• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

GBE - German Black Egg gelandet oder SmoKings Pizza vom Wokbrenner

SmoKing

Gondelnix
10+ Jahre im GSV
Es soll ja Leute geben, die machen Pizza im Smoker, Ei oder im Kugelgrill und wundern sich, daß es schwierig ist,
die Mafiatorte richtig gut hinzukriegen. Wohin man schaut, viele Pizzen sind leichenblaß - es fehlt einfach die
Oberhitze. Von unten ist der Fladen dann auch manchmal noch schwarz, nur weil man die Pizza oben bräunen möchte und
drin läßt und drin läßt und drin läßt, man aber keine Oberhitze hat... So funktioniert das nicht!

Nach langem Lesen im Pizzamaking-Forum, bin ich dort auf das Litte Black Egg (LBE) gestoßen. Zuerst dachte ich:
"Verdammte Hacke, was ist das denn????" - Dann war ich angefixt, paralysiert, wurde immer nervöser und vor allen Dingen
crazy. Die Jungs haben tatsächlich eine 57er oder 47er Weberkugel zum gasbeheizten Pizzaofen umgebaut. Später auch
noch Smokey Joes zum Mini Black Egg (MBE).

An dieser Stelle ein Gruß in das Pizzamaking-Forum:
The very best regards to "Villa Roma" the inventor of the "Little Black Egg" and
many thanks to him for his outstanding pioneering work!

Also, die Grundidee ist nicht von mir, aber ich will sie in dieses Forum tragen. Das Ziel ist klar:
Eine Pizza Neapolitana in 2 bis 3 min! Und glaubt mir, das geht....

Lange habe ich überlegt, welche Kugel ich dafür missbrauchen werde. Sollte es tatsächlich ein Weber sein, den ich
mit Stichsäge und Bohrmaschine zu Laibe rücke? Naja, ich war knauserig und auf der anderen Seite rationell: Es sollte
zum Üben eine billige Baumarktkugel sein. 20 Doppelmark für den Prototypen ist absolut okay. Mittlerweile fluppt das
Ding so gut, daß ich mir echt die Frage stelle, warum ich überhaupt noch eine teurere Kugel umbauen sollte?
Und keiner wußte meinen Kauf zu würdigen! - Ignorantes Volk! :D:D:D

Die Technik des Black Egg ist eigentlich easy:
Man nehme einen Kugelgrill und säge bei der normalen Zuluft ein ausreichend großes Loch rein, damit ein Gasbrenner -
hier Deutschlands feinster Manniu X72 - ordentlich reinflammen kann. Unter dem Grillrost wird der sogenannte
Deflektorstein abgehängt. Und auf den Grillrost kommt nochmals mit dem Kohlenrost - leicht enkoppelt - der Pizzastein,
den man ja sonst nicht bäuchte. Beide Steine sind Stapelplatten aus dem Keramikbedarf und bestehen aus Cordierit.

In der Originalversion des LBE / MBE strömen die heißen Gase nur an einer Seite am Stein vorbei, dann über die Pizza
drüber. Hierbei muß man aufpassen, daß die dem Strom zugewandte Seite nicht verbrennt. Also muß die Pizza alle
30 bis 60 s gedreht werden.
In meiner Version ist rings um den Deflektorstein noch ca. 30 mm Platz. Der Stein für die Pizza ist etwas kleiner
gewählt, damit sich die Kante nicht aufheizt. Ich hatte mir das Ziel gesetzt, die Pizza nicht drehen zu müssen!
Der Deckel ist ebenfalls mit einem Loch versehen. Zugleich habe ich aber im Kugelgrilldeckel die Decke abgehängt. Dies
dient dazu, daß die heißen Gase weniger Platz haben und somit schneller und turbulenter über die Pizza streichen.
Dazu verwendete ich einfach den Aschekorb. Zwischen diesem und der Kugel steckt noch feuerfestes Isoliermaterial. Ich
glaube nötig ist dieses nicht, aber es war halt gerade da. In der Mitte des Deckels ist der Kamin für die Abluft.
Wer viel Illy-Espresso trinkt, ist mit diesen Dosen gut bestückt. Ach ja, der Aschekorb war verzinkt, also wurde er vor
dem Einbau abgeschliffen. Passieren würde vermutlich nix, aber es muß ja nicht sein...

Zur Kontrolle der Temperaturen verbaute ich noch ein paar Temperaturfühler:
- Ein PT100 mißt die Temperatur zwischen Deflektor und Pizzastein und
- ein PT100 direkt über der Pizza.
- Zusätzlich habe ich noch ein analoges Thermometer verbaut, welches ich beim Onkel Ramster kaufte. Allerdings ist dieses
irgenwie träger als die PT100er. Es funktioniert aber hinkt ordentlich hinterher. Schade, aber an meinem
Gerät kann ich es so nicht verwenden. Wirklich schade...
Anstatt der Thermofühler dürfte ein IR-Thermometer zu Messung der Steintemperatur ebenfalls funktionieren. So machen das
viele im Pizzamaking-Forum. Die Lufttemperatur bzw. Oberhitze läßt sich dann am Gashahn abschätzen! :lol:

Meine Motivation zum Bau war also zum einen ein Nachbau des LBE / MBE ohne die Pizza drehen zu müssen und zum anderen
ein Setup zum Pizzabacken, das abends nach der Arbeit noch schnell eine Pizza zuläßt. Vor allen Dingen schneller als der
Pizzamann!!! Das Hochheizen kann je nach Agressivität schon in 10 min fertig sein. Klar, dann geht ordentlich Gas durch.
Bei moderatem Heizen ist man aber auch in knapp 20 min einsatzbereit.

Bei aller Euphorie, die ich nach wie vor habe, das Gerät ist keine Konkurrenz zum Holzbackofen. Zwar bin ich vom Speed her
absolut ebenbürtig vielleicht manchmal sogar schneller, aber das wäre mir nicht wichtig. Ich will einfach abends nach der
Arbeit noch schnell eine Pizza raushauen. Für mich und die Kids das größte. Wenn man kurz vor dem Sandmännchen heimkommt,
dann macht man doch keinen HBO mehr an. Außerdem fehlt natürlich der leicht Rauchgeschmack des brennenden Holzes. Vielleicht
lege ich demnächst mal noch einen Holzjunk mit drauf! :lol:


Okay, hier sind die Hardwaredetails:

Auf dieses Stövchen...




...stellen wir den billigsten Kugelgrill aus dem praktischen Baumarkt.




Man sollte aber nicht vergessen, ein kleines Scheunentor reinzusägen,




damit das Flammenspiel gut zur Geltung kommen kann, wenn denn Druck drauf ist.




Unter den ordinären Grillrost (40 cm) hängen wir den Deflekorstein aus Cordierit (35 cm).
Darauf noch den Kohlenrost und




dazwischen einen PT100-Fühler (PT100 von Haraeus aus dem Conrad).
Das Glasseidekabel habe ich noch etwas geschirmt. Ich denke, daß das Temperaturen von knapp 400 °C keine Seltenheit sind.




Darauf folgt dann der eigentlich Backstein; wieder Cordierit und 32 cm im Durchmesser.






Das Hütchen der Pizzamaschine ist folgendermaßen aufgebaut.
Illy-Espresso gibt's im Supermarkt. Eine solche Dose dient als Abzug / Exit. So ein Loch muß also in den Deckel und in den
Aschekorb. Ich habe dann zwischen Aschekorb und Deckel noch eine Isolierung aus biologisch abbaubarer Silikatfaser verbaut.
Man sieht die hier nicht. Es ist halt eine weiße Wolle. Ich glaube, man braucht die eher nicht. Erhältich jedenfalls im ein-
schlägigen Ofenzubehörhandel; vielleicht auch beim Thomas Ramster, aber das weiß ich nicht.




Die Illydose wurde mit einer Zange nur leicht nach außen gebogen, damit die Ascheschale fixiert ist.
Die Alufolie dient zum einen der leichten Wärmeisolierung bzw. zur Reflexion der Hitze. Auch hier bin ich mir nicht sicher,
ob das wirklich nötig ist. Es ist einfach aus dem ursprünglichen Bau-Thread des Little Black Egg entnommen.
Die beiden Temperatursensoren.



Den Griff habe ich so montiert, daß er an einem original vorgesehenen Loch und am originalen Abluftregler fixiert ist.
So ist der Deckel schön handlich.




Naja, fast. Für die Bedienung mit der linken Hand wäre eine Montage des Fühlers auf der anderen Seite sinniger...




Hier ein Blick in den Auspuff; die Umströmkante ist ca. 25 mm über dem Stein. Also das ist kein Gerät für dicke Pizzhut-Fladen!




Tja und viele fragen sich jetzt, ob sich dieses Vehikel tatsächlich in der Anwendung bewährt?
Klar, das ist legitim.

Also am Anfang hatte ich erst mal zwei, drei Pizzen, die waren unten doch rabenschwarz. Ich fuhr einfach mit zu hohen Temperaturen
mit dem falschen Teig. Eine Anpassung des Teigs zu höherem Wasseranteil half ungemein!

Pizza backen gestaltet sich bei mir nun wie folgt:
Mit moderatem Gas wird die Kugel vorgeheizt. Bei einer Bodentemperatur von ca. 340 - 370 °C wird die Pizza aufgelegt
und der Deckel geschlossen. Das Gas wird leicht hochgedreht. Aber nicht zu viel. Nach einer Minute wird der Boden
der Pizza kontrolliert. Ist der schon sehr weit - Der Boden wird quasi schneller fertig als erwartet! - wird das Gas
weiter aufgedreht, damit mehr Luft von oben auf den Pizzabelag aufschlägt. Es zeigte sich recht schön, daß der
Pizzastein selbst auf Vollgas nicht so schnell reagiert, so daß man oben die Sache schnell zu Ende bringen kann. Ganz
im Gegensatzu zu jedem Gasgrill oder Holzkohlegrill!
Ich kenne keinen Gasgrill, mit dem man so schnell die Pizzen rausbringt. Für die Neapoletana kann man durchaus in zwei
bis drei Minuten fertig sein... :D:D:D

Das Verrückte bei diesem Gerät ist genau das Gegenteilige im Vergleich zum sonstigen Kugel- oder Gasgrillsetup: Es wird blöd,
wenn der Boden "zu langsam" ist, also nicht schnell genug bräunt. Den kriegt man nicht so schnell aufgeheizt, ohne daß der
Belag verbrennt. Eigentlich gehört einem dann auf den Hinterkopf gehauen, da man die Temperaturen ja gesehen hat, hätte man
ja nicht einschießen müssen...

Hier sind einige Pizzen, die aus diesem Reaktor stammen und eine Backzeit von zwei bis drei, vielleicht auch mal dreieinhalb Minuten hatten.
Bilder aus diesen Freds:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/auch-mal-schnell-gepizzt.169121/
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/stimmt-smoking-hatte-ein-kleines-fest.169625/






















Ich habe das dann mal wie Apple gemacht und einen Gebrauchsmusterschutz in Deutschland eingereicht! :lol:
Viel Spaß beim nicht-kommerziellen Nachbauen...Späßle....

:prost:
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Da war meine Vermutung richtig! Eine Pizza-App für den Wokbrenner. Genial!

Gruß aus Popetown

Steffe
 

Battleaxe

Grillkaiser
Gute Arbeit,

schöne Pizzen. Ich hab einen Ramster und bin daher auf einem anderen Trip - aber das rockt!

Gruß Johannes
 

de Tina

Ms.Do-little
10+ Jahre im GSV
Das Wokbrenner-App ist echt ne geniale Sache ... wir durften die Pizzen am WE persönlich testen und ich kann nur eins sagen - einfach nur g..l!

Ein Wahnsinnsbericht, Matthias! LG ins Smoking-Haus :sonne:
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Matthias,

heiße Pizza-Kugel :thumb2:

:prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Sis is german Inschiniiering !!!

Damit könntest du sogar habilitieren :thumb1:

Das Teil ist so was von stark - ich war/bin schwer beeindruckt.
 

René Marenga

Müsligriller
5+ Jahre im GSV
Sehr geil! Und ich Depp stell mich hin und mauere tagelang an einem Steinbackofen herum :hammer:
 

Farmer3s

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Matthias,

sehr geiler Bericht! Die fehlenden Schrauben hast Du ja echt gut ersetzt, grins. Und Deine Pizzen können sich echt sehen lassen :top: ist natürlich von großem Vorteil mit dem Gasbrenner da die Energiezufuhr ja gleichmäßig ist. Echt Geniales Teil, hätte ich nicht schon zwei Öfen würde ich glatt überlegen sowas auch zu bauen. Ein Holzraucharoma müsste doch auch möglich sein, oder?

Viel Spaß mit Deinem Pizzawokbrennei
Jörn
 

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der Absolute Oberhammer !!!! :respekt::respekt::respekt::respekt::respekt:

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Pizzen da richtig gut werden. Temperaturen im normalen Kugelgrill sind soviel ich weiß eigentlich zu niedrig für Pizza. Mache es aber selbst auch so.:pfeif: Mangels solch genialer Alternativen !!:thumb2:

Die Profipizzaöfen arbeiten auch mit solchen Temperaturen wie Du und die Pizzen brauchen da auch nur ein paar Minuten.

Es ist so geil, dass es hier immer wieder soche Verrückten ( absolut positiv gemeint ) gibt, die irgendwelche Extreme Dinge bauen, die sich jeder anschauen oder auch nachbauen kann !!:thumb1:

:prost:

Gruß Matthias
 

da Tom

Dr. DO-little
10+ Jahre im GSV
...hab mich am Wochenende schon über DER Gerät gewundert,aber die Pizza´s sind Klasse :respekt:

...hast mächtig einen an der Klastsche,Matthias :ballballa: :trinkbrüder:
 
OP
OP
SmoKing

SmoKing

Gondelnix
10+ Jahre im GSV
Das Wokbrenner-App ist echt ne geniale Sache ... wir durften die Pizzen am WE persönlich testen und ich kann nur eins sagen - einfach nur g..l!

Ein Wahnsinnsbericht, Matthias! LG ins Smoking-Haus :sonne:
LG auch nach Kirchham!

Sis is german Inschiniiering !!!

Damit könntest du sogar habilitieren :thumb1:

Das Teil ist so was von stark - ich war/bin schwer beeindruckt.
Oh wei, die Uni zieht mich nicht wirklich.
Wobei, gibt's da jetzt auch eine Studentinnenquote in der Verfahrenstechnik? :sk_doppellol:

Hallo Matthias,

sehr geiler Bericht! Die fehlenden Schrauben hast Du ja echt gut ersetzt, grins. Und Deine Pizzen können sich echt sehen lassen :top: ist natürlich von großem Vorteil mit dem Gasbrenner da die Energiezufuhr ja gleichmäßig ist. Echt Geniales Teil, hätte ich nicht schon zwei Öfen würde ich glatt überlegen sowas auch zu bauen. Ein Holzraucharoma müsste doch auch möglich sein, oder?

Viel Spaß mit Deinem Pizzawokbrennei
Jörn
Hehe, ich habe noch Schrauben übrig! :lol:
Die Energiezufuhr ist in der Tat steuerbar. Wichtiger finde ich noch: kontrolliert und schnell regelbar!
Vielleicht baue ich da einfach mal so eine Pelletsmokerförderschnecke ein - das ist doch gerade hipp... :)

Sehr geil! Und ich Depp stell mich hin und mauere tagelang an einem Steinbackofen herum :hammer:
Das hast Du schon richtig gemacht. Das GBE ersetzt den HBO nicht und kann eigentlich nur hier bei der schnellen Feierabendpizza uneingeholt punkten....

Der Absolute Oberhammer !!!! :respekt::respekt::respekt::respekt::respekt:

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Pizzen da richtig gut werden. Temperaturen im normalen Kugelgrill sind soviel ich weiß eigentlich zu niedrig für Pizza. Mache es aber selbst auch so.:pfeif: Mangels solch genialer Alternativen !!:thumb2:

Die Profipizzaöfen arbeiten auch mit solchen Temperaturen wie Du und die Pizzen brauchen da auch nur ein paar Minuten.

Es ist so geil, dass es hier immer wieder soche Verrückten ( absolut positiv gemeint ) gibt, die irgendwelche Extreme Dinge bauen, die sich jeder anschauen oder auch nachbauen kann !!:thumb1:

:prost:

Gruß Matthias
Klarer Fall von Nachbauen!


:prost:
 

BraunerBuddha

c2310
10+ Jahre im GSV
Daniel Düsentrieb, wie man ihn kennt.:hmmmm:

Kannst du mal was erfinden, dass man nach dem Saufen kein Kopfweh hat :saufen3:
 

Wittigriller

Bademeister
10+ Jahre im GSV
Junge, Junge, was bist Du schön fertig. Astrein!

:prost:
 

Dahlin

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Sehr sehr geil :) :thumb2:

Gruß
Dahlin
 

Battleaxe

Grillkaiser
Fühler isolieren

Hi,

um deine Fühler Hochtemperaturbeständig zu bekommen:



Beschreibung:
Die Kugel im Schema mit deiner Deflektorplatte und dem Spalt in dem es heiß wird.
Dadurch führt ein VA-Rohr (welches schlecht Wärme leitet).
Dadurch führt ein Kupferrohr (welches gut Wärme leitet).
Vorn ist das VA-Rohr mit ALU verstopft. so daß es keinen großen Luftstrom gibt.
Das Kupferrohr ragt frei in die kalte Luft und kühlt so den Sensorkabeldurchgang durch die heiße Zone. Wenn man das Kupferrohr außen noch zur Kühlfläche aufpilzt kühlt das noch mehr.

... noch ein Tip: Die Kabelführung 1-mal einbauen in den unteren Teil (nicht Deckel) und den 2. Fühler senkrecht neben der Backfläche in den Gasstrom bringen. Dort ist es zwar heißer, die absolute Temperatur ist jedoch egal, nach einigen Backvorgängen weißt du was welche Temperatur bedeutet. . . und ein Deckel ohne Kabel ist vieeeeel praktischer.

Gruß Johannes

Gruß Johannes

Fühler.png
 

Anhänge

Oben Unten