• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Der Espresso-Fred

Heroki

Schlachthofbesitzer
Das Thema interessiert mich ebenfalls.



Warum ein zusätzlicher Wasserhahn für Teewasser, wenn man sowieso alles filtert? Oder würdest Du einen zweiten Hahn nehmen, damit man gefiltertes Wasser für Kaffee/Tee hat und so nicht die teuren Patronen für Spülwasser verbraucht?
Also für das Nudelwasser und co benutze ich kein Filterwasser...auch nicht zum Spülen usw...
 

Firechef

Instant-Pot MacGyver
10+ Jahre im GSV
Ich verschneide also stilles Wasser und unser Leitungswasser was 22°dH hat so das ich auf 7dh° komme.

Brita oder auch was anderes hält nicht lange durch und wie @DarkRoast geschrieben hat, geht es ganz schnell in die falsche Richtung.
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
Supporter
Ja, den wollten mir @Mise en Place (und @Sousvidebader) für die Küche auch an Herz legen, aber damit kann ich nichts anfangen, da ich keinen Früchtetee im Teebeutel trinke, sondern Wasser zwischen 60°C - 75°C für grünen Tee brauche. Ebenso wenig brauche ich Kohlensäure im Wasser, weshalb ich für diese eierlegenden Wollmichsäue als Wasserhahn die falsche Zielgruppe bin. Gefiltertes Tee-/ Kaffee-Wasser wäre allerdings schon interessant,.


Hier #Team_BWT, vorher Carbonit (oh, ich war mal Werbepartner für Brita, den Clip müsste es noch bei Youtube geben).
In dem Spot wirkst Du viel jünger :D

Also für das Nudelwasser und co benutze ich kein Filterwasser...auch nicht zum Spülen usw...
Das wäre auch mein Plan, zumal wir sowieso zwei separate Spülbecken einbauen wollen. Dann würde das Hauptbecken normales Wasser bekommen, und am kleinen Zweitbecken gäbe es einen Kran für gefiltertes Wasser.
 

Heroki

Schlachthofbesitzer
Das wäre auch mein Plan, zumal wir sowieso zwei separate Spülbecken einbauen wollen. Dann würde das Hauptbecken normales Wasser bekommen, und am kleinen Zweitbecken gäbe es einen Kran für gefiltertes Wasser.
Das klingt nach einer guten Idee...

Achso, Spot gibt's nicht bei YT (bin auch nicht sehr traurig darüber :cool:), aber bei mir auf DVD :D...
 

DarkRoast

Simplicissimus
5+ Jahre im GSV
Warum ein zusätzlicher Wasserhahn für Teewasser, wenn man sowieso alles filtert? Oder würdest Du einen zweiten Hahn nehmen, damit man gefiltertes Wasser für Kaffee/Tee hat und so nicht die teuren Patronen für Spülwasser verbraucht?
Ich bin von meiner Installation ausgegangen: Von der Patrone gehen JohnGuest Leitungen in die Kaffeemaschinen bzw. bei mir auch noch eine in den Uberboiler. Für das Teewasser habe ich einen zusätzlichen Hahn.

Als ich sagt "Brita..." meinte er nur "oh, dazu sagt er jetzt nichts mehr, er möchte nicht schon wieder verklagt werden..."
:o

Obwohl ... wundern tät es mich nicht, bei den ganzen Kartuschen-Systemen. Bei den Patronen wurde ja lange versucht, dem mittels Silber entgegenzuwirken. Mittlerweile gehen die Hersteller aber wieder weg davon.

sondern Wasser zwischen 60°C - 75°C für grünen Tee brauche.
Da würde ich dir etwas in der Art (wie hier links im Bild ) empfehlen: :D
_DSC7043.jpg

Eine Art "Wasserkocher" mit integrierter Waage und Timer bei dem die Temperatur gradgenau regelbar ist. Kapazität etwa 5 Liter...
 

BasaltfeueR

Forenclown&GSV-Betriebsarzt mit Lachgasvergiftung
In dem Spot wirkst Du viel jünger :D



In
In den ersten 5 sek sieht er sogar halbwegs gut aus :D

Ich bin von meiner Installation ausgegangen: Von der Patrone gehen JohnGuest Leitungen in die Kaffeemaschinen bzw. bei mir auch noch eine in den Uberboiler. Für das Teewasser habe ich einen zusätzlichen Hahn.


:o

Obwohl ... wundern tät es mich nicht, bei den ganzen Kartuschen-Systemen. Bei den Patronen wurde ja lange versucht, dem mittels Silber entgegenzuwirken. Mittlerweile gehen die Hersteller aber wieder weg davon.


Da würde ich dir etwas in der Art (wie hier links im Bild ) empfehlen: :D
Anhang anzeigen 2597278
Eine Art "Wasserkocher" mit integrierter Waage und Timer bei dem die Temperatur gradgenau regelbar ist. Kapazität etwa 5 Liter...
Das meinte ich auch eigentlich, habe ich aber auf die schnelle nicht gefunden ...
 

schmudda

Pizzaofen-Abstauber
Also ich bin hier auch ganz klar Team BWT.
Nachdem ich im November ja auf die Rocket umgestiegen bin habe ich, auch aus den Gründen die @Heroki und @DarkRoast genannt haben, auf eine UnterSpüle-Lösung von BWT gekommen.

Bei mir zum Einsatz kommt der BWT Besthead mit dem Durchflusszähler aka Aquameter um die bereits Verbrauchte Filterkapazität zu messen, damit wird einem das Schätzen abgenommen 😅 .

Und in den Besthead kommt dann die Filterkerze. Da gibts natürlich auch wieder verschiedene und mit Sicherheit haben die alle ganz unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Angeschlossen ist das ganze relativ einfach direkt am Eckventil des Kaltwassers unter der Spüle zum Kaltwasseranschluss der Spülarmatur, quasi nur dazwischengeschraubt.
Heißt: Sobald ich nur kaltes Wasser aus dem Hahn rauslasse, kommt mein Wasser gefiltert raus, drehe ich auf Warm, dann wird wieder gemischt.

Anfangs war ich auch Skeptisch wie lange die V - Größe der Filterkerze reicht mit 13xx Litern Filterleistung (bei dem von mir eingestelltem Verschnitt von 2)

Meine Erfahrung seit Januar: Wir kommen ca 3-4 Monate mit der Filterleistung aus und alle Kalkränder die in der Küche so vorgekommen sind, wie z.B. die im Wasserkocher oder um die Spülamaturen drum rum sind alle nach und nach verschwunden und wir sind einfach nur begeistert.

Ich kann gerne noch Bilder nachreichen von unter der Spüle wenn ihr die sehen wollt (ich hoffe nicht 😅)

Gruß Max
 

Firechef

Instant-Pot MacGyver
10+ Jahre im GSV
Also ich bin hier auch ganz klar Team BWT.
Nachdem ich im November ja auf die Rocket umgestiegen bin habe ich, auch aus den Gründen die @Heroki und @DarkRoast genannt haben, auf eine UnterSpüle-Lösung von BWT gekommen.

Bei mir zum Einsatz kommt der BWT Besthead mit dem Durchflusszähler aka Aquameter um die bereits Verbrauchte Filterkapazität zu messen, damit wird einem das Schätzen abgenommen 😅 .

Und in den Besthead kommt dann die Filterkerze. Da gibts natürlich auch wieder verschiedene und mit Sicherheit haben die alle ganz unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Angeschlossen ist das ganze relativ einfach direkt am Eckventil des Kaltwassers unter der Spüle zum Kaltwasseranschluss der Spülarmatur, quasi nur dazwischengeschraubt.
Heißt: Sobald ich nur kaltes Wasser aus dem Hahn rauslasse, kommt mein Wasser gefiltert raus, drehe ich auf Warm, dann wird wieder gemischt.

Anfangs war ich auch Skeptisch wie lange die V - Größe der Filterkerze reicht mit 13xx Litern Filterleistung (bei dem von mir eingestelltem Verschnitt von 2)

Meine Erfahrung seit Januar: Wir kommen ca 3-4 Monate mit der Filterleistung aus und alle Kalkränder die in der Küche so vorgekommen sind, wie z.B. die im Wasserkocher oder um die Spülamaturen drum rum sind alle nach und nach verschwunden und wir sind einfach nur begeistert.

Ich kann gerne noch Bilder nachreichen von unter der Spüle wenn ihr die sehen wollt (ich hoffe nicht 😅)

Gruß Max
3-4 Monate ist aber jetzt auch nicht lange, also bequemer ja aber gerade günstig ist das nicht .
 

Hypopheralcus

Der Elch
Ich muss mich auch nochmal einklinken, nachdem mich @Kimble gestern dezent telefonisch darauf hingewiesen hat :D

Wir bauen ja gerade um und haben dort eine komplette Haus-entkalkungsanlage geplant. Marke Judo i soft.

Wir werden das Wasser damit so auf 6-8° dH bringen. Kalk ist also kein Thema.

Gibt es darüber hinaus irgend einen Grund, trotzdem noch wasserfilter für, in unserem Fall, Tee zu brauchen?

@Heroki und @DarkRoast was meint ihr dazu?
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Ich muss mich auch nochmal einklinken, nachdem mich @Kimble gestern dezent telefonisch darauf hingewiesen hat :D

Wir bauen ja gerade um und haben dort eine komplette Haus-entkalkungsanlage geplant. Marke Judo i soft.

Wir werden das Wasser damit so auf 6-8° dH bringen. Kalk ist also kein Thema.

Gibt es darüber hinaus irgend einen Grund, trotzdem noch wasserfilter für, in unserem Fall, Tee zu brauchen?

@Heroki und @DarkRoast was meint ihr dazu?

Servus,
ich hab eine Judo i-Soft und trotzdem (leichte) Kalk Probleme. Das Thema ist, dass die Enthärtungsanlagen ja (bewusst) nicht alles rausholen und wenn ich richtig informiert bin sich diese Anlagen vorwiegend auf die Calcium und Magnesium Ionen beschränken. Es kommt also letztlich doch noch was durch, wobei das wirklich um Welten weniger ist, als ohne Enthärtungsanlage.

Meine Rocket hatte dann das Problem, dass sich diese nicht mehr richtig aufheizte. Mir hatte damals der Walter @DarkRoast einige Tipps gegeben und den entscheidenden Hinweis dann die Firma Moba Coffee in München. Letztlich habe ich die Maschine also zerlegt und die Schwachstelle ist der Kreislauf zur Brühgruppe. Dort wo das Wasser den Kessel verlässt und eine Verschraubung ist, setzen sich zunehmend Kalkbrösel ab und verstopfen das Rohr. Die Zirkulation wird dann schleichend immer weiter eingeschränkt, so lange bis die Brühgruppe nicht mehr richtig heiß wird. Also Rohr abschrauben, den Kalk bekommt man mit einem Zahnstocher und Wattestäbchen problemlos weg, zusammenbauen, läuft wieder.

Bei der Gelegenheit hatte ich dann auch mal den Kessel gleich mit ausgebaut und mir die Heizpatrone angesehen. Das war nicht ganz so tragisch. Es ist halt recht viel Schraubarbeit bis man am Ziel ist.

Mittlerweile entkalte ich einfach die Maschine 2x im Jahr. Bei der letzten Kontrolle des besagten Rohres war gar nichts zugesetzt.

Würde ich heute die Küche neu planen, hätte die Maschine einen Festwasseranschluss und würde an einem Filter hängen. Nachdem ich aber eine Steinplatte habe, scheue ich hier eine Nachrüstung, letztlich müsste wohl ein Loch in die Platte, der Platz hinter der Küche ist aber auch ziemlich eng.
 
Oben Unten