende!

Unsere Katzen haben ja auch das "Pech", Freigänger zu sein und die Natur genießen zu dürfen, während wir beide ganztags noch arbeiten.
Ich bin Frau X nicht böse - sie ist sicherlich froh, ein neues "Findelkind" zu haben - aber dass der dämliche Tierarzt, wo sie war, das Findelkind am Chip nicht ausgelesen hat, und noch nicht mal sagen konnte, ob es ein weibliches oder ein kastriertes männliches Tier ist???? Wie bescheuert ist DAS denn????

ICH KÖNNTE HEULEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Mein 2. Kater auch vereinnahmt!
Ich verstehe sehr gut, dass sie sich mit über 70 keine neue Katze anschafft - würde ich nun mit 62 auch nimmer - aber:
die Frau sollte sich doch mal in der Nachbarschaft umhören, ob die Freigänger jemandem gehören.....

Wie gesagt, wir sind ihr nicht böse - aber das geht zu weit.
NEIN.gif


Mal sehen, wie es weiter geht. *Sauerbin*
 

Buntmetall

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wie gesagt, wir sind ihr nicht böse - aber das geht zu weit.
Da hast Du unbedingt Recht! Ich war heute an der Rezeption und habe gefragt, ob vielleicht jemand unter Zeitdruck ohne seine Katze abgereist ist, aber sie wussten von nichts. Inzwischen hat die Kleine im Schuppen einen Karton mit Handtüchern als Bett, findet sie gut. Heute Nachmittag ist sie auf meinem Schoß eingepennt, nach ner halben Stunde hab ich sie dann ins Bettchen gelegt, hat sich 2x rumgedreht und weiter geschlafen. Die 5 Tage Kraftfutter haben auch schon angeschlagen, sie fühlt sich nicht mehr ganz so knochig an.
 

marcu

Plaudertasche
Jürgen - das war absolut nicht gegen Dich: ich hätte auch ein Herz für so eine knochige Katze.
Ich musste es aber jetzt los werden - es ärgert mich, und dann sitzt die Witwe womöglich wieder den ganzen Tag allein - das wollen wir ja auch nicht.
Aber dieses eigenmächtige Handeln, was ja wirklich gut gemeint war: das geht nicht.
Besuch und ein Leckerli: schön und gut - aber: "Appetit darf man sich holen, gegessen wird zuhause", sagte mein EX-Schwiegervater immer.
(Der meinte aber Frauen, keine Katzen) :D
 

marcu

Plaudertasche
Arndt sagt gerade sie hat ihm erzählt: Der Tierarzt wußte, dass es ein Findelkind ist und auch gechippt.
SIE hätte verweigert, dass er den Chip ausliest, verfluchte Hacke!

Was ist denn DAS für ein Tierarzt?
Wir hätten SOFORT über TASSO Bescheid gekriegt.....
Wenn ich rauskriege wer das ist: ich habe eine gute Rechtsschutzversicherung.
Langsam kräuseln sich mir die *Nasenhaare*......
 

Doctahcerveza

Fleischesser
So dann will ich mal, leider keine Bilder von den ersten Beiden: Meinen ersten Kater bekam ich als mein Vater Krebs im Endstadium hatte, ich hatte damals Kaninchen und einen Wellensittich. Die Frau von der Sozialstation fragte meine Mutter ob wir nicht ein Kätzchen möchten, ihr Schwester hat gerade Babykätzchen. Meine Mutter meinte "ich glaube nicht dass mein Mann das möchte" doch mein Vater sagte "doch, doch", vermutlich um uns einen kleinen spassvogel zu bescheren der uns tröstet wenn es mit ihm zu Ende geht. 3 Tage bevor mein Vater starb zog Bandit, ein Karthäuser-Europäisch Kurzhaar Mischling bei uns ein. Sein Name war Programm, er war freigänger und hat sich oft mit anderen Katzen gerauft und da auch beinahe mal ein Auge verloren. Irgendwann fiel ihm auch unser Wellensittich zum Opfer nachdem er dessen Käfig umgeschmissen hat, vom Schock hat sich das Vögelchen nicht erholt. Leider wurde er als er etwa 5 Jahre alt war vom Auto angefahren und starb beim Tierarzt.

Sein Nachfolger wurde "Schnecke" , eine ehemalige Strassenkatze aus Mallorca, den Namen bekam er von der Vermittlerin im Glauben es wäre ein Weibchen, bis ich eines Tages gesehen habe dass er einen Penis hat, nunja in seinem Impfpass stand unter Geschlecht Macho, das fiel aber bis zu diesem Zeitpunkt weder der Vermittlerin, noch uns, noch dem Tierarzt aufgefallen. Er war ein ziemlich guter Esser und wog ca. 9 Kg irgendwann. Ein paar Jahre später hatten bekannte von unseren Mietern Katzennachwuchs und Schnecke bekam seinen buddy Felix. Anfangs konnten sich beide nicht ab und haben sich angefaucht, wurden sie später ein Herz und eine Seele. Leider wurde Felix dann Schnecke wohl auch zum Verhängnis da er ihm auch immer noch das Futter weggegessen hat, das freesverhalten war sicherlich auf seine Zeit auf Mallorca zurückzuführen wo er sicherlich öfter tagelang nix bekam. Irgendwann waren wir verreist, als ich nach Hause kam lag Schnecke im Katzenklo und sah gar nicht gut aus, ich beschloss am nächsten Morgen direkt mit ihm zum Tierarzt zu fahren, was aber dann leider zu spät war. Denke das sein Herz durch das Übergewicht Probleme bekam. Zurück blieb Felix, der sich noch heute mit 15 Jahren bester Gesundheit erfreut und mich noch gut mit seinen Flausen auf Trapp hält, wer liebt denn nicht zum Beispiel verkotzte Teppiche wenn 90% der Wohnung aus Parkett bestehen? :D

Von ihm hab ich bestimmt paar Bilder da, werd ich jetzt mal einfügen.

20190512_195047.jpg
20190509_193956.jpg
20190512_195120.jpg
20190421_231352.jpg
 

Metallschwein

Grillkaiser
Dass eine Person nacheinander unsere beiden Katzen anlockt "oder aufnimmt" und bei sich behalten will
Ich hab das Thema ja nu durch das 2 Wochen Treberleben meines Katers auch etwas verinnerlicht, wem eine Katze zuläuft/ sie bei sich aufnimmt/findet und mitnimmt etc. hat Anzeigepflicht, sprich er muss sich darum Kümmern, das eine eventueller Besitzer ausfindig gemacht werden kann, ansonsten ist es nach deutscher Rechtsprechung Diebstahl (auch wenn die "Beute" sozusagen zum Dieb kommt ;) ).
Dementsprechend ist :
SIE hätte verweigert, dass er den Chip ausliest
schon eine Sache die der Tierartzt nicht hätte hinnehmen dürfen, wenn er weiß, das die Katze nicht der Person gehört.
 

marcu

Plaudertasche
Vielen lieben Dank, Stefan, für Deine Antwort!
DANKE.gif


Es gibt weitere Infos:
Da ja beide Katzen gechippt sind: habe ich gestern abend gegen 21 Uhr noch an Tasso geschrieben mit der Bitte um Beratung gegen eine Spende,
weil ich mich hilflos fühle, der älteren Dame aber 'keins auf den Schädel hauen möchte' und die Katerles sie gern tagsüber "besuchen" dürfen. Aber die Sache geklärt werden muss, und das endgültig!
Und ich wußte gar nicht, dass da rund um die Uhr jemand erreichbar ist....
Heute nacht um 2 Uhr ist wohl die Antwort gekommen,
und zwar bezüglich der Nachbarin, zu der ich freundlich und höflich bleiben möchte:
"...ich würde der Dame erklären, dass es sich um Fundunterschlagung handelt wenn Sie die Tiere einfach behält und das ist strafbar."
Wegen des Tierarztes habe ich natürlich auch nachgefragt;
"Zu dem Tierarzt fällt mir gar nichts ein leider gibt es auch da schwarze Schafe.
Sollten Sie erfahren wie der Tierarzt heißt würde ich persönlich dort vorsprechen und ihn damit konfrontieren."

Wir werden in Kürze mit der Nachbarin telefonieren, und dann frage ich sie wie der Tierarzt heißt.
Und Ihr könnt mir glauben: der kriegt Kasallas!!!!!

Uns ich werde nun Tasso antworten, mich ganz herzlich bedanken und die versprochene Überweisung fertig machen.
Und ich hoffe, hier sind nun alle Katzenbesitzer etwas schlauer geworden. Und ich hoffe, nicht zu sehr den Thread geschreddert zu haben. Wenn doch: entschuldige ich mich.
 

Metallschwein

Grillkaiser
Und ich wußte gar nicht, dass da rund um die Uhr jemand erreichbar ist....
Ja sind sie. Und sie rufen dich an, und schreiben Mails.
Auch wenn er in unserem Fall von selber zurückgekommen ist, ist Tasso sehr umtriebig. Jede Sichtmeldung wurde an uns mit Kontaktdaten weitergegeben, war zwar dann jedes mal nicht unser, aber der Schwarm funktioniert (wahrscheinlich auch weil wir 60 Tasso Steckbriefe mit Bild in der Umgebung verteilt hatten), wir hatten doch einige Meldungen bekommen.
Auf jeden Fall haben die von uns eine Spende bekommen und ich kann nur jedem Katzenhalter empfehlen seinen Liebling zu chippen und bei Tasso registrieren zu lassen.
Wir überlegen doch zusätzliche eine Tattoo im Ohr machen zu lassen, Halsbänder reißt er zu schnell runter beim umherstreifen (wir haben nur welche mit Sicherheitsverschluss, die ab einer gewissen Kraft von alleine aufgehen) und das er gechipt ist, sieht man auf den ersten Blick ja nicht.
Und eventuell einen Peilsender (GPS macht im Stadtgebiet keinen Sinn, wenn er in einem Gebäude ist, mit einem guten Peilsender kommt das Signal auch durch Häuser).

"...ich würde der Dame erklären, dass es sich um Fundunterschlagung handelt wenn Sie die Tiere einfach behält und das ist strafbar."
Das kann man auch machen, aber ich würde zusätzlich ans Gefühl appellieren, vielleicht kann sie sich ja mal vorstellen wie es ist, wenn die eigene Katze nicht zurückkommt, man nicht weiß ob es ihm gut geht und man sich permanent Sorgen macht.

und natürlich während ich das schreibe :D:D:
20190522_180837.jpg
20190522_180903.jpg
 

marcu

Plaudertasche
Nein wir werden ihr das nicht sagen, mit der Fundunterschlagung. Sie weiß ja auch, dass die Katerles tagsüber nicht versorgt sind.
Ich denke einfach: Sie freut sich über Besuch - aber anfüttern und behalten wollen muss nicht sein.
Und DAS wird sie nochmal lernen müssen.
 

Flogge

Militanter Veganer
Ich bin durch meine Frau zur Katze gekommen.

Sie hat eine Siam.
20190113_220353.jpg

Im ersten Jahr unserer Beziehung haben wir dann zwei kleine Kätzchen "gerettet". Mein Schwiegervater hatte sie genommen um sie vor dem Tierheim zu retten. Als er umgezogen ist wollte er sie aber auch nicht mit in die neue Wohnung nehmen (seine neue Frau hat eine Allergie).
Erst waren sie bei Freunden zum Aufpäppeln und andere Katzen kennenlernen. Die haben aber von vorn herein gesagt sie suchen jemanden der sie auf Dauer nimmt.
Nachdem mir dann bei einem Besuch beide direkt auf den Schoß gesprungen sind war ich quasi ausgesucht :)

20190503_212748.jpg


20190506_204634.jpg


Letztes Jahr haben wir dann noch eine 11 Jahre alte Main Coon vor dem Tierheim gerettet und lassen sie bei uns noch ein paar schöne Jahre haben.

20190410_212214.jpg
 
Oben Unten