• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Jaibie

Grillkönig
Ist halt nur Alu, das ist schneller Geschichte als man denkt. Trotzdem geht das Ding prima und wenn man ihn ein Stück zurückzieht wenn kleine Funken fliegen bleibt er auch ganz, dunkelt nur was vorn nach :-)
 
OP
OP
N

Nasenbär

Veganer
Ich muss gestehen, dass meine Faulheit auch schon daran gedacht hat aber erstemal möchte ich es ohne ausprobiert. Habe auch noch kein Longjob mit dem Big Joe gemacht.
Wenn du den BBQ Guru ausprobiert hast würde ich mich über ein Update sehr freuen. Der WLan Mini klingt auch nicht schlecht aber irgendwie kann ich das Ganze noch nicht abschätzen (was braucht man, was kostet es, Einstellungen, etc..)
 

DerBrecht

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Habe den BBQ Guru CyberQ zu Hause und schon öfter am BGE ausprobiert. Was möchtest du denn wissen?
 
OP
OP
N

Nasenbär

Veganer
Gute Frage! Nein, ich gehe mal davon aus, dass die Teile ihren Dienst tun. Lt. Internet kostet der PartyQ um die 180€. Das ist schon ein stolzer Preis. Geht es ev. mit dem hier im Forum beschriebenen Wlan Mini günstiger? Bist du zufrieden mit dem Gerät bzw. wie stabil läuft das Ei ohne Hilfsmittel? Kann es Regen ab? Wie sind deine Erfahrungen?
 

DerBrecht

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Den PartyQ habe ich nicht. Ich habe die teurere Variante CyberQ mit WLAN Steuerung und 3 Temperaturfühlern. Denke mal, dass das PartyQ genauso laufen wird nur eben mit eingeschränkten fernsteuerungsmöglichkeiten und eben nur einem Garraumfühler.
Ich bin sehr zufrieden damit, das Ei läuft wie eine 1 auch über lange Strecken und sogar bei Minusgraden außen. Mir ist im Winter das Ei nur einmal bei einem Nachtjob ausgegangen. Lag aber nicht am CyberQ sondern an zu großen Kohlestücken, die bei so wenig Luft einfach nicht weiter gezündet haben.

Ohne CyberQ habe ich das Ei nur beim ersten Test mal 30h laufen lassen und habe die Temperatur mit dem Maverick überprüft. Da gab es schon Schwankungen von +-15 Grad oder so. Aber im Großen und ganzen ist das Ei auch auf der eingeregelten Temperatur geblieben. Aber ich schlafe mit CyberQ einfach besser :)

Das CyberQ ist ein elektronisches Gerät. Regen kann es also nicht ab. Das sollte schon geschützt stehen. PartyQ kann ich da nicht beurteilen. Denke aber, dass das ähnlich sein wird.

Ich denke billiger geht es mit dem WLAN Mini aus dem Forum bestimmt. Aber wenn ich hier ab und zu die Posts dazu sehe, finde ich persönlich die Einstellungen zu kompliziert, die man da machen muss. Viel zu viel Feintuning für meinen Geschmack. Beim CyberQ stelle ich per App oder Web Interface eine Temperatur ein und das Ding macht seinen Job.

Just my 2 Cents ;)
 

Jaibie

Grillkönig
Am Wochenende wird ich das Teil versuchen.
Doch wie bereits gesagt, es ist nur der Faulheit wegen, der Mono läuft auch ohne stabil mit marginalen Schwankungen. Die möchte ich einfach weghaben.
Regen stört mich persönlich nicht, das Ei steht auf der Terasse ..
 

Hubert_69

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Party Q ist Spritzwasserdicht. Also Regen Macht ihm nix. Läuft Zuverlässig, nur im Winter bei Minusgraden wechsle ich die Akkus nach ~10Std.
 

Jaibie

Grillkönig
Hab das PartyQ Ding am WE nun mal getestet. Über den Akkuverbrauch kann ich im Moment nichts sagen, dafür war er zu kurz am Start.
Positiv: er regelt stabil,da kann man nicht meckern
Negativ: Tasten lassen sich sehr schwer drücken, die Reaktionszeit des Menüs ist sehr langsam

Was mir aber wirklich negativ aufgefallen ist, was man aber abstellen kann....Das Anzünden und aufheizen des Kamados werde ich in Zukunft nicht mehr mit dem PartyQ durchführen. Wenn ich normaler weise nach dem Zünden bis zum Erreichen der Temperatur... In dem Falle 160 Grad ......ne Viertelstunde benötige brauchte ich fast ne Stunde mit dem PartyQ. Mir erschließt sich nicht woran das liegt, da das Ding erst einmal unaufhörlich läuft.
Doch scheinbar ist der Luftstrom bei geöffneter Lüftungsklappe doch anders, mehr Volumen an Luft oder was immer. Also Start Up herkömmlich, dann Helferlein.
Mit einiger Sorge betrachtete ich allerdings auch den Verbrauch der Kohle...ich bin mir nicht sicher ob ich nach wie vor mindestens 20h bei vollem Korb bei ca. 110 Grad hinkomme....wir werden sehen
 

Hubert_69

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Der Kohle Verbrauch steigert sich nicht meiner Meinung nach.
Anheizen mit Guru finde ich eh schlecht. Den grade bei Niedertemperaturgaren und kaltem Kamado (grade im Winter) wird das Glutnest oft zu groß und man schießt schnell über seine gewünschten Grad Celsius hinaus.
Da lieber ein bisschen langsamer anheizen. Schont zu dem die Batterien.
 
OP
OP
N

Nasenbär

Veganer
Ich war auch nicht untätig und habe vom Kollegen den Heißluftfön am Wochenende ausprobiert. Das Anzünden ging wirklich gut. Hat immer noch mehr als eine Stunde gedauert bis sie Glut richtig durch war aber es lief besser als sonst. Beim nächsten mal werde ich mehrere Glutnester setzen. Dann sollte es schneller gehen.
Wenn ich mal PP mache, dann werde ich mich auf 1-2 Stunde anheizen/einregeln einstellen. Das Ei ist wirklich groß. Das braucht seine Zeit bis die Wärme durchgezogen ist und ich die richtige Position gefunden habe.

PS: Vielen Dank für die Rückmeldungen bzgl. des PartyQ. Werde es mir nach dem nächsten PP noch mal überlegen.
 

Jaibie

Grillkönig
Richtig, mit Kohlekorb gehts Klasse. @Hubert, das anheizen dauerte mit PartyQ deutlich länger, von daher macht das keinen Sinn. Sicherlich spart man damit auch Batterie. Das die Temperatur durchging konnte ich allerdings nicht beobachten.
 

DerBrecht

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Normal regelt man auch per Hand ein und stöpselt dann den Guru o.ä. an.
Funktioniert super :)
 

Jaibie

Grillkönig
Normal....ich sag doch das man ohne Regler anfeuert, hab es nur ausprobiert und festgestellt. Jetzt ist es für mich auch normal :-)
 
OP
OP
N

Nasenbär

Veganer
Habe mein erstes PP im Kamado gemacht. Was soll ich sagen - es war ein Kinderspiel. Abends Grill an und noch beim einregeln aufgelegt, da das Holz schon qualmte. Ca. eine Stunde gewartet bis die Temperatur passte und ab in Bett. Am nächsten Morgen war er zum Glück immer noch an. Bis 14 Uhr noch etwas nachgestellt da die Sonne herausgekommen ist (Fleisch war schon um 11:30 Uhr kurz vor Ziel und ist zum warm halten drinnen geblieben). Somit lief das Ding ~17,5 Stunde ohne Probleme und ich konnte gut schlafen. Beim nächsten mal bestimmt noch besser, da ich jetzt ja weiß wie er läuft.

PS: Fleisch hat geschmeckt.
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
:bilder::whip:
 
OP
OP
N

Nasenbär

Veganer
Moin,
will mal mein Temperaturkurve posten. Das war von zwei PPs. Das lief so einfach. Kamado an, Fleisch drauf (21:40 Uhr) und am nächsten Tag Deckel auf (~16 Uhr) - fertig. Okay, zweimal musste ich die Luftzufuhr anpassen. Ich glaube die Asche hat die Luftzufuhr etwas blockiert. Kohle war nach der Aktion noch genug drinnen. Die reichte sogar noch zum Grill um 18 Uhr!

Screenshot_20170806-161247.png


20170806_181514.jpg
 

Anhänge

  • Screenshot_20170806-161247.png
    Screenshot_20170806-161247.png
    306,4 KB · Aufrufe: 503
  • 20170806_181514.jpg
    20170806_181514.jpg
    515,5 KB · Aufrufe: 491
Oben Unten