• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Chilis süß-sauer eingekocht

Waldrandl

Knödel-Queen
Meine Lieben,
hier nun für alle: das erste Werk aus meiner Küche, in die ich euch jetzt - wie angekündigt - öfter einmal hineinschauen lasse.
Einkochen gehört zu einer meiner Leidenschaften. Und dabei steht für mich nicht nur das "Eingekochte" an sich im Vordergrund. Für mich soll es außer gut schmecken auch noch hübsch aussehen.
Bei meinen Kompositionen gehe ich gern Experimente ein, indem ich mische, mixe, dazu gebe oder weglasse.
Wichtig dabei ist es, immer den Geschmack der einzelnen Komponenten sehr gut zu kennen, um zu wissen, das
schmeckt miteinander auch sehr gut.
Und das erste Versucherl bekommt Peter, der ist für mich dann das Maß aller Dinge.

Die Rezepte:
Chilis süß-sauer einkochen
- Zwei Varianten -

Zutaten
1.
5 Ltr. Gurkenmeister
1 Kilo brauner Zucker
eine gute Hand voll Pimentkörner (ganz)
1 Esslöffel Senfkörner in jedes Glas
2 Vanilleschoten
3 Orangen (in Scheiben geschnitten)
in jedes mittelgroße Glas 1 große Knoblauchzehe
2 Esslöffel reine Vanille

2.
2 Ltr. Balsamico-Essig bianco
1 Kilo brauner Zucker
eine gute Hand voll Pimentkörner (ganz)
1 Esslöffel Senfkörner in jedes Glas
2 Vanilleschoten
3 Limetten (in Scheiben geschnitten)
in jedes mittelgroße Glas 1 große Knoblauchzehe
2 Esslöffel reine Vanille

Ja nach Wunsch des Schärfegrades die Chilis entkernen oder im Ganzen zusammen mit Knoblauch, Senfkörner und dem Obst einkochen.

Den Aufguss heiß in die bestückten Gläser füllen, verschließen und bei gut 30 Minuten einkochen. Achtung die Zeit läuft erst, wenn das Wasser kocht.

Die Gläser noch heiß auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

DSC_0077.JPG


DSC_0108.jpg


WP_20160810_15_15_13_Pro.jpg


DSC_0076.jpg


WP_20160810_15_21_58_Pro.jpg


WP_20160810_15_15_04_Pro.jpg
 

Anhänge

Peter

support your local beef dealer
10+ Jahre im GSV
super mein Schatz, Dein erster Thread :daumenhoch:

Ich bin begeistert :daumenzwinker:

und ich mach ma jetzt glei a Glaserl auf :messer:
 

ottob

last man OT - standing
5+ Jahre im GSV
...Den Aufguss heiß in die bestückten Gläser füllen, verschließen und bei gut 30 Minuten einkochen. Achtung die Zeit läuft erst, wenn das Wasser kocht....
Marion, mir gefällt das, auch wenn ich die Vanille weg lassen würde. :thumb2:
Und irgendwie fehlt da glaub die Temperaturangabe, oder ?
Ich muss mal schauen, wie meine Ernte dieses Jahr ausfällt, ein Rezept hab ich nun ja. :)

grüssle

Edit: Hab grad gesehen, hast ja im Topf eingekocht und nedd im Backofen... :)
 

Peter

support your local beef dealer
10+ Jahre im GSV
OP
OP
Waldrandl

Waldrandl

Knödel-Queen
Und irgendwie fehlt da glaub die Temperaturangabe, oder ?
Achtung bitte:
anders als bei Gurken (denen 80°C bis 85°C genügen) bei den Jalas muss das Wasser schon wirklich kochen.

So richtig mit blubbern (ok, das war jetzt a Witz:P).

Die Weiber, gell, wehe man läßt sie auch mitspielen, wirds immer Quatsch.
Aber ihr könnt bestimmt alle Spaß verstehen.
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
:thumb2:
sehr schön .... und wie ich den @Peter beneide, wenn er immer glei kosten derf :D
:weizen:
 

_Reinhard_

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Gute Idee und die Rezeptur liest sich auch interessant. Ich stehe auch bald vor dem Problem - wohin mit der Chili-Ernte. Habe in diesem Jahr zu viele und zudem auch noch zu viele scharfe Sorten angebaut und die wachsen wie blöd.
 
OP
OP
Waldrandl

Waldrandl

Knödel-Queen
Marion, mir gefällt das, auch wenn ich die Vanille weg lassen würde.
Die Vanille würde ich keinesfalls weglassen. Sie gibt einen harmonischen Kick und schmeckt in dieser Dosierung keinesfalls dominant.
Probiert es aus. Und wer gern einen leicht "weihnachtlichen" Geschmack möchte, kocht im Sud noch einige Zimtstangen mit,
erhöht die Anzahl an Vanilleschoten, kratzt nach dem Aufkochen das Mark noch heraus und gibt es mit in den Sud.
Ich sag euch ..... himmlisch. Probierts es, dann gspürts es!! :P
 
OP
OP
Waldrandl

Waldrandl

Knödel-Queen
wohin mit der Chili-Ernte
Ich hab schon unzählig viele verschiedene BBQ-Soßen daraus gezaubert.
Und jedesmal ist das Urteil der Verkoster: diesmal ist es die Beste, die du je gemacht hast.
OK, das sagen sie immer, also jede Soße für sich schmeckt gut und einzigartig (aufgrund der weiteren Zutaten außer Chilis).
Ich nenne sie "Deiflszeig" und die Soße von gestern heißt "Greetings from hell" ... die ist wirklich scharf.

Wenn ihr wollt, poste ich hier mal einige Rezepte zum Nachkochen.
 

_Reinhard_

Dauergriller
5+ Jahre im GSV

_Reinhard_

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Noch eine Frage:
Welche Chilisorten hast du da verwendet ?
 
Oben Unten