• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

PeMall

Fleischtycoon
Hallo GSVler,


dieses Wochenende durfte ich mal Backen und ich habe mich für was gezupftes entschieden. Genauer gesagt für ein Tomaten Zupfbrot mit Basilikumpesto und Käse. Es hat leider nicht so funktioniert wie es sollte aber ich wollte euch mal das Rezept nicht vorenthalten denn eventuell interessant für jemanden den mal was anderes ohne Fleisch mag. Wie gesagt normalerweise ist meine Frau die Bäckerin aber diesmal war ich dran und alleine zu Gange.... Naja ihr werdet es schon sehen :camouflage:.

So wir beginnen mal mit den Zutaten

20200704_153426.jpg


Wir brauchen:

- 10 Gramm Frischhefe
- 500 Gramm Weizenmehl
- 300 ml Lauwarmes Wasser
- 4 EL Olivenöl
- 1 TL Salz
- 5 EL Basilikumpesto
- 100 bis 150 Gramm Käse (in meinem Fall Cheddar) ginge sicher auch mit anderem oder auch Bergkäse oder halt was ihr mögt
- und natürlich ca 80 bis 100 Gramm Trockentomaten welche in Streifen geschnitten sind

Zuerst lösen wir die Hefe in lauwarmen Wasser auf

20200704_153902.jpg


Dann kommen wir zu meinem ersten Fehler laut meiner Frau sollte in diese aufgelöste Hefe das Salz (1TL) und Olivenöl (2TL) hineingegeben werden. Ich habe wie an folgendem Foto zu sehen ist dies aber ins Mehl gemacht. Also nicht so machen... keine Ahnung was dieses Wochenende mit mir los war aber weiter...

20200704_154456.jpg


Die aufgelöste Hefe ( mit Salz und Ölivenöl darin) ins Mehl gießen und das ganze dann mit der Knetmaschine rühren bis der Teig glatt ist und nicht mehr an der Schüssel klebt.
Und den Teig dann zugedeckt ca. 30 min an einem warmen Ort gehen lassen.

20200704_161013.jpg


Ich habe dann den Teig auf meinem Schneidebrett (Schneidebrett wurde etwas mit Mehl eingerieben) nochmals leicht durchgeknetet und dann aus dem Teig ein Rechteck geformt. Dazu finde ich es praktisch das Schneidebrett darunter zu haben weil dann eine gleichmäßige Form leichter zu erreichen ist. Ich habe alle Angaben auf 500 Gramm Mehl bezogen habe aber 1000 Gramm verarbeitet weil wir gleich mehr haben wollten. Deshalb ist es bei mir auch natürlich mehr Teig. Also ein Rechteck formen und eine Dicke von +- 1cm versuchen zu erreichen.

20200704_164858.jpg


20200704_165338.jpg


Ihr seht der Trick mit dem Schneidebrett ist nicht doof. Also weiter... Wir schneiden den Teig der Länge nach in 5 gleich große gleich breite Streifen und bestreiche die Oberseite mit der Pesto und legen die Streifen übereinander mit der bestrichenen Seite nach oben.

20200704_165915.jpg

20200704_170800.jpg

20200704_170811.jpg


Dieser Turm wird dann in fünf gleich große Stücke zerschnitten

20200704_171139.jpg


Nun brauchen wir eine Kastenform und legen die mit Packpapier aus. Hier habe ich meinen Hauptfehler gemacht denn die Kastenform sollte natürlich größer sein als der Teig... keine Ahnung was mit mir los war :patsch::patsch::patsch:. Der Teig wird dann stehend mit der Schnittkante nach oben in die ausgelegte Kastenform gelegt. Ich denke es wäre auch besser die einzelnen Schichten hier etwas auseinander zu drücken damit Schöne Taschen entstehen... auch das habe ich nicht gemacht und mich später geärgert. Den Teig nochmals für 20 Minuten gehen lassen.

20200704_172341.jpg


Nun ist es Zeit den Grill zu starten in meinem Fall den Piraten PG Pro. Das Wetter war toll und das Bier lief gut runter... wenn es so warm ist soll Man(n) ja viel trinken.

20200704_173103.jpg


Hier kann jeder schön erkennen das die Form zu klein ist... nur ich habe es zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht überrissen.

20200704_175708.jpg


Wenn ich die Bilder im Nachhinein sehe rage ich mich selbst.... Aber weiter die Form kommt in den vorgeheizten Grill bei 180°C und bleibt für ca. 30 min im Grill. Da ich neugierig war habe ich zwischenzeitlich nachgesehen und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen... ich bemerkte meinen Fehler... viel zu spät... und zog das unfertige Zupfbrot in eine größere Form um. Das ging so lala Dank dem Backpapier.
Nach 30 Minuten Backzeit kam die Form aus dem Grill und in die entstanden "Taschen" kommen in meinem Fall die getrockneten Tomaten sowie der Käse. Durch die falsche Form wurden die Taschen nicht so gut und ich musste etwas mit dem Messer nachhelfen.

20200704_184159.jpg

20200704_184840.jpg


Die Oberseite des Zupfbrotes mit dem restlichen Olivenöl bestreichen. Normalerweise würde das Zupfbrot aus der Form nun herausgenommen werden und ohne Form in den Piraten gestellt werden. Da ich aber Angst hatte nach der ganzen Umzugsgeschichte dass mit das Ding zerfällt ließ ich es in doch in der Form. Bei 150°C dann das Brot fertig machen bis der Käse schön geschmolzen ist.

Fertig war das Ding dann so

20200704_191509.jpg

20200704_191528.jpg

20200705_120542.jpg


Ich hoffe ihr steinigt mich nicht zu sehr. Aber ich finde das als eine tolle Sache und kann auch als Partygag gerne durchgehen. Evtl mit anderen Zutaten... Meine Frau meinte Sie mache demnächst wieder das Backen... Naja wer den Schaden hat hat.... :hammer:

Wünsche euch Allen einen tollen Restsonntag

Peter
 

BBQfertig

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
sehr coole Idee, die auf meine Todo-Liste kommt

...statt getrocknete Paprika evtl. Schinken-Käse oder Camambert-Beerenmarmelade
 
OP
OP
PeMall

PeMall

Fleischtycoon
Dankeschön,

@BBQfertig

Ich denke da gibt es unendliche Variationen je nach Geschmack und Anlass. Und ne relativ einfache Geschichte.

Gruß,

Peter
 

Bernd87

Grillkönig
Ich finde die Idee super und deine Version hätte ich auch gegessen, du musst das nur besser verkaufen (handmade you know 😂)
 
OP
OP
PeMall

PeMall

Fleischtycoon

Ariba

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Wenn alle deine Fehler mit einem so tollen Ergebnis enden: :-)Glückwunsch.
 
OP
OP
PeMall

PeMall

Fleischtycoon
Wenn alle deine Fehler mit einem so tollen Ergebnis enden: :-)Glückwunsch.

:muhahaha:
Der war nicht schlecht.
Danke aber manchmal ist man mit sich selber halt auch in der Kritik.

Gruß,

Peter
 
Oben Unten