• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erste Leberwurst

DerBurgermeister

Dauergriller
Ich habe heute zum ersten mal Leberwurst selbst gemacht nach dem Retzept von @Utti:

Fazit: als ich mit den Hunden Gassi war, hat die göga das erste offene Glas komplett geleert.

A923F45C-E43F-41D7-AFFD-5C24C7EF4D01.jpeg


4C81E5CD-0508-467E-AB41-D5D655021CC3.jpeg


0B5A4196-2B54-4436-9C7D-CC7066EE4E1F.jpeg


E21000EF-E99D-446A-83D3-F4A72856AD86.jpeg


486FBA2A-D2D6-46C2-8396-D9B1D4E713C1.jpeg
 

Anhänge

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch
Hi Claus,
Ein super Start ins Wursten!
Aber sicher das du das Rezept von mir hast?
:hmmmm:
Leberwurst hab ich nämlich noch nie gemacht :-)
Aber mach bloß weiter!:thumb2:
Gruß
Daniel
 
OP
OP
DerBurgermeister

DerBurgermeister

Dauergriller
OP
OP
DerBurgermeister

DerBurgermeister

Dauergriller
Hier das Rezept:

Zutaten
  • 75%Schweinebauch
  • 25% Schweineleber.
pro/kg Fleischmasse
  • 20 g Salz,
  • 4 g Majoran,
  • 4 g Pfeffer,
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 gedünstete Zwiebel.
Zubereitung
  1. Zuerst wird das Fleisch mit entfernter Schwarte mit dem Salz für ca. 1 Stunde gekocht, die Leber durfte am Kochende noch für ein paar Minuten kurz mitziehen. Dann etwas auskühlen lassen.
  2. Die Zwiebel(n) fein schneiden und in etwas Öl anschwitzen (können ruhig etwas braun werden) und den Knoblauch fein dazu reiben.
  3. Die Kesselbrühe schmeckt nach dem kochen sehr gut und muss aufgehoben werden.
  4. Dann das ganze Wolf gerecht geschnitten.
  5. Nun das Fleisch und die Zwiebel/Knoblauch Mischung zusammen durch den Wolf drehen, den Pfeffer und den Majoran zugeben und mit einem Teil der Kesselbrühe vermengen, bis eine cremige Masse entsteht. Ich habe dann noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt, da es für mich noch etwas fad war.
  6. Gläser mit 1cm Wasser gefüllt mit aufgelegtem Deckel (nicht zuschrauben) auf höchster Stufe in der Mikrowelle 2 Minuten sterilisieren.
  7. Die Masse dann in die Gläser füllen und darauf achten, dass möglichst wenig Lufteinschluss im Glas ist.
  8. Die Leberwurst wird dann im Backofen in der Fettpfanne oder Auflaufform eingekocht. Ca. 1-2 cm Wasser bei 160 Grad ca. 90 min. Dann denn Ofen ausschalten und die Gläser noch drinnen lassen bis der Ofen ausgekühlt ist.
Tipp
Die Kesselbrühe eignet sich für eine Suppe.

Ich habe mit 1,5 kg Schweinebauch und 500g Schweineleber diese 7 Gläser herausbekommen. Ein Glas war nicht ganz voll.

Heute schmeckte das nächste Glas noch besser auf einem frischen Schwarzbrot mit Essiggurken. :-)

Ich glaube den Rest lass ich lieber mal eine Woche stehen.:pfeif:

Viel Spaß beim nachwursten.

Gruß Claus
 
OP
OP
DerBurgermeister

DerBurgermeister

Dauergriller
Meine Mutter hat noch eine Variante ist Spiel gebracht. Wenn mein Opa früher Leberwurst gemacht hat, wurde noch etwas Dämpfkraut mit zu gemischt. Führer gab es ja nur Salz und Pfeffer als Gewürze und kein Majoran.
Dämpfkraut ist bei uns gedämpftes Kraut mit Salz und Kümmel als Beilage zu z.B. Kartoffeln und Kassler.

Das werde ich das nächste mal bei einem Teil der Wurstmasse ausprobieren.

Gruß Claus
 
OP
OP
DerBurgermeister

DerBurgermeister

Dauergriller
So ich habe es nun mit Dämpfkraut ausprobiert. Mega Lecker.
Also 1/4 Dämpfkraut (roh) der Gesamtmenge an Fleisch. Bei 1,5 kg Bauch und 500 g Leber also 500 g Kraut.
Das habe ich so gemacht:

500 g Kraut in ca. 1 x 1 cm Stücke schneiden (muss ja nicht so fein sein, da es noch durch den Wolf geht)
1/2 Apfel
1/2 Tl Salz
100 ml Wasser
1-2 El Schmalz

Schmalz erhitzen und Kraut leicht anbraten. Wasser hinzufügen und 30 Minuten bei kleine Flamme dämpfen.

Ich habe auch die Menge Knoblauch und Zwiebel noch etwas angepasst.

Als Anhang mein Leberwurstrechner als Excel File.

Viel Spaß beim Nachwursten.

P.S. Mein Wichtelpartner bekommt ein Glas.

Gruß Claus
 

Anhänge

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction

räucherrolf

Vegetarier
Da das Fleisch nach dem Kochen nicht kalt werden soll während man die Gewürze abwiegt, wiege ich nicht mehr das gekochte Fleisch für die Gewürzmenge ab sondern fülle einfach das gekochte Fleisch mit der Brühe auf das Frischgewicht auf. Passt für meinen Geschmack sehr gut und erlaubt es, z.B. die Gewürze am Vortag vorzubereiten.

Und die Brühe, oh ja, die heb ich auch gerne auf :D:thumb2:
 

felli007

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Moin Claus,

schöne Leberwurstgeschichte:essen!: lass uns doch bitte ein Bild von der fertigen Krautwurst, klingt irgendwie spannend



So ich habe es nun mit Dämpfkraut ausprobiert. Mega Lecker.
Also 1/8 Dämpfkraut (roh) der Gesamtmenge an Fleisch. Bei 1,5 kg Bauch und 500 g Leber also 500 g Kraut.
Wenn ich schon richtig wach bin ist das 1/4 der Fleischmenge bzw. ein Fünftel Gesamtanteil an Kraut?

Wenn mein Opa früher Leberwurst gemacht hat, wurde noch etwas Dämpfkraut mit zu gemischt. Führer gab es ja nur
Der Führer hat Leberwurst gemacht? *lach*

Schaut super aus !!!
Ich bin dein Wichtel ;):santasmile:
Waaas, Du auch? *grins*

Da das Fleisch nach dem Kochen nicht kalt werden soll während man die Gewürze abwiegt, wiege ich nicht mehr das gekochte Fleisch für die Gewürzmenge ab sondern fülle einfach das gekochte Fleisch mit der Brühe auf das Frischgewicht auf. Passt für meinen Geschmack sehr gut und erlaubt es, z.B. die Gewürze am Vortag vorzubereiten.
Bis zu einer gewissen Menge kann man sicher die Gewürze wiegen, aber irgendwann nicht mehr, da muss man wissen was man tut.....so wie hier oder hier


Gruß Daniel

 
OP
OP
DerBurgermeister

DerBurgermeister

Dauergriller
Oben Unten